2 in 1 - Fotorätsel aus der Botanik

Es ist höchste Zeit für ein frühlingshaftes Fotorätsel. Mein letztes war ja noch vor Weihnachten gewesen. Und keiner hatte es damals erraten...

Ich hoffe, dieses hier ist nicht zu schwer für Euch.
Damit aber auch die, die überhaupt keine Idee haben, um was für eine Pflanze es sich handeln könnte, sich irgendwie beteiligen können, habe ich beschlossen, den aktiven Part dieses Beitrags in zwei Teile einzuteilen: Einem mit einer Frage, wo an sich jeder etwas dazu äußern kann, und einen mit dem eigentlichen Rätsel.

So wird es auch für niemanden langweilig oder so.

Also:

Teil 1 (theoretischer Teil)

1. Was seht Ihr darin bzw. welche Assoziationen habt Ihr beim Anblick dieses Gewächses? ->



2. Was geht Euch dabei durch den Kopf?

Ihr dürft dabei auch ruhig Eurer Phantasie freien Lauf lassen...

Und nun zu

Teil 2 (wissenschaftlicher Teil)

Wie heißt diese Pflanze?
Die deutsche Bezeichnung reicht mir als Antwort dabei völlig aus. Gerne könnt Ihr aber auch den botanischen Namen ergänzend dazu nennen. Dafür winkt Euch dann ein ganz besonderes Lob von mir.

Ich gebe nur zwei allgemeine Hinweise:

1. Sie ist in ganz Europa heimisch.
2. Geknipst habe ich sie im Frühjahr.

So. Jetzt seid Ihr dran.

Karin 14.04.2010, 18.17| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Naturwelten | Tags: Pflanzen, Bilder, Rätsel, Umfragen, Aktionen,

Ich bin eine Göttin! ;-)

Na ja... generell bin ich möglicherweise schon länger eine Göttin - wer weiß?

Aber nun bin ich auch noch eine Konsumgöttin!



"Schuld" daran ist (wie sollte es anders sein? *gg*) Twitter. Als ich nichts ahnend routinemäßig diese Seite aufrief, um mich einzuloggen, stieß ich zufällig auf einen Tweet für ein neues Projekt. Und da ich ja sooooo gerne Wein trinke, wurde ich sofort neugierig - und ehe ich mich versah, war es um mich geschehen. Nachdem ich mir das Ganze erstmal ein bisschen angeschaut hatte, war ich kurz darauf schon dort angemeldet. Tja... so schnell kann's gehen.

Dabei hätte ich noch vor wenigen Tagen nie gedacht, dass mich das irgendwann einmal interessieren könnte. Zumal schon trnd wider Erwarten anfänglich nicht unbedingt Begeisterungsstürme in mir hervorgerufen hatte. Dort bekam ich nämlich kaum Einladungen - und selten zu Produkten, die mich interessieren; über längere Zeit sogar überhaupt keine. Außerdem scheinen die Bewerbungsfristen bei trnd manchmal etwas kurz zu sein, da es gelegentlich auch vorkam, dass die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen war, bevor ich dazu kam, mir ein Projekt erstmal genauer anzusehen.
(Vor kurzem konnte ich mich dort endlich mal wieder um eines bewerben, das mich anspricht - und habe dies auch getan. Bei einem anderen habe ich es nicht mehr rechtzeitig geschafft, mich damit zu befassen. Andererseits möchte ich auch nicht zu vieles auf einmal mitmachen.)

Deshalb finde ich es so gut, dass man bei den Konsumgöttinnen zwei Wochen Zeit hat, sich zu bewerben - oder es sein zu lassen. Und dass es nicht davon abhängt, ob man eine Einladung bekommen hat (wie bei trnd), sondern man sich selbst von dem aktuellen Projekten das aussucht, was man möchte.
Sicher kann dieses Prinzip im Gegenzug dazu führen, dass es mehr Bewerber für ein Projekt gibt und entsprechend die Gefahr, nicht angenommen zu werden, wahrscheinlich größer ist. Doch das ist in Kauf zu nehmen und kann ich akzeptieren, zumal diese Einrichtungen ebenso wie die getesteten Produkte ja kostenlos sind. Außerdem sollte es ja ein Hobby sein und nicht in quasi permanenten Stress ausarten, weil man etwa zu oft so etwas machen müsste. So hält es sich in einem in den Alltag integrierbaren Rahmen. 

Um einiges übersichtlicher als trnd finde ich es auch. In manchem vielleicht ZU übersichtlich bzw. spartanisch:
Jedenfalls finde ich es ein bisschen schade, dass man dort die getätigten Aktionen (inklusive der ausgefüllten Fragebögen etc.) nicht in einer Art Übersicht angezeigt bekommt sowie dass man nicht im Account den aktuellen Stand von Projekten, auf die man sich beworben hat, einsehen kann. Also Dinge wie: Eingang der Bewerbung, Annahme oder Ablehnung, laufendes Projekt, was man schon alles dafür getan hat, abgeschlossen. Ich würde mir auch wünschen, dass man dies ein wenig dort verwalten könnte, um für sich im Überblick angezeigt zu bekommen, was man bei einem Projekt schon gemacht hat, wo man eventuell darüber berichtet hat (z. B. im Blog), etc.

