Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Frühjahrsputz

Klar Schiff machen (nicht nur für den Frühling)

Das sonnige Wetter zollt langsam seinen Tribut - im positiven Sinne. Wohin ich auch blicke, überall entdecke ich nun nicht mehr nur Frühlingsboten, sondern der Frühling zeigt überall da, wo ein Stück Natur ist, seine Anwesenheit. Sogar die Bäume und Sträucher bekommen inzwischen ihr frisches Grün.

Bei einem entspannenden Spaziergang hatte ich beispielsweise Gelegenheit, mal wieder von der Makrofunktion meiner Kamera Gebrauch zu machen und diese Haselnussknospen zu knipsen:



Für mich hat die Anordnung der Blätter eine verblüffende Ähnlichkeit mit einem Elefantenkopf (in der Mitte der Rüssel, seitlich die Ohren). Und was erkennt Ihr darin?

In meinem vorigen Beitrag hatte ich ja auch das Thema Frühjahrsputz und in diesem Zusammenhang speziell das Ausmisten von Dingen angesprochen. In meinem Beispiel war der Kleiderschrank von einer solchen Entrümpelungsaktion betroffen gewesen.

Bei solchen Aufräumaktionen steht man ja immer wieder vor der Frage: Wie entsorgt man dies? Was ist eventuell noch anderweitig verwendbar / für andere Menschen noch brauchbar, und was ist man leider gezwungen wegzuwerfen? Ich persönlich werfe sehr ungern Sachen in den Müll, die andere vielleicht noch benutzen könnten. Bei eventuell noch (von mir) zu einem anderen Zweck noch verwendbaren Dingen, die aber dann bis zur möglichen (meist rein hypothetischen, wenn ich ehrlich bin) Benutzung noch ewig zu Hause herumliegen und dort Platz wegnehmen würden, habe ich für mich einen Kompromiss geschlossen: Da sortiere ich mittlerweile auch rigoroser aus. ...weiterlesen

Karin 28.03.2012, 22.32 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Frühlingsgedanken

Geht es Euch auch so, dass Ihr im Frühling neuen Schwung bekommt? Auf mich wirkt sich das Mehr an Sonne ebenso aus wie das allmähliche Erwachen der Natur. Im Frühling erhalte ich neue Kraft für alles, was ich mir vornehme, ich mache eher spontan etwas (gleich, ob es sich um den Genuss einer Kaltspeise oder um eine Unternehmung handelt), bin im Allgemeinen optimistischer und nehme vieles leichter. Auch negative Ereignisse, wie sie im Alltag zwangsläufig geschehen, verkrafte ich dann besser als in der dunklen Jahreszeit. Das heißt, ich bewältige sie schneller und lasse mich nicht so lange davon runterziehen.

Außerdem ist der Frühling für mich eine gute Zeit, Veränderungen anzugehen. Damit meine ich auch die kleinen Veränderungen, die das Leben noch schöner machen. Bei mir selbst, ebenso wie bei der Gestaltung meines Umfeldes, oder indem ich etwas loslasse. Frühjahrsputz... Einen Frühjahrsputz kann man in so vielen Bereichen durchführen (und damit ist jetzt nicht nur das normale Putzen gemeint, das ab und zu sowieso ansteht). Meistens ist er befreiend, schafft Platz für Neues. Begonnen habe ich in diesem Jahr am Wochenende mit meinem Kleiderschrank. Der war längst überfällig. So viele Sachen hatten sich dort angesammelt, welche ich gar nicht mehr anzog, weil sie überaltert und teils auch verschlissen waren oder mir einfach nicht mehr gefielen. Kleidung, die mir nicht mehr passte, war ebenfalls darunter. Den ganzen Sonntagnachmittag war ich damit beschäftigt - doch es hat sich gelohnt! Am Ende hatte ich vier große Tüten voller Altkleidung und wieder einen übersichtlichen statt -quellenden Kleiderschrank.

