Ausgewählter Beitrag

Aussteigen

Gestern habe ich noch per Zufall eine interessante Seite gefunden vom Menschen, die erfolgreich ausgestiegen sind.
Auch wenn man nicht vorhat, ganz auszusteigen (geht das überhaupt? Außerdem, ist "Aussteigen" nicht ein sehr dehnbarer Begriff mit individueller Ausgestaltung? Versteht nicht jeder etwas anderes darunter und setzt es folglich, wenn er es will, anders um?), enthält diese Seite doch viele inspirierende Gedanken und praktische Tipps - auch Tipps zum Reisen etc.
Also, nicht gleich vorm Ausdruck "Aussteigen" die Augen rollen. Wie man lesen kann, sind es durchaus planvolle, vernünftige und keineswegs weltfremde Menschen, und sie leben auch nicht auf einer einsamen Insel oder so.
Sondern weltoffene und lebenserfahrene Leute, die sich ihren Lebensentwurf auch gründlich überlegt haben, bevor sie ihn umsetzten.
Schön finde ich auch, dass es zu jedem Thema ganz unten mindestens eine Anekdote gibt, die sie auf ihren Reisen und im Rahmen ihres Aussteigens erlebt haben.
Es lohnt sich in jedem Fall, ein wenig darin zu stöbern. Da ist bestimmt für manchen etwas Lesens- und Bedenkenswertes dabei.

Karin 03.05.2007, 23.00

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Diane

Das sog. Aussteigen ist immer ein Wagnis, weil man nie so genau vorher wissen kann, ob es einem da auf Dauer wirklich besser gefällt. Wenn man alle Brücken hinter sich abbricht. Was anderes ist, wenn man in Germany sein Zuhause behalten kann und jederzeit, wenn es einem woanders nicht mehr gefällt, zurückkehren kann. Das können sich sicher die wenigsten leisten. Aber es gibt auch Leute, die vermieten ihr Haus z.B. für 3 Jahre und so lange probieren sie das Ausland aus. Man muss auch politische Entwicklungen in anderen Ländern berücksichtigen! Oder wie sieht die soziale Site aus - wenn man krank wird, Alterssicherung? Für Frauen, wenn sie Kinder bekommen??? Alle diese doch auch wichtigen Dinge. - Ich denke noch an die vielen Toskana-"Flüchtlinge", das war eine Zeit so Mode, oft auch unter Künstlern. Wovon so einige reumütig bald wieder zurückgekehrt sind. ... Weil wenn morgens um 5 der Hahn kräht und man schwere Landarbeit verrichten MUSS, bei relativ primitiven Bedingungen, das ist doch was ganz anderes, wenn man das bewusst mal in einem Relaxing-Urlaub tut als dauerhaft machen muss! Alternatives Leben hört sich in theorie imme so romantisch an, aber in der Reality sieht das ganz anders aus! Es gibt da auch so ein Buch "Landleben im 19. Jahrhundert" heisst das glaube ich ... Denn das war auch so eine Welle, Aussteiger, die Landleben leben wollten. ;-) Da haben auch viele wieder aufgegeben, nicht jeder ist für sowasd gemacht! - Darüber gibt es ja viele Erfahrungsberichte, wenn man danach sucht. Mir fällt für das Ausland so spontan leider nur "Die Weisse Massai" ein :twink:
In alle Länder kann auch nicht mehr jeder ... das hängt von Berufsausbildung und div. anderen Dingen ab!

Ciao und einen schönen Abend :smile:
diane

vom 04.05.2007, 21.27
Antwort von Karin:

"Die weiße Massai" ist soweit ich weiß ein Roman und kein Erfahrungsbericht. Aber allgemein stimme ich Dir natürlich schon zu, dass es nicht jedermanns Sache ist und wenn, dann wohlüberlegt sein muss. 
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3