Ausgewählter Beitrag

Mangaaaare!

Was gab es heute zu essen? Sag ich nicht; aber dafür gibt es jetzt ein ganz leckeres Stöckchen von hier, das ich mir bei Ocean geschnappt habe:

1. Freibad?
Eis, Pommes und ein Glas O-Saft.

2. Skihütte?
Weizenbier, eine deftig-heiße Suppe (Erbsensuppe oder Hühnerbrühe) mit einem Stück Baguette dazu.

3. Urlaub?
Kommt darauf an wo. Etwas, das für die jeweilige Region typisch ist.

4. bei den Eltern?
Ganz normale Hausmannskost, so wie man sie jeden Tag kocht und die ausgewogen ist: Ein Stück Fleisch, Kartoffeln und Gemüse in verschiedenen Variationen. Oder Omelette. Oder Gulasch mit Reis. Oder auch mal Pizza. Usw.

5. bei Krankheit?
Heißen Kräutertee, mit Honig gesüßt. Heiße Milch mit Honig. Und damit es wieder etwas kühler wird: Ein Glas Wasser neben dem Bett und zu der eventuell einzunehmenden Arznei. Leichte Kost, also wenn, dann Obst und Gemüse, viel Vitaminreiches, am liebsten Mandarinen.

6. bei Liebeskummer?
Schokolade!!! Vielleicht noch ein Glässchen Wein, um so richtig rührselig zu werden... Allerdings ist es schon einiges her, dass ich das letzte Mal Liebeskummer hatte. NICHT-Liebeskummer ist da natürlich noch etwas gaaaaaanz anderes... :)

7. beim Ausgehen?
Ein kleiner Snack zwischendurch, ein Stück Pizza oder was auch immer. Wenn ich in ein Restaurant gehe, dann natürlich das, was es dort gibt (was dachtet Ihr denn? Dass ich in aller Seelenruhe und ohne Gewissensbisse mein Picknick auf dem Tisch ausbreite? Welche eine Beleidigung für die Kochkünste des Maître de cuisine...).
Zum Trinken: Je nachdem wo, auch gerne mal einen Cocktail; Hauptsache - zumindest leicht - süßlich, fruchtig, und man schmeckt den Alkohol nicht zu stark (dass aber alkoholFREIE Cocktails meist noch mehr kosten als alkoholische, halte ich nicht nur für eine Frechheit, sondern auch für höchst bedenklich - auch so schafft man neue Alkoholiker, also solche, die am Ende ernsthaft suchtgefährdet sind, in Deutschland).

8. als Kind?
Lieber Süßes als Saures (das gilt gewissermaßen auch heute noch ;)), Spaghetti Bolognese, Lasagne, Ravioli, SpaghettiEIS... zusammenfassend kann man sagen, sehr viel, aber natürlich nicht nur, Italienisches. Ach ja, und Ahoibrause fand ich auch ganz prickelnd; ärgerlich fand ich nur, wenn nach dem vielen Finger ablecken und Pulver darauf tupfen und ablecken diese schließlich so verklebt waren, dass ich meine kostbaren Bücher erst nach ausgiebigem Händewaschen wieder angefasst habe.

9. Niemals?
Heuschrecken und anderes kreuchendes und fleuchendes Krabbelvieh. Quallen. Schnecken und Frösche. Rohes oder halbrohes Schlangenfleisch und was man noch genötigt ist zu essen, wenn man einen Survivaltrip in die Wildnis unternimmt (was ich nocht nicht getan habe). Gegen Wurzeln habe ich hingegen persönlich nichts, kommt doch so einiges, was wir täglich zu uns nehmen, aus der Erde (Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi, für manche auch Ingwer, etc.). Und höher entwickelte Haustiere, die man sich auch als Familienmitglieder hält, würde ich niemals essen (also kein Hund, keine Maus oder Ratte, schon gar keine Katzen und auch kein Pferdefleisch).

10. Immer wieder?
Alles, was mit Schokolade zu tun hat oder wo welche drinsteckt!!! Latte macciato. Uvm.

11. Überraschend gut?
Sushi! ich hätte nicht gedacht, dass roher Fisch sooo gut schmecken kann... und erst die Soße dazu! Mhhh...

12. Überraschend schlecht?
Fällt mir jetzt nix ein (vielleicht habe ich es auch einfach aus meinem Gedächtnis verdrängt?).

13. Für immer mein absolutes Lieblingsessen?
Gibt es nicht. Da gibt es zu vieles, was ich gleichwertig unglaublich gerne mag...

14. Das beste Restaurant, in dem ich je war?
Eines davon: Mongos Bar in Köln-Deutz (wie der Name vielleicht schon verrät gibt es dort asiatische, auch überbackene, Gerichte im Angebot, dazu leckere und knackige Salate).
Aber unser Stammchinese im Nachbarort Kreuzau ist auch sehr gut, und preisgünstig. Besser ist nur das (nicht DIE :) ) »Mayflower« in Dürens Innenstadt - die haben auch ein Mittagsbuffet, aber für mehr als beim erstgenannten Chinesen.

Karin 25.10.2006, 22.44

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3