Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kommerz

Endlich

... ist heute meine neue Canon Powershot A 630 angekommen! Wunderbares Timing! Ich war schon in Sorge, sie würde nicht mehr rechtzeitig vor meiner Abreise ankommen - es war ja auch letzte Woche der Feiertag dazwischen...
Nun sind die Akkus schon am Vollladen, und dann schau ich bei Gelegenheit mal, dass ich mich schon ein wenig damit vertraut mache.
Und dann bin ich mal gespannt, wieviele Bilder ich mit der 2 GB-Speicherkarte insgesamt werde schießen können... Bestimmt eine ganze Menge.

Karin 23.05.2007, 18.08 | (0/0) Kommentare | PL

AYCE-Buffets

Welche Folgen es haben kann, wenn man sich von so genannten All You Can Eat- Buffets bedient, habe ich gestern wieder einmal bemerkt:

Beim Chinesen, wo ich gestern mit meinem Vater zu Mittag gegessen habe, habe ich mich so vollgestopft wie schon lange nicht mehr.

Folge: Noch am Abend hatte ich Bauchschmerzen davon und konnte lange Zeit nicht einschlafen. Das Abendessen habe ich dann selbstredend ausfallen lassen.

Eine Tasse heißer Milch mit Honig wirkte sich wohltuend aus. Aber trotzdem.

(Und Entschuldigung, dass ausgerechnet ich hier über Essen rede. Aber vielleicht hat das ja auch die Wirkung, dass sich manche nicht mehr so alleine fühlen mit ihren evtl. Problemen. Ich bin ja schließlich auch nicht besser als Ihr.)

Karin 14.05.2007, 22.57 | (0/0) Kommentare | PL

Unwirksame Klauseln

Wie schön, dass ich mein altes BGB noch immer im Schrank stehen habe. So finde ich nämlich, wenn ich mal darin aus reiner Neugierde etwas nachschlage, so tolle Paragraphen wie den § 9 AGB-Gesetz (2. Unterabschnitt: Unwirksame Klauseln):
"(1) Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unwirksam, wenn sie den Vertragspartner des Verwenders entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen.
(2) Eine unangemessene Benachteiligung ist im Zweifel anzunehmen, wenn eine Bestimmung
1. mit wesentlichen Grundgedanken der gesetzlichen Regelung, von der abgewichen wird, nicht zu vereinbaren ist"
Oder §3 AGB-Gesetz, Überraschende Klauseln: "Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die nach den Umständen, insbesondere nach dem äußeren Erscheinungsbild des Vertrages, so ungewöhnlich sind, dass der Vertragspartner des Verwenders mit ihnen nicht zu rechnen braucht, werden nicht Vertragsbestandteil."
Auch hochinteressant: §5: "Unklarheitenregel: Zweifel bei der Auslegung der AGB gehen zu Lasten des Verwenders*."
Nein, es besteht glücklicherweise kein aktueller Anlass zu diesem Hinweis. Ich schreibe das nur, damit Ihr nicht so schnell auf die Schnauze fallt bzw. Argumente habt, wenn es doch mal passieren sollte.


* Verwender = Anbieter; Vertragspartner = Verbraucher !!!

Karin 26.04.2007, 18.28 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Post(irrt)um

Anmerkung: Der folgende Brief ist rein fiktiv!

"Sehr geehrter Herr Altarkünstler,

wir freuen uns, Ihnen unser neues Vorzugspaket anbieten zu können.

Bei diesem besonderen Service der deutschen P*st AG erhalten Sie vierteljährlich alle deutschen Briefmarken-Neuerscheinungen bequem zur Ansicht nach Hause geliefert. Selbstverständlich ohne weitere Unkosten und versandkostenfrei!

Ihnen entsteht dadurch keinerlei Risiko, denn die Garantie für die Zustellung übernehmen wir vollständig. Sogar bis zu 600 Jahren einschließlich nach Ihrem Ableben, so dass noch die nachfolgenden unter dieser Adresse Erreichbaren von diesem Angebot profitieren können.

Selbst nach Ihrem Tod fühlen wir uns Ihnen noch verpflichtet. Haben Sie sich das nicht schon immer gewünscht, dass man Ihr Andenken bewahrt? Sehen Sie: Wir vergessen niemanden.

Wenn sie dieses einmalige, exklusive Angebot in Anspruch nehmen wollen, senden Sie uns bitte einfach das beiliegende Bestellformular zurück. Wir senden Ihnen dann nach Eingang der Bestellung eine Bestätigung per G-Mail zusammen mit einer Rechnung, die Sie bitte möglichst per Überweisung begleichen.

Sollte aus irgendwelchen technischen Gründen eine Überweisung von Ihrem Konto nicht möglich sein oder sollte Ihnen kein Konto zur Verfügung stehen, setzen Sie sich am besten unverzüglich mit unserem Medium in Verbindung, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

Angesichts so einer seltenen Persönlichkeit, wie Sie es sind, und der ungewöhnlichen Umstände unseres Zusammentreffens, würden wir uns außerordentlich freuen, Sie demnächst zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

Gerne unterbreiten wir Ihnen auch noch weitere vorteilhafte, speziell auf Sie zugeschnittene Angebote, wie etwa besondere Vergünstigungen für den Postversand per G-Mail, oder den Versand von Maxipaketen Xtra Large in Menschengröße inklusive salbungsvollem Verpackungsdienst.

