Ausgewählter Beitrag

Ein kleiner Denkanstoß

Normalerweise neige ich ja nicht so dazu, Auszüge aus Kommentaren zu zitieren (man könnte auch sagen, ich habe eine bestimmte Scheu davor, da jeder Kommentar die persönlichen Gedanken des Kommentierenden darstellen und es irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen klingt, wenn man etwas zitiert).

Aber die folgenden Sätze / Gedanken eines Kommentators haben mir so gut gefallen, dass ich sie doch einmal zitieren möchte:

"Nicht jeder denkt nur an sich. Es gibt auch welche, die an Dich denken. Und die auch nur Dein Bestes wollen!

Du musst nur aufpassen, dass Du es denen nicht so bereitwillig gibst!"

Besonders der letzte Satz. Ja, den kann ich sehr gut unterschreiben. Sonst hätte ich ihn ja nicht extra dick unterlegt. ;)

Und für Menschen, die beispielsweise zu wenig an sich denken, nicht nein sagen können und sich damit am Ende selbst zum "Sklaven" anderer machen (extremer Ausdruck von: Sich ausnutzen lassen), ist es sicherlich manchmal gut, daran erinnert zu werden.

Ich selbst zähle mich nicht dazu. Aber ich denke, das ist ein interessantes Feld, das einigen Diskussionsspielraum lässt...

Bin schon gespannt, ob sich hierdurch ein paar Leute motiviert fühlen, ihre Gedanken dazu zu äußern. Gewissermaßen ist es ein Experiment - was aber nicht heißen soll, ich würde jetzt nur noch experimentell bloggen (wäre auf Dauer auch etwas anstengend, immer neue Ideen für Blogexperimente zu suchen ;)) oder mich gar peinlich an irgendwelche "Regeln" halten. Nein! ;)

Karin 27.11.2006, 18.57

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Lee

saranya möchte noch was hinzufügen,ich denke schon das ich auch an mich denke.zb; wenn ich einen obdachlosen auf der strasse sehe oder in der stadt,
dann kann ich nur was abdrücken, wenn nach meiner rechnung noch genügend geld in der haushaltskasse ist.bei freunden mache ich es anders.ein kleiner beispiel; wenn kaffe hole für mich und mein freund,ist es meistens so, das der kaffeautomat die tassen unterschiedlich voll macht,ich schaffe es nie den inneren schweinehund zu besiegen,mein freund kriegt "immer" die tasse die voller ist.zu dem kommt,ich hab den kaffe ausgegeben. :blaubär:

vom 01.01.2007, 02.57
2. von Lee

interesantes thema ,will auch ein paar sätze dazu schreiben.
hoffe meine gramatik und die rechtschreibung stört dich nicht so sehr.

finde die "hand die gibt" ist besser als die "hand" die nur nimmt.das sollte sich etwas
in wage halten.das gilt nicht für menschen in not.
menschen die einen wohlwissend für irgendetwas ausnutzen, sind für mich abschau...
anders sieht es bei freunden aus,freunde fallen einem nicht in den rücken,
freunde sind immer da wenn man sie braucht,freunde sind menschen vor denen man laut denken kann,
mann könnte die liste verlängern,aber dass solte reichen.
lieber ein paar echte freunde, die man an einer hand abzählen kann,anstatt 100 falsche.

nur falsche freunde versuchen einen auszunutzen,aber so bald man das bemerkt nimmt man abstand.

sei vorsichtig, im internet gibt es viele davon *G*.mir ist da was passiert.....hätte echt nicht
gedacht das es solche menschen (sorry, für mich nur abschaum in format mensch) gibt.*G*
dieses zitat passt sehr gut dazu "wähle deine freunde sorgfälltig aus,deine feinde werden dich schon finden"
im internet ist es schwierg die richtigen auszuwählen,aber man lernt dazu.

diese leute,die im internet meine ich, müssen doch irgendwelcche probleme in der realen welt haben.
vllt.behinderte die von der geselschaft ausgeschlossen sind.die sich rächen wollen,was weiss ich für was.
arbeitslose studierte,oder auch unstudierte die sich rächen wollen, weil sie mal in der schule
gehänsselt wurden oder so frustriert über die politiker sind, weil sie halt keine arbeit haben.
kann mir auch gut vorstellen das es frustrierte frauen sind, die keine männer abkriegen und deshalb
sich an männer rächen wollen.sein wir doch mal ehrlich,manche frauen sehen aus wie kerle,nur mit lange haare*fg*
(war nur ein witz)

ich komme ja ganz vom thema ab.sorry wolte nur ein paar gedanken loswerden.

:twink:

vom 31.12.2006, 00.31
1. von Saranya

Fällt mir spontan zu ein:

Wer ein wenig mehr an sich denkt, sich selbst und seine Bedürfnisse, aber auch Schwächen kennt ...

... kann sie oft auch bei anderen sehen, tolerieren und akzpetieren.

Jedenfalls mehr als vorher - soweit ein vorher gab.

Lg, Saranya

vom 27.11.2006, 19.02
Antwort von Karin:

Das ist ein weiterer interessanter Aspekt. Danke für Deine Gedanken (bzw. dass Du sie hier im Blog mitgeteilt hast). :)
2022
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3