Zu solchen Aktionen zum Beispiel kann ich mich im Frühling einfach oft eher aufraffen. Aber auch sonst versetzt mich diese Jahreszeit irgendwie in eine Aufbruchstimmung, in dem Sinne, dass ich neuen Elan für die anstehenden Dinge daraus schöpfe. Ich merke aber auch, dass ich dann eine vermehrte Lust zur kreativen Gestaltung habe. Wenn ich mehr Zeit hätte und mich nicht auch noch erholen müsste, würde ich noch mehr Kreatives tun. Aber für ein bisschen reicht es immerhin noch: Hier etwas dekorieren, da etwas schreiben (habe es nach langer Zeit mal wieder geschafft, eine zweiseitige Kurzgeschichte fertigzustellen - Ideen sind noch ein paar im Hinterkopf, nur zur Umsetzung bin ich noch nicht gekommen), und demnächst will ich endlich mit der Filzerei anfangen.

Langweilig wird mir damit auch bei Schlechtwetterphasen, die sich nicht für Außenaktivitäten eignen, so schnell nicht werden. Ich muss mich halt nur damit abfinden, dass die Umsetzung solcher Projekte sich aus Zeitgründen oft etwas länger hinzieht. Aber damit kann ich leben.

Wie ergeht es Euch im Frühling? Macht Ihr einen Frühjahrsputz und wenn ja, in welchen Bereichen?

Karin 21.03.2012, 23.06 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Eigentlich

... wollte ich meine gestern aussortierte Funkmaus bei Ebay einstellen.

Zu meiner Überraschung wurde ich im Verlauf der Einstellaktion gezwungen, PayPal als Zahlungsmöglichkeit zu akzeptieren. Komisch: Vor einigen Wochen, als ich ein Buch dort verkauft habe, war das noch nicht so.

Nun gut, dachte ich mir. Wenn Ebay es nicht anders will, gehe ich halt zur Konkurrenz bzw. nutze mal wieder meinen bestehenden Account bei demjenigen Aktionshaus mit dem grünen Männchen.

Leider scheint dort die Bilderanzeige zurzeit nicht richtig zu funktionieren. Jedenfalls tauchte mein hochgeladenes Bild zu dem betreffenden Angebot weder in der Vorschau noch nach dem Einstellen auf der Angebotsseite meiner Medion MD6419 Funkmaus auf.

Na ja. Sollte aufgrund des fehlenden Bildes niemand meine Maus haben wollen, habe ich immerhin einen Trost: Das Einstellen war kostenlos.

Nachtrag: Im zweiten Anlauf hat es mit dem Bild doch funktioniert. Toll, dass man dort seine Angebote auch nachträglich bearbeiten kann. Aber das Beheben eventuell bestehender Bugs (anders kann ich mir diesen Umstand nicht erklären) ersetzt das nun einmal nicht!



Außerdem habe ich heute ein paar weitere Sachen bei Tauschticket eingestellt und für den Versand vorbereitet.

Insgesamt zähle ich das somit als 15. Beitrag zu meiner Frühjahrsputz-Aktion.



PS: Braucht jemand zufällig eine alte Grafikkarte?

Karin 19.03.2010, 22.20 | (0/0) Kommentare | PL

Heute

...habe ich mir einen völlig verpflichtungsfreien Tag gegönnt. Also mir auch von meiner ->

-Aktion freigenommen. Ich denke, das darf auch mal sein. Letzte Woche habe ich mir in diesem Rahmen ja übrigens auch etwas Schönes genehmigt. So gibt es heute eben mal keinen Eintrag dazu.

Mit bisher 11 Beiträgen habe ich für mich einen guten Schnitt und ein gutes Ergebnis in Sachen diszipliniertem Durchhalten erreicht. Den persönlichen Sinn dieser Aktion für mich habe ich somit bis jetzt zu meiner eigenen Zufriedenheit erfüllt und werde es auch weiterhin in meinem Interesse tun.

Das positive Ergebnis motiviert mich zudem dazu, so weiterzumachen. Mal sehen, was auf diese Weise bis zum Ende des Monats = meiner Aktion so alles geschafft sein wird.

Toll finde ich auch, dass bis jetzt immerhin 5 Teilnehmer sich dazu aufgerafft haben, mitzumachen. Diesen gebührt schon einmal mein Lob - und zwar unabhängig von der Zahl ihrer Beiträge.
Ein besonderes Lob spreche ich gegenüber Sabine für ihren Fleiß aus.

Ich möchte übrigens daran erinnern, dass meine Aktion noch bis zum 30.03.2010 läuft. Wer also noch einen oder mehrere Beiträge - als Neuling oder Schon-Teilnehmer - darf dies innerhalb diesen Zeitrahmens gerne tun.
Schauen wir mal, wie sich das noch weiter entwickelt. Ich bin gespannt!

