Ausgewählter Beitrag

Spam

Die Methoden werden auch immer subtiler... ;o und moralisch bedenklicher.


Dear Friends,

Please excuse me for this letter.

My name is V*******. I'm student and I live with my mother in a small town K*****, Russia. My mother is invalid. She cannot see and she receive pensionvery rare which is not enought even for medications.

I work very hard every day to be able to buy necessities for my mother, but mysalary is very small, because my studies still not finished.

Due to deep crisis authorities stoped gas in our district and now we cannotheat our home. I don't know what to do, because the winter is coming and theweather will be very cold. I am very afraid that the temperature inside ourhome can become very cold and we will not be able to survive.

Therefore I finded several e-mail addresses and thank to the free internetaccess in our local library I decided to appeal to you with prayer in my heartfor small help.

If you have any old sleping bag, warm blanket, electric heater, warm clothesand shoes, electric water-boiler, canned and dried food, vitamins, medicinesfrom cold, any hygiene-products, I will be very grateful to you if you couldsend it to our postal address which is:


 [Die angebliche Adresse habe ich natürlich entfernt]

If you think that it would be better or easier for you to help with some money, please write me back and I will write you how to send it safely, if you agree.In this case I will be able to buy a portable stove and heat our home duringthe winter.

I hope to hear from you very soon and I pray that you can help us. I also hopevery much that this hard situation will become better in our region very soon.

From all my heart, I wish you all the best. I wish that all your dreams cometrue and your life will be full of hapiness.

God Bless You, V*******.


K*****. Russia.


Die Schriftfehler sind genau so im Original belassen.
Das Fettgedruckte habe ich hervorgehoben, den Namen und die Ortsbezeichnung entfernt.

Karin 26.11.2006, 00.23

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von urgewalt

o ä schön geschrieben. was steht den da. ich versteh nix :Häh?:

vom 26.11.2006, 09.40
Antwort von Karin:

Da steht eine (vermutlich erfundene, wie sollte es sonst sein) Geschichte, mit der wahrscheinlich nichts anderes versucht werden soll, lals Menschen durch Wecken von vermeintlichem Mitleid das Geld aus der Tasche zu ziehen (wer es glaubt und womöglich noch darauf antwortet, ist selbst Schuld, denke ich).
Guck mal in Deinen Spamordner (normalerweise schau ich da gar nicht erst rein, aber das stach mir besonders hervor) - ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass sich da auch so etwas ähnliches in der "Sammlung" befindet. In letzter Zeit waren solche Pseudo-Briefe von wahrscheinlich sogar erfundenen Menschen jedenfalls anscheinend verstärkt im Umlauf (bei mir habe ich so etwas nur einmal entdeckt, deshalb fiel es mir wohl unter der Spamflut besonders auf).
Ernst nimmt so etwas ja keiner, aber ich finde es auch eine Farce, wenn man bedenkt, dass es Menschen gibt, die tatsächlich arm sind, folglich u.U. frieren müssen, eine invalide oder kranke Mutter haben, aber keine Medikamente, und sonstiges Leid ertragen müssen. Deshalb finde ich diese Methode von Spam besonders verachtenswert.
Es ist, als würde man sich über solche Menschen lustig machen.
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3