Ausgewählter Beitrag

Schöne neue Welt???

Zu dem folgenden Werk wurde ich durch ein Bild auf schreibimpulse.de inspiriert.


Zwielichtige Welten


eine vielfalt diverser,
teils widersprüchlicher eindrücke
prasselt auf mich ein.

kontroverse welten
fügen sich
wie schablonen
zu einem mehrschichtigen bild
übereinander.

durchsichtige traumgestalten gehen
in einem ernüchternd wirkenden raum
in der zukunft
mit unglaublicher seriosität
ihren imaginären tagesgeschäften nach.

hektisch eilen sie umher,
aus angst,
den zug des lebens zu verpassen,
nicht ahnend,
dass ihre befürchtung
sich durch ihr verhalten
erst recht bewahrheitet.

sie lassen sich täuschen
vom künstlichen licht,
denn sie wissen nicht,
was es heißt,
von innen zu leuchten.

sie rennen weg vor der gegenwart,
lassen sich blenden
von einer fernen zukunft,
in der sie
zu maschinen mutieren,
wo die kälte
ihnen in fleisch und blut übergeht.

sie lachen über die welt
der märchen und mythen,
wo die tochter neptuns
verzweifelt um ihr überleben kämpft
- in einem bilderrahmen gefangen.

scheinbare bewegung
entpuppt sich in wahrheit
als stillstand.

erst wenn die innere ruhe
wiedergefunden wird,
kommt echte bewegung
ins spiel.

© Karin Scherbart

Karin 12.01.2006, 21.43

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3