Ausgewählter Beitrag

Frühjahrsputz-Aktion: Tag 12 - Vitrinenschrank mit Büchern



Wie angekündigt habe ich mir heute das obere Teil meines Vitrinenschrankes vorgenommen. Dieser war so dermaßen voll, dass die Bücher zwangsläufig teils kreuz und quer den Stauraum ausfüllten:

Image and video hosting by TinyPic

Nach dem Ausräumen, Aussortieren und neu Ordnen sah es dann so aus:

Image and video hosting by TinyPic

Aufgrund dessen kann man sich wohl ungefähr vorstellen, wie hoch der Stapel der überwiegend für Tauschticket aussortierten Bücher ist.

Karin 16.03.2010, 22.42

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

4. von kalle

Gratuliere, das sieht aber ordentlich aus. So sollte es immer sein, aber nach ein paar Wochen stapeln sich dann wieder die neuen Bücher darüber...

Grüssle Kalle

vom 17.03.2010, 23.16
Antwort von Karin:

Na ja, nach ein paar Wochen nicht unbedingt. Ich versuche mich da immer ein wenig zu beherrschen. Und damit es auch nicht nach ein paar Monaten wieder so aussieht (und die Bücher nicht in diversen anderen Möbelstücken verstreut gelagert werden müssen), brauche ich bei Gelegenheit ein neues Regal. 
3. von Kerstin

Hallo liebe Karin,

ui ja *gg* Da war Bedarf ;-)
Wenn sich meine Bücher mal wieder so auftürmen, muss ich anbauen für weitere Bücherschränke, aber noch gehts *gg*
Lieben Gruß
Kerstin

vom 17.03.2010, 22.37
Antwort von Karin:

Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir ein zusätzliches Bücherregal zu organisieren. Zurzeit geht das aber noch nicht, da am dafür vorgesehenen Platz aktuell noch was anderes zwischengelagert wird (baustellenbedingt). 
2. von Irmi

oh, wenn ich doch auch schon so weit wäre.
Bei mir liegen noch etwa 60 Bücher in einer Kiste und warten darauf, endlich einsortiert zu werden. Aber wie? Es ist kein Platz mehr da - und dann: Ich kann mich nun einmal nicht von Büchern trennen. :heiliger_teddy:

vom 17.03.2010, 10.52
Antwort von Karin:

Chronischen Platzmangel habe ich auch bei Büchern. Deshalb war meine obige Maßnahme auch so notwendig. Zumindest ist es ein Anfang: Daneben steht auch noch ein übervolles Bücherregal, und in einigen anderen Fächern verteilen sich auch noch einige Bücher. Als es noch nicht so viele waren, war es auch noch einfach, sie thematisch usw. zu ordnen (wie ich es gerne mache). Nur, wenn immer mehr dazukommen und jedes noch freie Fleckchen ausgefüllt wird, klappt das irgendwann nicht mehr so gut.

Die Trennung von nicht mehr benötigten Büchern fällt mir persönlich, wenn ich mich einmal entschieden und zuvor abgewägt (!) habe, eigentlich recht leicht. Im Zweifelsfall stelle ich mir die Fragen: "Ist mir das Buch noch nützlich? Werde ich es voraussichtlich jemals noch mal in die Hand nehmen? Oder interessiert mich das Thema mittlerweile nicht mehr? Ist es möglicherweise veraltet (bei Nachschlagewerken etc.)" Wenn ich das ehrlich mit Nein beantworte, werden sie aussortiert.

Und neue kommen ja eh irgendwann wieder hinzu - darauf ist nach meiner Erfahrung Verlass.

1. von SabineLi

Guten Morgen Karin!
Herrlich Dein Regal, sowie vor- als auch nachher.
Da bin ich froh, dass nicht nur Manuela & ich solche Schlunzen sind. Dein Ergebnis sieht aber gut aus!!! Fürs Tauschticket haben wir aus dem Regal 4 kleinere Kisten voll.
Dir einen schönen Tag Sabine

vom 17.03.2010, 07.28
Antwort von Karin:

So ein paar Kisten für Tauschticket & Co. könnte ich - zur zusätzlichen Ordnung - auch gebrauchen. Bisher stapeln sie sich nämlich einfach so, weil ich nicht weiß, wo ich sie lagern soll. Zwei wurden immerhin schon angefordert (bei einem hatte ich mit reger Nachfrage gerechnet, bei dem anderen war ich doch überrascht, dass es so schnell weg war).

Dir / Euch auch einen schönen Tag!

2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3