Ausgewählter Beitrag

Ach herrje! ;-)

Upps... da ist mir doch glatt vor Schreck das passiert (Tschuldigung, hoffentlich hinterlässt das keine Flecken ), als ich aus zuverlässiger Quelle erfuhr, was hier und dort und noch an vielen anderen Stellen los ist. Und - Hilfe! - als ich Augenzeuge wurde, wie er von Außerirdischen attackiert wurde, war mein erster Impuls, schreiend wegzulaufen. Doch dann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und rückte den bösen Aliens mit einer sehr wirkungsvollen Waffe zu Leibe: Mit romantischen Blümchen! Allerdings lockten die wiederum hässliche Insektentierchen an, und beim Versuch, sie aus meinem Gesicht zu verscheuchen, landeten die vescheuchten Viecher versehentlich dort, um das zu tun, wofür diese Wespenplage bei allen Menschen nicht gerade beliebt ist (sorry; als Entschädigung gibt es was Süßes - und zwar hier). Oh... hüstelhüstel... ist schon okay, hab mich nur verschluckt - aber könnte ihr vielleicht mal gerade jemand zu Hilfe kommen? Bei ihr hingegen treibt ein kleines rosa Nervenbündel ein wenig Schabernack, aber ich denke, damit kommt sie gut zurecht. Sie hingegen... oh nein, Hilfe! Was ist das denn für ein monströses Ding? Schaltet mal bitte jemand diesen überdimensionalen Staubsauger aus - SCHNELL!! Sonst ist nachher alles weg! Da ist dieses eben entstandene Eldorado für angehende Kreativsprayer noch nichts gegen. Aber hey! Was soll das? Kann mal jemand diese gewaltigen Gesteinsbrocken umleiten? Danke. Es wäre nämlich gerade ihr fast was Verheerendes passiert.

Ja, ja, bewerft mich ruhig mit leckeren Tomaten! :-) Ich hab's ja verdient. ;-) (Und ich mag Tomatensalat... )
Oder beschwert Euch hier, wo ich den ganzen Wahnsinn entlarvt habe. (Kleiner Scherz *g* - hier aber!)
Oder wie wär's, wenn Ihr euch selbst ein Netdisaster kreiert?

Karin 15.03.2007, 19.29

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Trick_17

Die Handyumfrage ist ja noch einfach. Ich habe ein Handy für den Notfall, und dazu brauche ich keine Zusatzfunktionen. Allerdings ist es heute z.B. schwierig ein vernünftiges (und kostenadäquates) Handy ohne Kamera zu bekommen.

Bei der Umweltfrage werde ich wohl mehrmals antworten, denn da kommt einiges hin. Ansonsten schaut es so einseitig aus. ;)

LG Evi

vom 16.03.2007, 13.34
Antwort von Karin:

Stimmt. Und das Ziel der Umfrage ist ja zu sehen, wozu die Menschen tendenziell überhaupt bereit sind, und auch allgemein das Umweltbewusstsein zu stärken in Hinblick darauf, was man überhaupt alles tun kann.
Das mit dem Handy sehe ich zunächst einmal so wie Du. Mein Neues kann zwar so einiges (ehrlich gesagt sogar alles, was in der Liste zur Verfügung steht ;-)), aber es wäre für mich kein Muss. Außerdem habe ich es gebraucht gekauft (ein ganz neues würde ich mir schon aus ökologischen Gründen nicht leisten, da ich auch weiß, wie endlich die Silizium-Ressourcen dieser Welt sind, die im Übrigen zu 80 % aus einem afrikanischen Staat stammen - ich glaube es war Nigeria), zu einem Drittel des Preises, den es neu einmal gekostet hat, und werde es auch nun wohl bis zu meinem Lebensende nutzen.

1. von Falk (Psycho-Blog)

:blinky:

vom 16.03.2007, 09.09
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3