Ausgewählter Beitrag

l'ordinateur ;-)

Gefunden hier:


Eine Französischlehrerin fragte ihre Klasse, und zwar Mädchen und
Jungs getrennt, ob "computer" im Französischen männlich oder weiblich
sei.


Die Mädchen entschieden sich für "männlich", "le computer";
Begründung:
- um überhaupt etwas damit anfangen zu können, muss man sie anmachen,
- sie können nicht selbständig denken,
- sie sollen bei Problemen helfen, aber meist sind sie das Problem,
- sobald man sich für ein Modell entscheidet, kommt ein besseres raus.


Die Jungs entscheiden sich für "weiblich", "la computer";
Begründung:
- niemand außer dem Hersteller versteht die innere Logik,
- die Sprache, die sie zur Kommunikation mit anderen Computern
benutzen,ist für andere unverständlich,
- auch der kleinste Fehler wird langfristig gespeichert,
- sobald man sich für einen entschieden hat, geht das halbe Gehalt
für Zubehör drauf.



Ich persönlich würde ja eher für "weder noch" plädieren - schließlich ist der französische Computer für gewöhnlich un ordinateur! Aber immerhin männlich - mit allen beschriebenen Nebenwirkungen.

Karin 26.04.2007, 20.26

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Trick_17

Er ist eindeutig männlich. Eine Frau braucht man nicht erst hochfahren. Und erst recht nicht herunterfahren. Wir sind die Ruhe selbst. :blinky:

Dir ein schönes Wochenende :twink:

LG Evi

vom 27.04.2007, 13.49
Antwort von Karin:

Ja, auf unseresgleichen mag das vielleicht noch zutreffen -- die meisten Choleriker sind nun mal männlich (das hängt wohl meist mit hohem Blutdruck zusammen, und historisch damit, dass Männer es schon seit präemanzipatorischen Zeiten gewohnt sind, sich behaupten zu müssen).
Aber es gibt auch Frauen, die ziemlich hysterisch (re)agieren können. Ich würde das also nicht so oder so verallgemeinern (das kann man sowieso nie - auch wenn bestimmte Verhaltensmuster entweder bei Männern oder bei Frauen gehäuft zu beobachten sind).

1. von Ocean

Huhu liebe Karin :)

*gg* das gefällt mir. Ob es immer noch so ausgeprägt ist, weiß ich nicht .. aber die Franzosen haben sich doch vehement gegen die Anglizismen gewehrt und alles nur Denkbare, was wir auf Englisch oder gar (schrecklich) "Denglisch" sagen, in ihrer eigenen Sprache ausgedrückt. Ordinateur - ist schon gängig, soweit ich weiss. Und auch "télécopie", statt Fax - wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass selbst bei den Franzosen die englischen Begriffe so nach und nach einziehen werden.

Was ich bei uns so bekloppt finde .. aber es wurde nunmal so eingebürgert "Drive In".

Absoluter Quatsch, das müsste "Drive Through/Thru" heissen, wenn schon ... naja ;) ich bin nicht so der Fan von Anglizismen ;)

Ganz viele liebe Wochenendgrüße an dich :)))

Ocean

P.S.: ach ja .. ich hatte meine Umfrage übrigens schon so gemeint, daß die Frage nach "potentiellen Organspendern" lauten sollte, ich hab das jetzt nach deinem Hinweis auch ergänzt. Ich vermute, die wenigsten von uns kamen schon mal in die Situation, Organe zu spenden.

:blaubär: :faulpelz:

vom 27.04.2007, 10.22
Antwort von Karin:

Stimmt auch wieder. Jetzt habe ich aber nun mal schon abgestimmt; deshalb kann ich es ja auch nicht noch mal nach Deiner Korrektur tun. ;-)
Dir auch ein schönes sonniges Wochenende!
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3