Ausgewählter Beitrag

Da

Image and video hosting by TinyPic

... werde ich in einigen Wochen auch sein, und Sacré-Coeur werde ich bei der Gelegenheit sicher auch zu Gesicht bekommen.

Das hat aber nichts mit dieser Postkarte zu tun; auch wenn dessen Absender denselben Vornamen trägt wie ein Onkel von mir - schöner Zufall!

Den gestrigen Abend habe ich übrigens ausgiebig "genutzt", um nach langer Zeit mal wieder in meiner großen Postbox zu stöbern.

Hach... hat das gut getan... mir mal wieder bewusst zu werden, was für teils sehr unterschiedliche Menschen ich im Laufe der Zeit kennen lernen, ein Stückweit in ihrem Leben "begleiten", in das ich durch die Briefe Einblicke bekommen durfte, mit denen ich einiges geteilt habe...

Es hat verschiedene Gründe, warum viele der ehemaligen Brieffreundschaften irgendwann ausliefen. Sei es, weil für eine Seite ein neuer Lebensabschnitt begann, wo es wohl die Zeit nicht mehr erlaubte, die Brieffreundschaft weiter aufrecht zu erhalten. Oder die Interessen waren zu unterschiedlich. Oder die Brieffreunde "lebten sich irgendwann auseinander".
In anderen Fällen weiß ich wiederum gar nicht, warum es zuende ging. Irgendwann kam halt einfach keine Antwort mehr.

Dann sind da noch diverse Briefe - auch Karten - von meiner Familie aus Frankreich, die mir sehr wichtig sind, und Urlaubspostkarten von damaligen Freunden sowie von meiner Tante, die immer sehr viel mit ihrem Mann (möge er in Frieden ruhen) gereist ist. Das heißt, sie reist auch heute noch - allein, mit den Enkeln, mit einzelnen Schwestern und zur Familie...

Und dann die Briefe, die ich auf einer Freizeit in der Toskana bekam - jede kleinste Nachricht habe ich aufbewahrt! Überhaupt war das damals eine ganz besondere Reise, in vielerlei Hinsicht anders als andere, von der ich so viel (auch an Gedanken) mitgenommen habe... Wie vieles andere möchte ich auch das nicht missen.

Kurz und knapp: Es war schön, mal wieder Erinnerungen wach werden zu lassen.
Das hat wohl so einen ähnlichen Effekt wie einen positiven Lebenslauf zu schreiben, wie manche es tun (nur ist in alten Briefen stöbern nicht so umfangreich und weniger mühevoll ;-)). Auch hierbei wird einem sooo viel schönes und gutes wieder bewusst!

Karin 10.05.2007, 07.10

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Trick_17

Dazu hebt man das ja auf. :twink:

Und ich beneide dich um Paris. Mach ja schöne Bilder!

LG Evi :twink:

vom 10.05.2007, 13.27
Antwort von Karin:

Ja, natürlich! Aber, wie gesagt zeigen werde ich sie wohl erst sehr viel später können. Zusammen mit den Bildern von dieser Reise.
Im Moment liebäugle ich übrigens - praktisch "auf den letzten  Drücker", obwohl mein Wunschmodell sich schon vorher herauskristallisiert hatte - mit einer neuen Kamera (es läuft gerade ein Angebot mit 2 GB Speicherkarte und sogar Stativ); die alte werde ich aber ergänzend mitführen. Damit ich mehr Bilder machen kann - aber auch, damit sich ihre Nutzung noch mal lohnt. Erst danach werde ich sie verkaufen - funktionieren tut sie ja noch.
1. von urgewalt

manchmal braucht man eine zeitreise in die vergangenheit. das mach ich auch gerne. vieles war schöner aber halt nich alles. aber die erinnerung ist immer noch wach.
liebe grüße

vom 10.05.2007, 07.44
Antwort von Karin:

... und die Briefkontakte gehören auf jeden Fall (bei mir zumindest - ich könnte aber auch niemanden nennen, der seine Briefkontakte nicht als schön empfindet) zu den schönen - stimmt.
Dir auch liebe Grüße! Schön, mal wieder von Dir gelesen zu haben.

2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3