Ausgewählter Beitrag

Das Headerbild

Ich habe es letztes Jahr im Mai in Paris, von einem bateau mouche aus am späten Nachmittag aufgenommen.

Einige von Euch werden sich vielleicht noch erinnern, dass ich, bevor ich mich auf den Jakobsweg aufgemacht habe, in Paris war, von wo aus ich mit der Bahn zum Startpunkt in Saint-Jean-Pied-de-Port runtergefahren bin.
Irgendwo hatte ich das jedenfalls mal erwähnt.

Keine Ahnung, ob jemand das Headerbild spontan in Paris lokalisiert hätte. Wer schon einmal da war, hätte es vielleicht an der Architektur oder den nostalgischen alten Straßenlampen erkennen können.
Wärt Ihr darauf gekommen?

Wie die Brücke genau heißt, weiß ich allerdings nicht. Sie muss sich auf der Seine-Strecke irgendwo zwischen Notre Dame und dem Eifelturm befinden (nach meiner Erinnerung kam sie auf der Hinfahrt, bevor der Eifelturm in Sicht kam - auf der Rückfahrt natürlich genau umgekehrt).
Kennt Ihr diese Brücke? Wenn ja, wisst Ihr Näheres über sie?

Zumindest scheint sie zu den älteren Exemplaren zu gehören, die bestimmt eine interessante Geschichte hinter sich haben. Sicherlich wurde auf dem Schiff irgendetwas über sie gesagt - aber bei solchen Touristenverantstaltungen geht das meistens bei mir zum einen Ohr hinein und zum anderen wieder hinaus.
Außerdem war es verwirrend, dass die Ansage in zig verschiedenen Sprachen und variierender Reihenfolge abgespielt wurde (obwohl ein gewisser Anteil der Passagiere Deutsche waren, war Deutsch nicht darunter vertreten), so dass man nie wusste, welche Sprache als nächstes kam und wann man entsprechend seine Aufmerksamkeit auf diese Stimme richten sollte.
Ganz zu schweigen, dass die Umgebungsgeräusch-Kulisse auf dem voll beladenen Schiff zu groß war, als dass man sich hätte auf die Ansage konzentrieren können.

Karin 14.10.2008, 14.54

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von kalle

Hi Karin,

ich dachte mir sofort, du warst in Paris, obwohl ich nicht auf der Seine gefahren bin, und meine Parisbesuche schon viele Jahre her sind. Aber ich liebe diese Stadt, fand sie damals trotz Verkehr und Gewusel einfach herrlich, und habe sie aufgrund der Architektur wiedererkannt. Die Brücke ist Pont Neuf (siehe Hier klicken). Dies war mein erster Eindruck, weil ich über diese gegangen bin, und oft ein fotografisches Gedächtnis habe; dann hae ich in meinem Michelin gestöbert und so die Brücke ausfindig gemacht. Etwas in Wikipedia gesucht, et voila

Ganz liebe Grüsse Kalle :knuddel:

vom 16.10.2008, 22.41
Antwort von Karin:

Danke! Ja, das ist sie. Eindeutig wiederzuerkennen. 
2. von Frau Waldspecht

Nein, der gatte kann sie leider nicht benennen ...
Ich hab ihm extra einen Link zu dir in's Büro geschickt ...
Aber die "Österreicher-Fahne" kann ich aufklären ...
Es ist ein "Seezeichen" und bedeutet, dass auf dieser Spur nicht gschifft äääh gefahren werden darf ;-)
Herzliche Grüße, Anette
@ Falk
Die Österreicher dürfen dort nur unten durch ;-)

vom 15.10.2008, 21.26
Antwort von Karin:


Und das mit der Brücke wurde ja jetzt (17.10.) aufgeklärt.

1. von Falk

Ich dachte, das sei eine Brücke für Österreicher :blinky:

Liebe Grüße
Falk

vom 14.10.2008, 16.45
Antwort von Karin:

Ja, die Flagge ist schon irreführend. Ich hatte sie übrigens erst später auf dem PC bemerkt.
Bei genauerer Überlegung finde ich dieses Detail aber irgendwie witzig.

2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3