Falls Ihnen das eine oder andere dieser Angebote zusagt, wünschen wir Ihnen schon jetzt horrormäßig viel Freude damit. Wir versprechen Ihnen, Sie werden zufrieden sein! Sollten Sie dennoch wider Erwarten etwas zu beanstanden haben, stehen wir selbstverständlich rund um die Uhr mit unserem medial unterstützten Reklamationsservice mittels den geläufigen telemedialen Kommunikationsmethoden und auch per G-Mail zu Ihrer Verfügung.

Mit respektvollen Grüßen

Deutsche P*st AG"

Karin 14.04.2007, 19.40 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Achtung - Fettnäpfchen!

Schwarze Schafe - der Negativ-"Preis" für die dreisteste Rechtsverletzung im Internet.
Erst informieren, und dann NICHT darauf reinfallen! ;-)
PS: Ich sehe gerade, dass da noch einige Schafe in der "Sammlung" fehlen, die sich bereits als SEHR schwarz erwiesen haben - siehe hier, wie ich da schon schrieb.

Karin 02.04.2007, 15.26 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Oldies

... sind doch manchmal das Beste! Macht richtig gute Laune, und man kann es auch nebenbei hören.
Momentan im CD-Player: Status Quo (Rockin' all over the world), hab noch zwei andere von denen, im Dreierpack erworben.

Eines meiner Favoriten (und wahr noch dazu):

Don't stop

If you wake up and don't wanna smile
If it takes just a little while
Open your eyes, look at the day
You'll see things in a different way

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

Why not think about the times to come
And not about the things that you've done
If your life was bad to you
Just think what tomorrow will do

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

All I want is to see you smile
If it takes just a little while
I know you don't believe that it's true
I didn't mean any harm to you

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

Oooh, don't you look back
Oooh, don't you look back
Oooh, don't you look back
Oooh, don't you look back

(c) Status Quo (?)

Tut mir Leid, aber ich habe seit geraumer Zeit beschlossen, keine Y.outube-Videos mehr hier hineinzusetzen, und auch keine Links dazu. Nach den ganzen Geschichten und Prozessen gegen Y.outube (kann man alles in diversen Online-Nachrichtenseiten nachlesen) will ich damit nichts mehr zu tun haben. Da bin ich konsequent. Sicher ist sicher. ;-)



Weitere Neuanschaffungen in meinem CD-Repertoire:
- The Doors - Alabama Song (ein Album, keine Single)
- Soft Cell - The Hits
- Barry White - Best Of

Tja, es kann sich schon lohnen, wenn man auf Trödelmärkten erst einigermaßen kurz vor Schluss auftaucht - dann ist die Chance höher noch mal einen Extra-Rabatt zu bekommen.
Und dann noch woanders zwei Apfelpfannkuchen zum Preis von einem verzehren, weil die sowieso raus müssen (keine Sorge, sie waren noch frisch ;-)). Die Kalorien hatte ich mir allerdings schon vorher abgefahren - es war also alles eingeplant. *g* Also, nicht dass ich mir da Sorgen machen müsste... aber in den letzten Tagen war ich wiederum ziemlich sportfaul, daher war die Tour schon nötig. :-)

Karin 01.04.2007, 22.52 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Aller guten Dinge...

... ist EINS! :-) ----->>>

----->>> Über Claudia von Einfach Claudia (nicht die andere ;-)) wurde ich vor einiger Zeit auf die Sache mit den Dingpflegschaften aufmerksam. Das fand ich so eine nette Idee, dass ich beschloss, dieses Museum der Dinge ebenfalls im Rahmen meiner Möglichkeiten mit einer Dingpflegschaft zu unterstützen.
Warum ich mich ausgerechnet für diesen Gegenstand entschieden habe? Das auch noch nicht mal ein Original aus jener Zeit ist, sondern ein Imitat? Nun, ich finde nicht, dass es danach geht. Es kommt darauf an, was es allgemein bedeutet. Und ich bin der Ansicht, dass diese Vase - Imitat oder nicht - durchaus eine kulturelle Bedeutung hat, nämlich indem sie die Kunst der Neorenaissance aufgreift und so in Erinnerung ruft.
Ob sie "schön" ist, mag Geschmackssache für den Einzelnen sein. Aber ich finde schon, sie hat was. Natürlich gibt es noch weitaus bedeutungsvollere und auch schönere Dinge - viele davon haben schon eine Pflegschaft oder mir ist die Spende zu hoch. ;-) Tja, es muss halt schon erschwinglich sein, und da ist die Auswahl nicht so groß.
Trotzdem stehe ich zu meiner Wahl. Es ist eine gute Sache - da ich allerdings diese Dingpflegschaft nach Ablauf NICHT fortsetzen werde, wird dieses Stück im nächsten Jahr um diese Zeit wieder frei sein. Vielleicht für einen von Euch?

