Ausgewählter Beitrag

Ich stelle fest:

Nach meinem Eindruck gibt es zurzeit zwei dominierende (oder zumindest besonders markante) Themen in diversen Blogs (wovon ich meinen auch nicht ausschließen kann/will):
  1. Singles und Liebe
  2. Der Tod (teils auch verbunden mit Allerseelen, Halloween und deren Hintergründe und Folgen)
(Inwieweit beides zusammenhängt oder zusammenhängen kann, lasse ich jetzt mal außen vor - ist nicht Sinn der Sache.)

An diesen beiden Beispielen merkt man vielleicht auch, wie sehr es mal wieder in vielen von uns novembert (ist nicht so gemeint, wie Ihr jetzt womöglich denkt, dass es gemeint sein soll ;)). Aber auch das nur am Rande.

Ehrlich, ich finde es toll, solche Diskussionen zu führen - es ist sogar, wie ich schon sagte, eines der Gründe, weshalb ich das Bloggen so sehr für mich ins Herz geschlossen habe (ja, ich bin überzeugt davon, was man von Herzen gern tut, kann man auch in dieses schließen - natürlich ohne es darin einzusperren ;)).

Dennoch habe ich be-schlossen, meinen versprochenen Beitrag über die Sterbehilfe etwas nach hinten zu verschieben - nicht nur, weil ich dazu jetzt im Moment nichts schreiben könnte, sondern auch und gerade, weil es auch irgendwann - und gerade in diesem Augenblick - genug des Todes und der Themen rund um den Tod ist.

Auch wenn der Tod zum Leben gehört, so sollten wir auch nicht vor lauter Tod die andere (mindestens ebenso wichtige) Hälfte des Lebens vergessen: Nämlich das Leben!
Der Tod wird uns schon noch früh genug - aber hoffentlich auch nicht ZU früh - einholen. Deshalb möchte ich mich erstmal wieder auf dieses Leben konzentrieren.

Der Beitrag zur Sterbehilfe wird kommen - aber eben nicht jetzt, damit keine Übersättigung an diesem (nicht unwichtigen) Thema auftritt, und damit hier keiner - vielleicht durch u.A. meine Schuld - in Depressionen verfällt o.ä. Es ist halt trotz allem ein sehr sensibles Thema, das man auch genau so anpacken sollte: Sensibel. Entweder so oder gar nicht.

So, und zum anderen Thema (das umso unverfänglicher ist und womöglich auch zur Aufheiterung der i.d.R. eher düsteren Novemberstimmung beitragen kann) möchte ich in nächster Zeit auch noch in diesem Blog etwas schreiben. Ich hatte ja schon in Form von Kommentaren meinen Senf dazu geäußert, doch es ist ein so umfangreiches Thema, das mich zudem auch noch selbst anspricht, dass ich es auch noch gern in allernächster Zeit hier im Blog anschneiden möchte.

Karin 04.11.2006, 01.11

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3