Ausgewählter Beitrag

Passend zur Jahreszeit

... habe ich meinen Blog nach langer Zeit mal wieder um-designed.

Dabei war es mir wichtig, dass a) die Gesamtkonstellation mit dem Headerbild harmoniert, aber auch b) es nicht allzu trostlos grau aussieht. Ich hoffe, es ist mir gelungen, beides unter einen Hut zu bringen, ohne dass irgendjemand Augenkrebs davon bekommt. Wobei man es allen sicherlich niemals recht machen kann. Ich persönlich bin nach einigem Herumbasteln und damit verbundenen "Oh Gott - wie das sticht" Momenten zu einem für mich zufrieden stellenden Ergebnis gelangt.
Etwas schade finde ich nur, dass die Farbauswahl für das Bloggernetz-Widget so bescheiden ist. Aber dafür kann ich ja nichts. Ich habe daher die für mich am ehesten passende Kompromissfarbe gewählt.

Eigentlich hätte ich in dem Zusammenhang ja auch gleich meine Smilies anpassen und teils dezimieren können. Doch irgendwie wäre mir das jetzt zu viel Aufwand, sie alle neu auszuwählen, zwischenzuspeichern und einzufügen. Deshalb lasse ich dies erstmal so, wie es ist. Sooo viel Langeweile habe ich schließlich auch noch nicht. Und werde ich sicher auch nie haben. Vielleicht nehme ich mir aber irgendwann die Zeit. Später.

Das Headerbild-Motiv habe ich letztes Wochenende aufgenommen. So sieht man mal, wie kalt es dann - und noch Anfang der Woche - war. Überhaupt scheint sich dieser Winter nicht so ganz entscheiden zu können zwischen absoluter Eiszeit (noch gestern zeigte das Thermometer ungefähr -8° C) und normal kaltem Winterwetter. Und auch der Schnee ist entsprechend mal mehr, mal weniger. Sogar innerhalb Deutschlands gibt es da mitunter bemerkbare Unterschiede.
Im Grunde ist das Foto bezeichnend für diesen Winter 2009-2010. So verrückt und manchmal schweinekalt war das Winterwetter schon lange nicht mehr. Zumindest nicht, soweit ich mich erinnere.

Ich selbst blieb davon übrigens auch nicht ganz unberührt. Als ich am Dienstag aufwachte, fühlte ich mich von einem frisch erworbenen Schnupfen leicht benebelt. Entsprechend fiel das Aufstehen etwas schwer. Tagsüber ging es dann. Erst abends kehrte das fieberhafte Gefühl (glücklicherweise wirklich fast nur ein Gefühl: meine Temperatur betrug zu dem Zeitpunkt unbedenkliche 37,3° C, die sich am Morgen wieder normalisiert hatten) zurück.
Das frühere Schlafengehen und die mir so gegönnte zusätzliche Mütze Schlaf wirkte sich in der Tat lindernd aus. Heute ist der Schnupfen bereits am abklingen (um mal bewusst prekäres Deutsch zu schreiben *gg*). Hatte ich um die Mittagszeit noch ein wenig abzuhusten und -niesen, wurde der ins Taschentuch geschneuzte Schleim im Lauf des Tages immer dünnflüssiger. Nun ist meine Nase wieder so gut wie frei.

Euch wünsche ich eine schön kuschlig-warme Zeit, ohne Schnupfen und sonstige Kältefolgen, sowie Gesundheit, genug Energie und bei Bedarf gute Abwehrkräfte.

Karin 27.01.2010, 18.47

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von kalle

Hallo Karin,

dein neuer Look gefällt mir gut, da ich Lila mag :jaaa: . Mit dieser Schriftgrösse bin ich zufrieden, allerdings dürfte es nicht kleiner sein :twink: .Wo hast du denn die Eisblumen fotografiert? Ein bezauberndes Motiv, das ich bei uns am Fenster noch nie gesehen habe...

Liebe Grüsse Kalle :simply snowman:

vom 29.01.2010, 21.08
Antwort von Karin:

Freut mich, dass es gefällt! A.A.Smile.gif
Bei uns am Fenster habe ich auch noch keine Eisblumen entdecken geschweige denn knipsen können. An Wohnungs- oder Hausfenstern wäre es wohl zu warm dazu. Ich habe es an einem historischen Gebäude, welches ich auch von innen besichtigt habe, (und ja: es steht tatsächlich in Deutschland) fotografiert.  
2. von Gucky

Mein Bildschirm ist 1024x768
Aber das ist nicht das entscheidende Kriterium.
Denn wahrscheinlich könnte ich auf meinen kleinen Eee-PC mit einer Auflösung von 800x600 die Schrift nur noch mit der Lupe lesen... :twink:
Nein... Riesenschrift sollst du ja auch nicht machen (wie in deiner Antwort zum vorigen Kommentar das Wort "Riesenschrift").
Ich trage auch eine Brille und die korrigiert ja eine Fehlsichtigkeit...
Ohne Brille müßte ich mit der Nase vor dem Bildschirm hocken.
Was ich erreichen möchte ist, daß die Blogger sich auch mal Gedanken über die Lesbarkeit ihrer Texte machen und dazu gehört auch die Größe der Schrift. (NICHT der Inhalt)

vom 28.01.2010, 16.39
Antwort von Karin:

Das ist natürlich nachvollziehbar und berechtigt. Aber ich finde schon, dass der Inhalt auch eine Rolle spielt.  (Wäre dem nicht so, bräuchte ja keiner die Texte lesen zu können - nicht einmal mit der Lupe oder der Nase auf dem Bildschirm. *rotfl*) 
1. von Gucky

Ich will ja nicht lästern oder meckern und bin ja der Ansicht, jeder macht sich seinen Blog so wie er möchte.
Aber ehrlich gesagt: ich finde die Schrift ein bißchen arg klein... :neee:

vom 27.01.2010, 23.50
Antwort von Karin:

Wirklich? Sie hat sich seit dem letzten Layout allerdings nicht verkleinert, und auch die Schriftart (welche erfahrungsgemäß auch die empfundene oder tatsächliche Größe beeinflussen kann) habe ich so belassen. Wie groß ist  denn Dein Bildschirm?
Aber Danke für Dein Feedback. A.A.Smile.gif Jetzt habe ich wieder ein bisschen was auszutesten. Wobei ich in meinem Blog auch nicht unbedingt eine Riesenschrift nehmen würde, da meine Beiträge i. d. R. aus mehr als drei Sätzen bestehen. PS: Ich trage eine Brille und kann alles mühelos lesen. Natürlich sind meine Augen auch erst 26 Jahre jung...

2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3