Ausgewählter Beitrag

Akustischer Weihnachtskalender 2015

Schon seit mehreren Jahren organisiert Carsten Koch den akustischen Weihnachtskalender, einen Adventskalender, bei dem Autoren ihre Weihnachtsgeschichten vorlesen (oder im Einzelfall auch vorlesen lassen). Mir hat diese Idee von Anfang an gefallen, doch irgendwie hatte es sich bis jetzt nicht ergeben, dass ich selber einmal mitgemacht hätte.

Umso froher bin ich, dass ich mich dieses Mal entschlossen habe, mitzumachen. Kurzgeschichten schreibe ich schon seit jeher gerne, wenn auch zeitweilig unregelmäßig und bis jetzt - wie auch in diesem Fall - nur als Hobby. An Ideen hat es mir hierbei noch nie gemangelt, höchstens an Zeit für die Umsetzung.

Die Herausforderung bei meinem Beitrag zum akustischen Weihnachtkalender lag eher in der Vertonung. Nicht technisch gesehen, denn das von mir dafür verwendete kostenlose Programm Audacity, das es glücklicherweise auch für Linux gibt, ist so kinderleicht zu handhaben, dass selbst ich problemlos eine Aufnahme damit hinbekomme.

Nein, das Herausfordernde daran war für mich das Vortragen. Das letzte Mal, das ich (aus reinem Spaß) irgendetwas von mir aufgenommen habe, war beim Radiospielen mit dem Kassettenrekorder in meiner Kindheit. Und das wurde ja nicht veröffentlicht.

Dafür, dass ich im Vortragen nicht so geübt war, sind mir die Aufnahmen nach einigen Übungsversionen jedoch überraschend gut gelungen - bis auf wenige kleine Unperfektheiten, die mit etwas mehr Übung sicherlich vermieden werden können. Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht und mir nebenbei auch ein paar Erkenntnisse in Hinblick auf die optimale Textgestaltung für so einen Zweck beschert. Denn um mich nicht zu verhaspeln und auch den potentiellen Zuhörern das Zuhören zu erleichtern, eignen sich kürzere Sätze nun einmal eher. Deshalb habe ich dies bei meinem eigenen Text so gut wie möglich angepasst.

Wie auch immer. Ich bin froh, dabei zu sein, und freue mich natürlich auch auf die vielfältigen anderen Beiträge. Schaut gerne in den Adventskalender rein, seid gespannt auf die schon offenen und sich noch öffnenden Türchen, lasst Euch gut unterhalten und stimmt Euch so auf Weihnachten ein! Und wer mag, kann mir auch ein ehrliches Feedback zu meinem eigenen Beitrag geben, wenn er dran sein wird - egal auf welchem Weg und gerne auch direkt im Kalender.

Falls Ihr jetzt schon Lust bekommen habt, selbst im nächsten Jahr mit einer Geschichte dabei zu sein, umso besser! Der Kalender lebt schließlich von den Beiträgen der Teilnehmer. Am schönsten ist es natürlich, wenn alle Türchen gefüllt werden können. Ich hoffe jedenfalls, dass dieser akustische Adventskalender noch lange erhalten bleibt und jedes Jahr aufs Neue mit schönen oder auch spannenden Beiträgen die Gemüter erfeut. Und bis zum nächsten Mal ist auf jeden Fall noch genug Zeit, sich eine Geschichte zu überlegen und eventuell einen Beitrag vorzubereiten. Es wird sowieso im Alltag / außerhalb von Lesungen viel zu wenig vorgelesen - da setzen solche Projekte einen schönen Gegentrend.

Karin 02.12.2015, 08.17

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.











Kommentare zu diesem Beitrag

2. von HsH

Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält. ;)
Die Kirche auf der Straße, ein paar Einträge drunter, ist ja auch der Hit. Nur laut wird es dort drin wohl sein. :anflehen: :glücksbärchi:

vom 18.12.2015, 06.17
1. von Ingrid

:Häh?:
... Ich dachte es heißt Adventkalender?

vom 04.12.2015, 23.52
Antwort von Karin:

Ohne Weihnachten gäbe es keinen Advent. Für mich sind daher beide Begriffe stimmig. 
2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3