Ausgewählter Beitrag

Ich wurde ausgezeichnet!

Kürzlich erlebte ich beim Blick in mein Postfach eine Überraschung: Ein neuer Kommentar war eingegangen! Nein, nein, die eigentliche Überraschung bestand nicht darin, dass ich endlich mal wieder einen Kommentar erhielt. B.R.Blinky.gif Obwohl ich mich natürlich über jeden einzelnen - unabhängig davon, wie er ausfällt - freue.

Positiv überrascht war ich vielmehr von der enthaltenen Mitteilung: Choga Ramirez mit dem gleichnamigen Blog hat meinen Blog mit ihrem Favorite Blog Award prämiert!



Jedes Mal, wenn ihr Blog die 10.000er Besuchermarke erreicht, wählt sie zehn Blogs ihrer Wahl für diese Prämierung aus.

Umso verwunderter war ich, da bisher nur ein kurzer Austausch stattgefunden hatte und ich bis dahin vielleicht einen oder zwei Kommentare dort hinterlassen hatte. Aber offenbar kann auch das manchmal ausreichen, um auf andere Blogs aufmerksam zu werden. Die meisten der ebenfalls ausgezeichneten Blogs - abgesehen von dem ebenfalls sehr lesenswerten der Frau Erdbeere - kannte ich auch noch nicht und habe auch gleich bei einigen neugierig vorbeigeschaut.

Ich fühle mich auf jeden Fall sehr geehrt durch die Auszeichnung und betrachte es als große Motivation, weiterzubloggen. Nicht, dass ich sonst jemals aufgehört hätte... Mein Blog mag zwar in manchem Phasen den Eindruck erwecken, hier wäre nichts los oder mir würden Ideen oder die Lust fehlen. Das ist aber mitnichten so. Ich sehe das Bloggen nur eben nicht als "Pflicht" an, sondern poste in der Frequenz, wie ich es gerade möchte. Nicht selten nehme ich mir vor, dieses oder jenes zu bloggen - und stelle dann fest, dass schon wieder eine Woche verstrichen ist. Manchmal passt es dann inzwischen auch nicht mehr. Außerdem eignen sich nicht alle Themen für den Blog. Für manche habe ich auch andere Ausdrucksmöglichkeiten.

Und selbst, wenn ich ab und zu auch mal kommerzielle Beiträge schreibe und mir damit gelegentlich etwas dazuverdiene (für manche bekomme ich aber auch nur den Produktwert oder - wie bei den Konsumgöttinnen, wo es optional ist, ob ich auch im Blog darüber berichte - auch mal nichts extra), wird dies stets lediglich eine zusätzliche Komponente bleiben.

Dieser Blog wird also auch weiterhin privater Natur sein, schon allein, um mir nicht den Druck machen zu müssen. Ich möchte schließlich, dass mir mein Blog weiterhin Spaß macht - und meinen Lesern natürlich auch. Klar kann ich es nicht allen Recht machen. Sicherlich sind im Laufe der Zeit einige abgewandert oder schauen zumindest seltener hinein, wieder andere sind dazugekommen... Die Bloggemeinschaft ist nicht statisch, sondern entwickelt sich ständig. Das ist nun mal das Internet. Was als einziges beständig ist, das sind die privaten Kontakte, die man pflegt. Menschen, die einem wichtig sind und für die man sich auch genug Zeit nehmen sollte (was nicht heißen soll, dass man ständig für sie da sein muss, aber zumindest regelmäßig und dann, wenn sie es brauchen - ständige Erreichbarkeit würde für mich auch eher Stress bedeuten). Und das sind letztendlich die wichtigsten. Womit ich die meine, die auch akzeptieren, dass man auch mal Zeit für sich braucht und seine eigenen Prioritäten setzt.

Jetzt fällt mir fürs Erste nichts mehr ein. Also setze ich einen Punkt, bevor es zu ausufernd wird.

Nochmals vielen Dank an Choga Ramirez für die ehrenvolle Auszeichnung!

Karin 14.07.2011, 22.17

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Choga Ramirez

Ich freue mich sehr, dass dir die Auszeichnung gefällt und ich fühle mich sehr geehrt, dass du mir so einen langen Beitrag widmest. Vielen lieben Dank!

vom 16.07.2011, 02.46
Antwort von Karin:

Nun ja, eigentlich habe ich in diesem Beitrag ja verschiedene Themen untergebracht. Dennoch war es ein schöner Anlass, mal wieder einen zu schreiben. Bitteschön! A.A.Smile.gif
1. von Gucky

Eine Auszeichnung für den Blog ist was Feines. Wenn es nicht zu inflationär vergeben wird.
Und so ein bißchen Anerkennung stärkt die Motivation.
Wenn man dauerhaft Spaß am Bloggen haben will darf man sich sowieso nicht unter Druck setzen (lassen).

vom 14.07.2011, 22.46
Antwort von Karin:

Genau! Und in diesem Fall finde ich es nicht inflationär, sondern in vernünftiger Frequenz. 10.000 Besucher erreicht man schließlich nicht gerade alle paar Wochen - zumindest ich nicht. A.B.Twink.gif
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3