Ausgewählter Beitrag

Was man nicht alles...

... als "Droge" bezeichnen kann:


Teedrogen Verwendete frische Pflanzenteile (Beispiele)
Thymi Herba
Thymiankraut (Blätter, Sprosse und Blüten)
Melissae Folium
Melissenblätter
Malvae Flos
Malvenblüten
Foeniculi Fructus
Fenchelfrüchte
Valerianae Radix
Baldrianwurzel
Calami Rhizoma
Kalmusrhizom (unterirdischer Spross)


Wobei hier die Definition einer "Droge" eine andere ist als die heute allgemein verwendete/moderne:

"Unter einer pflanzlichen "Droge" versteht der Arzneimittelfachmann getrocknete Pflanzen oder Teile davon. Das Trocknen ist eine sehr alte, aber auch heute noch gebräuchliche Art, Heilkräuter haltbar zu machen."

Na, irgendwie auch logisch, denn wie sonst wäre auch die "Drogerie" zu ihrem Namen gekommen? :)

Durch Zufall gefunden, als ich nach Schlaftee suchte (auch ein wissenswerter Artikel), und zwar hier (der ganze Teedrogenartikel).

Karin 13.11.2006, 08.06

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Kerstin

Nochmal ich *gg*
Also Herba Centaurii ist das Tausendgüldenkraut, welches für Verdauungsprobleme eingesetzt wird, u.a. Appetitlosigkeit!
Humulus Lupulus (wat herrlicher Name) ist schlicht und einfach Hopfen :kringel: Mal abgesehen vom Bier hat er eine beruhigende Wirkung (zuviel Bier auch :twink: ), wird auch bei Schlafproblemen eingesetzt. Und noch zu vielem anderen.
Anis ist auch bei Blähungen sinnvoll, oder bei Erkältungen da schleimlösend.
Schon ein sehr interessantes Gebiet, aber leider vergisst man sehr viel, wenn man es über Jahre nicht auffrischt.
LG Kerstin
Und Prost :prost: auf den Humulus Lupulus :blinky:

vom 13.11.2006, 21.06
Antwort von Karin:

Aha, interessant. Danke für Deinen lehrreichen pharmazeutischen Nachhilfeunterricht. :)
Vielleicht sind diese Informationen im Alltag ja mal ganz nützlich. Doch ich denke, heute werde ich auch ohne Hopfen und andere Hilfsmittel sehr gut schlafen können. ;)

2. von Trick_17

Sogar die Zwiebel zählt zu den Drogen. Frage mich jetzt aber nicht, was die anrichtet, jedenfalls ist da etwas drin. :weißnicht:

vom 13.11.2006, 16.07
Antwort von Karin:

Was die anrichtet? Hast Du etwa noch nie eine Zwiebel geschnitten?
Im Ernst: Ich weiß nicht, woher Du diese Info hast. Aber ich konnte auch nach etwas Recherche keine Hinweise auf irgendeine Drogenwirkung von Zwiebeln finden. Und insgesamt fast nur positive Wirkungen - auch unter den wichtigen Hinweisen fand sich nichts Derartiges.
Ich meine, wenn Du angebliche Aphrodisiaka unbedingt als "Drogen" ansehen willst... Für mich sind Drogen eher etwas, das eine eindeutig schädliche Wirkung hat. Und high geworden bin ich bisher auch noch nie beim Häuten von Zwiebeln. ;)

1. von Kerstin

Ach was werden da Erinnerungen wach :girl: Zu meiner Apothekenzeit musst ich die alle auswendig kennen und können. Drogen und Chemikalien!
Meine Lieblinge waren Herba Centaurii und Humulus Lupulus - schöne Namen gelle?! :twink:
Ach ja Fructus Anisi ist auch noch schön! :blinky: Alle bekäm ich die bestimmt nicht mehr zusammen! Eigentlich schade! :weißnicht:
LG Kerstin

vom 13.11.2006, 08.54
Antwort von Karin:

Und wie nennt man die Kräuter nun auf Deutsch? Gut, den Anis lese ich ja noch heraus, "Humus Lupulus" könnte ein "Wolfskraut" o.ä. sein. Aber von einem "Zentaurenkraut" habe ich noch nie was gehört. Wozu sollen diese Pflanzen alle gut sein (abgesehen von Anis, von dem kann man viele gute Schnäpse brennen, die Griechen und Franzosen wissen es schon - so viel zum Thema "Drogen" in der heute geläufigen Bedeutung ;))?
Nachtrag: Natürlich kann man statt der Schnäpse auch den Anis in einem leckeren Lebkuchen verarbeiten. :)

2020
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3