Ausgewählter Beitrag

Flüchtiger Regenbogen und: Eure Meinung zu Systemkameras?

Nach einem sehr kurzen, sonnigen Regenschauer  erblickte ich heute Abend einen wunderschönen Regenbogen. Da Regenbogen nun mal ein recht flüchtiges Glück darstellen, hatte ich leider keine Zeit, der richtigen Perspektive hinterherzurennen, sondern bin einfach schnell hinausgelaufen, um dies zu knipsen:



Leider fiel es meiner Kamera ausgerechnet dann ein, spinnen zu wollen, als dieses Naturschauspiel in voller Pracht zu sehen war. Aber immerhin: Er ist noch zu erkennen! Falls Ihr ihn nicht hinreichend seht, versucht es mal, indem Ihr Euren Bildschirm dunkler einstellt bzw. in einen Winkel dreht, so dass das Bild weniger hell erscheint.

Was die Kamera betrifft, plane ich sowieso langfristig den Erwerb einer neuen, da mich diese nicht mehr ganz zufriedenstellt. Zum Einen mag das - neben ihren mittlerweile ab und zu auftauchenden Macken - daran liegen, dass meine diesbezüglichen Ansprüche im Laufe der Zeit gestiegen sind. Zum Anderen möchte ich meinen Spaß an der Fotografie beibehalten (mit den Ärgernissen der alten fürchte ich, dass mir die Freude daran eines Tages noch vergehen könnte, was ich schade fände, zumal ich sonst immer gerne fotografiert habe) und zum Teil auch weiter schüren, indem ich mich an neue Herausforderungen heranwage und bei diesem Hobby dazulerne.

Zuerst hatte ich eine Spiegelreflexkamera in Erwägung gezogen, überlege aber in letzter Zeit, ob es nicht doch lieber eine dieser modernen Systemkameras sein soll. Die Bildqualität soll ja - zumindest bei einigen Modellen - mindestens so gut sein wie bei einer Spiegelreflexkamera, bei einigen sogar noch etwas besser. Auch hierbei kann man die Objektive auswechseln und verschiedenes Zubehör mit der Kamera verwenden. Nur ist die Kamera selbst in diesem Fall meist eben handlicher als die sperrigere Spiegelreflexkamera. Ich bin jedoch noch weit von einer Entscheidung entfernt und erst in der Informationsphase. In der engeren Auswahl steht für mich beim Thema Systemkamera bis jetzt Panasonic, da diese bei WISO gut bewertet wurde.

Allerdings sollte es möglichst eine ohne Touchscreen sein, da ich den Touchscreens noch immer skeptisch gegenüberstehe und ich persönlich Tasten hierfür bedienerfreundlicher finde. Nicht, dass die "Beziehung" zwischen mir und einem Touchscreen, der möglicherweise nicht das macht, was ich will, letztendlich so endet, die Gernot Hassknecht es auf lustige Weise persifliert hat.

Hat jemand bereits Erfahrungen mit den neuen Systemkameras gemacht? Gute oder schlechte, mit verschiedenen Modellen?

Karin 09.05.2012, 20.59

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Spottdrossel

Ich kenne mich mit den aktuellen Systemkameras nicht aus, weil ich gnadenlos altmodisch bin und das fette "Klack" einer Spiegelreflex hören will. Was mich an modernen Kameras am meisten stört: da wird gerne der Sucher wegrationalisiert, mit Hinweis auf das ach so tolle Display - was bei Sonnenschein überhaupt nix bringt. Egal, wie Du Dich entscheidest, ein echter Sucher sollte an dem neuen Spielzeug dran sein.

vom 21.05.2012, 20.45
Antwort von Karin:

Ja, da stimme ich Dir zu: Ohne Sucher geht es nicht.   
2. von Anette

Nein, ich habe keine Erfahrung mit den Systemkameras, ich plädiere für ein Einsteigermodell einer Spiegelreflexkamera. Die ist genauso sperrig wie eine Systemkamera, bietet aber weitaus mehr Möglichkeiten.
Wichtig ist bei beiden ein gutes Objektiv, das ist wichtiger als die Kamera.
Ich fotografiere immer noch gerne mit meiner kleinen alten Canon Powershot G 6, aber eine neue DSLR steht auf der Wunschliste. Meine recht teuren Objektive von der jetzigen DSLR kann ich ja dort weiter verwenden.
Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, ich glaube für einen Laien ist das schwer zu beurteilen ...
Ich habe mit Regenbögen kein Glück. Sind sie da, hab ich keine Kamera zur Hand und umgekehrt ...
Liebe Grüße, Anette

vom 10.05.2012, 16.01
Antwort von Karin:

Danke für Deine Einschätzungen! 

Das war übrigens mein erster Regenbogen, der es in den "Kasten" geschafft hat. Von daher bin ich froh, dass ich ihn überhaupt draufbekommen habe - auch wenn er bereits etwas blass geworden war, als ich die Gelegenheit dazu hatte.

1. von Pinseljulie

Wie herrlich...ein Regenbogen!

vom 09.05.2012, 21.45
2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3