Ausgewählter Beitrag

Cuál merda!

Bei dem nachmittäglichen Unwetter ist meine ganze Wäsche wieder nass geworden!
Jetzt hoffe ich, dass der Wetterbericht hält, was er verspricht, nämlich dass nun bis einschließlich morgen (wenn alles trocken sein dürfte) der Himmel keine spontanen Tränen mehr vergießt. Danach darf es meinetwegen wieder regnen.
Na ja. Wenigstens habe ich für die anstehende Reise (Samstag morgen geht es ja los!) bereits alles besorgt, was zu besorgen ist - von Kleinigkeiten wie Proviant einmal abgesehen.
So kann ich dem mehr oder weniger gelassen entgegen sehen. Und schief gehen kann ja an sich nicht mehr viel.
Wie man sieht , bin ich in Gedanken schon fast weit weg - sogar mit packen habe ich schon angefangen (und eine finale Putz- und Aufräumaktion habe ich gestern auch schon gestartet; damit ich das Haus auch sauber verlasse A.B.Twink.gif - hoffentlich sieht es nach meiner Rückkehr noch genau so aus!). Dann habe ich nämlich wenn's soweit ist keinen Stress und bekomme zugleich noch einiges andere erledigt.

Karin 22.05.2007, 18.15

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3