Was haltet Ihr davon? Von solchen Testseiten allgemein, den genannten beiden Beispielen, oder anderen? Welche mögt Ihr am liebsten?

Karin 13.04.2010, 18.36| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Konsumgöttinnen, TRND,

Blogparade: Osterdeko



Nun komme ich pünktlich noch dazu, Euch meine bescheidene diesjährige Osterdeko in Position zu zeigen.

Da es sich bei Kalles Blogparade namentlich um eine "Hasenparade" handelt, möchte ich auch mit einem Hasen beginnen:

Image and video hosting by TinyPic

Dieser hängt nun an einer Pflanze in meinem Schlafzimmer.
Ebenfalls auf jener Fensterbank habe ich ein Körbchen mit einigen Leckereien inklusive einem Schoko-Osterhasen aufgestellt. Dort haben auch die Täfelchen aus meinem Wichtelgeschenk Platz gefunden.

Dann habe ich noch etwas Blumiges, welches an regnerischen Tagen wie diesem Licht spendet und somit ein psychologisch wirkungsvolles Mittel gegen mögliche Frühjahrsmüdigkeit (neben ausreichend Schlaf, auf den ich Wert lege) darstellt:

Image and video hosting by TinyPic

Bereits am Karfreitag habe ich zudem einen frischen Strauß gelber Forsytien ins Wohnzimmer geholt. Osterdeko kann also auch puristischer Natur sein.

Image and video hosting by TinyPic

In der Küche steht übrigens noch ein etwas kleinerer frühlingshafter Blumenstrauß, den ich jetzt aber nicht fotografiert habe.

Karin 04.04.2010, 18.56| (3/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Frühling, Ostern, Dekoration, Blogparade, Aktionen,

Frohe Ostern!

Zunächst einmal wünsche ich Euch allen ein frohes Osterfest!
Möget Ihr reich beschenkt worden sein - auch immateriell.

Die Osterwichtel unter uns werden auf jeden Fall (so hoffe ich zumindest) einige kleine Freuden an diesem Tag, davor oder danach haben. Bei mir war / ist dies zumindest so.

Aber ich will Euch nicht lange auf die Folter spannen und von meinem Auspackerlebnis inklusive dem Inhalt meines Wichtelpäckchens berichten.



Dass auf meinem Paket schwedische Briefmarken klebten, fand ich schon mal ganz praktisch: Denn so brauchte ich nicht lange nach meiner Wichtelmama zu suchen.

Image and video hosting by TinyPic

Außerdem wiesen mich hübsche Osteraufkleber darauf hin, dass es sich eindeutig um ein Osterwichtelpaket handelte.

Image and video hosting by TinyPic

Beim Öffnen der Außenverpackung kam zuerst ein weißer Karton zum Vorschein. In diesem entdeckte ich dann drei teils fein säuberlich in frühlingshafte, gelbe Stoffservietten gehüllte Geschenkpäckchen. An einem davon baumelte ein kleiner Osterhase zum Aufhängen.
Zum Schluss holte ich einen gelben Umschlag hervor, welcher eine österlich beklebte Karte mit ein paar netten Grußzeilen (innen beidseitig beschrieben) enthielt.

Image and video hosting by TinyPic

Nun ging es ans Eingemachte Enthüllen...

Der Reihe nach förderte ich folgende Dinge zutage:
- 10 Premium Schokotäfelchen mit 70% Kakao und Minze-Crisp-Füllung
- 1 Packung Schwarzer Tee mit Erdbeer-Sahne-Geschmack (die Erdbeerstückchen sind darin zu sehen und zu riechen, bei den weißen Kügelchen vermute ich Sahnearoma)
- 1 Teelichthalter mit Blümchenmotiven und 2 Teelichtern (einem als Reserve)

Image and video hosting by TinyPic

Äh... Bei der "Aufforderung" auf der Teepackung fühlte ich mich allerdings nicht angesprochen, dies an der Packung durchzuführen. Ich heiße immer noch Karin!

Auf jeden Fall habe ich mich über diese Gaben sehr gefreut!

Vielen Dank, liebe Elke!

Die Schokolade habe ich gleich mal verkostet. Sie schmeckt hervorragend frisch - und viel besser als After Eight.

Der Teelichthalter steht hier auf meinem Schreibtisch und wurde direkt mit einem der mitgelieferten Teelichter eingeweiht.

Das Dekohäschen hat auch seinen Ehrenplatz gefunden (dazu im nächsten Beitrag mehr).