Karin 14.03.2010, 20.35 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Bei so einem Wetter

... würdet Ihr doch sicherlich auch das Fensterputzen verschieben, oder?

Image and video hosting by TinyPic

Dabei sah es heute Vormittag noch sooo schön aus! Kaum ein Wölkchen zu sehen, blauer Himmel und Sonnenschein.
Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mir die Mühe nicht gemacht habe. Oder war das unterbewusste Vorahnung? Das bleibt abzuwarten.
Ich vertraue jedenfalls nicht darauf, dass es trocken bleibt. Nicht bei solchen tiefgrauen Wolken.

Also werde ich mich meinem ursprünglichen Vorhaben widmen: Der Küche. Inklusive Backofen-, Mikrowellen-, Dunstabzugshauben- und Wandfliesenreinigung. Die Tür könnte ich auch mal abwischen.

[Nachtrag wenige Minuten später: Jetzt hat es sich wieder ein wenig aufgelockert; zwischendurch kommt sogar die Sonne durch. Das schaut mir ziemlich wechelhaft aus. Hm... Mal sehen, wie weit ich komme. Die Küche hat eh Vorrang.]

Karin 02.03.2010, 14.24 | (0/0) Kommentare | PL

Liebe Xynthia ;-)

SO war das mit dem Frühjahrsputz definitiv nicht gemeint.

In einem zielführenden menschlichen Frühjahrsputz setze ich es voraus, dass
a) keine Lebewesen (zumindest keine, die größer sind als eine Bakterie) dabei zu Schaden kommen,
b) das Chaos idealerweise verkleinert und auf keinen Fall vergrößert werden soll.

Wer übrigens noch bei meiner Frühjahrsputz-Aktion noch mitmachen will, ist in dem genannten Zeitrahmen ihres Verlaufs gerne eingeladen, sich anzuschließen.

Aktuell gibt es bereits einen Quotenmann, der seine Teilnahme daran im Kommentar angekündigt hat.
Bei einer weiteren Person kristallisiert sich mittlerweile heraus, dass sie eventuell doch offiziell teilnehmen möchte. Ich bin gespannt.
Darüber hinaus gibt es eine bislang "inoffizielle" Teilnehmerin.

Soweit der aktuelle Stand. Immerhin, kein schlechter Anfang. Und ich gebe ja zu, dass der Start meiner Aktion auch einen egoistischen Grund hatte: Meinen eigenen Frühjahrsputz so richtig voranzutreiben. Umso mehr freue ich mich über "Miteiferer" und "Miteiferinnen".
Meinen eigenen Beitrag werde ich heute Abend posten.

Eine Liste der offiziellen Teilnehmer erstelle ich dann, sobald mindestens zwei einen Beitrag dazu geschrieben haben. Ich werde dann auch die dazugehörigen Beiträge verlinken.
Bei meinen eigenen werde ich natürlich nicht jeden einzelnen nochmal extra erwähnen.

Ach ja, 1 Tätigkeit pro Tag bedeutet bei mir nicht unbedingt, dass ich meine Putz-, Aufräum- und sonstigen Arbeiten auf diese eine tägliche Aktion beschränke.
Dinge wie "Müll runterbringen" oder "Spülmaschine ein- und ausräumen" und andere regelmäßig durchzuführende Haushaltstätigkeiten zähle ich persönlich nicht zum expliziten "Frühjahrsputz".

Zudem kann es sein, dass ich in meinen Beiträgen mehrere für sich genommen als "geringfügig" betrachtete Tätigkeiten zu einer Sache zusammenfasse, beispielsweise nach Räumen. Auch zähle ich nicht jedes einzelne Fenster als "eine" Aktion (wenn dann mal Fensterputzwetter ist und es an der Reihe ist).
Bestimmte zeitintensivere Aufräumarbeiten - wie Schreibtisch oder Kleiderschrank ausmisten - könnte ich hingegen schon unter Umständen separat "behandeln".
Das ist aber nur meine Methodik. Wie gesagt, jeder kann das handhaben wie er oder sie möchte. Letztendlich ist doch das persönliche Ergebnis ausschlaggebend. A.A.Smile.gif

Karin 01.03.2010, 17.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3