Karin 27.03.2007, 11.42 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wichtige Info!

In meiner Tageszeitung stieß ich heute auf einen sehr wichtigen Artikel über Abzockerseiten im Internet und wie man am besten damit umgeht. Durch diesen wurde ich auch auf diese Infoseite für Verbraucher und insbesondere diesen Artikel zum Thema aufmerksam.
In ihrem Flyer raten sie (wie auch der besagte Zeitungsartikel) Betroffenen, die auf so eine Bezahlseite hereingefallen sind, sich auf gar keinen Fall einschüchtern zu lassen und unter gar keinen Umständen den schwarzen Schafen irgendetwas zu bezahlen - selbst dann nicht, wenn mit irgendwelchen Inkassobüros "gedroht" wird!
Vorsichtshalber kann es jedoch nicht schaden, Widerruf einzulegen, obwohl in den meisten Fällen ohnehin kein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist.
Da ich denke, dass das einige Leute interessieren könnte (und auch als Hinweis für Menschen, die noch nicht darauf hereingefallen sind), und zumal ich selber auch mal in so ein Fettnäpfchen getreten bin, fand ich es wichtig, hier darüber zu informieren.
Übrigens habe ich persönlich in meinem Fall auch sämtliche Mails - zuletzt haben die sogar einen Brief desselben Inhalts wie die letzte Mail zu mir nach Hause geschickt - der betreffenden Bezahlfirma ignoriert, und irgendwann haben die sich gar nicht mehr gemeldet. :-)
Kein Wunder, denn gegen die ist ja, wie ich dieser Liste entnehmen kann, ebenfalls ein Verfahren anhängig - das heißt es ist offiziell, dass es sich hier um virtuelle Ganoven handelt. ;-)

Karin 16.03.2007, 21.22 | (0/0) Kommentare | PL

SO geht's auch! ;-)

Mein spontanes Vorhaben, am Abend noch ein paar Teile zu bügeln, fiel ganz unverhofft im wahrsten Sinne des Wortes AUS - Nachdem unser Bügeleisen zunächst ein paar warnende Funken gesprüht hatte, ließ es das ganze Haus mit einem "Poff!" im Dunkeln stehen.
Ein zweiter Versuch, mit dem ich überprüfen wollte, ob es sich nicht um einen vorübergehenden Kontaktfehler dieses Geräts handelte, brachte dasselbe Ergebnis.
Nun habe ich also unfreiwillig zusätzliche Energie gespart. *gg* Nicht nur elektrische (außerdem braucht mein PC wesentlich mehr Strom als so ein handelsübliches Haushaltsgerät ;-)), sondern auch meine.
Dafür steht morgen noch eine Sache mehr auf dem Tagesplan: Neues Bügeleisen kaufen! Selbst wenn sich das alte irgendwie reparieren ließe - was ja durchaus möglich wäre - würde sich das sicherlich nicht lohnen, oder? Dann lieber es als Elektromüll zum Elektrohändler geben, wo es ordnungsgemäß entsorgt wird und was wiederverwendet werden kann, eben wiederverwendet wird. Also, denke ich mal.

Karin 14.03.2007, 23.46 | (0/0) Kommentare | PL

Mehr Schutz für Verbraucher international

Die EU will den Verbrauchern bei internationalen Käufen mehr rechtliche Möglichkeiten an die Hand geben, wenn diese etwa bei Reklamationen irgendwelche Rechtsansprüche gegenüber dem verkaufenden Unternehmen geltend machen wollen.
Bisher war es gerade bei internationalen Geschäften schwierig für Kunden, ihre Entschädigungsansprüche rechtlich durchzusetzen, da jeder seine Klage einzeln einreichen musste.
Doch jetzt soll es bald - wie in den USA bereits praktiziert - die Möglichkeit geben, Sammelklagen zusammen mit anderen geprellten Kunden vor Gericht einzureichen. Sie können sich hierfür mit ihrem Anliegen entweder selbst EU-weit zusammenschließen, oder bestimmte Schutzverbände damit beauftragen, die das dann erledigen.
Endlich werden so auch gerade die schwarzen Schafe zur Rechenschaft gezogen und überhaupt erst einmal der breiten Öffentlichkeit bekannt (denn so eine Sammelklage wird ja nicht zuletzt auch einiges an öffentlicher Aufmerksamkeit auf sich ziehen).
Außerdem soll nach und nach ein Informationssystem ("Ra.pex") aufgebaut werden, das über gefährliche Güter Aufschluss geben soll. Hier soll auch mit US-amerikanischen und chinesischen Unternehmen zusammengearbeitet werden.
Mehr Infos hier.

Meiner Ansicht nach sind das unbedingt sehr gute Ideen, die schon längst fällig sind.
Ein Beispiel dafür, was die EU positives bewirken kann bzw. auch warum wir die EU brauchen!

Karin 14.03.2007, 19.20 | (0/0) Kommentare | PL

2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3