Den Tee werde ich später probieren (sitze momentan noch an meinem Kaffee) - duften tut er jedenfalls schon verlockend.

Dir und allen anderen wünsche ich einen schönen Ostersonntagabend und Ostermontag!
Die kommende Woche wird ja durch den Feiertag etwas kürzer ausfallen, so dass es schneller wieder Wochenende wird... Juchuh!

Karin 04.04.2010, 18.21| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lebenswelt | Tags: Ostern, Frühling, Osterwichteln,

So allmählich

... zeigt sich der Frühling auch hier immer mehr.

- Schon seit einiger Zeit blühen die Narzissen im Garten.

- Weidenkätzchen usw. baumeln seit Längerem von den entsprechenden Bäumen.

- Auch (und gerade) in der Natur wird nun wieder fleißig gezwitschert.

- Diverse Sträucher tragen viele pralle Knospen, die irgendwann demnächst aufgehen werden.

- Pünktlich vor Ostern blühen gelb die Forsytien.

- Die Bäume tragen mittlerweile teils schon zarte, minikleine noch zusammengerollte hellgrüne Blätter.

- Die Frühlingsgefühle sind auch schon da (aber das waren sie auch schon vorher).

- Ein wenig Frühjahrsmüdigkeit tritt zurzeit auch ganz eventuell noch phasenweise auf. Das wird sich mit fortschreitend sichtbarem Frühling draußen aber noch legen.

Außerdem ist heute mein Wichtelpaket endlich angekommen! Ich freue mich schon darauf, es am Ostersonntag auszupacken.

Karin 31.03.2010, 18.02| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Naturwelten | Tags: Frühling

Ab morgen ist es wieder soweit: Nervige Sommerzeit!

Was ich davon halte (nämlich NICHTS) und warum, hatte ich im Rahmen der letzen Umstellung der Uhrzeiger schon einmal dargelegt.

Die Sinnlosigkeit der Uhrenumstellung wird übrigens meiner Meinung nach gut in diesem satirischen Video zum Ausdruck gebracht (Schmunzeln erlaubt):



Leider sind wir in der Gesellschaft dennoch gezwungen, uns ihr zu beugen und unsere inneren Uhren verbiegen zu lassen, so lange sie besteht. Auch die langfristigen, mitunter sicherlich auch akuten gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Folgen (Sekundenschlaf im Auto wegen Übermüdung usw.) werden wir und die anderen Lebewesen in unserem Umfeld wohl oder übel in Kauf nehmen müssen.

Die einzigen, die davon verschont bleiben, sind die, die völlig abgeschottet oder aber in der freien Natur leben, fernab der Zivilisation. Ich will nicht sagen, dass ich aus meiner Perspektive mit ihnen tauschen würde. Ich würde nicht das Internet, Telefon und andere Formen der modernen Fernkommunikation gegen urzeitliche und umständlicher herzustellende Rauchzeichen wechseln wollen geschweige denn auf bestimmte Annehmlich- und Bequemlichkeiten des zivilisierten Lebens verzichten, die den Alltag, den Haushalt, die Erfüllung der existenziellen Bedürfnisse einfacher machen, den Komfort steigern... und Zeit sparen.

Genau aus diesem Grund - weil Zeit so kostbar ist - werde ich niemals aufhören, dagegen zu protestieren, dass mir Jahr für Jahr mit dem Beginn der Sommerzeit MEINE natürliche Zeit gestohlen wird. Dass man mir damit eine künstliche Zeit aufdrückt.
Deshalb werde ich nicht müde, auf die vielen Nachteile der Sommerzeit für den Menschen und sein Umfeld hinzuweisen.
Wer weiß? Wenn die Diskussion gebetsmühlenartig immer und immer wieder auflebt, werden diese "Gebete" für die Abschaffung von den Herren Politikern dort oben vielleicht irgendwann erhört. *Sarkastischer Modus on*
Allerdings müsste diese Diskussion dann auch am besten international geführt werden und übergreifen.

Um meiner Meinung besonderen Ausdruck zu verleihen, aber auch diesbezüglich Gleichgesinnte zu finden, Argumente zu sammeln und eventuell über das Thema zu diskutieren, habe ich jetzt auf Facebook eine Gruppe zu diesem Thema gegründet.

Dies ist mein dortiges Statement in der Beschreibung (zugegeben vielleicht etwas polemisch, aber es soll ja auch zur Diskussion anregen):

"Ich bin dafür, dass die Sommerzeit abgeschafft gehört.

Sie ist eine unnatürliche Zeit, welche den inneren Rhythmus vieler Menschen durcheinander bringt. Sie kann zu mehr Stress, zu Störungen im Schlaf-Wach-Rhythmus und anderen Gesundheitsschäden führen. Dies wiederum verringert nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit und Produktivität, aber auch die Aufmerksamkeit, was beispielsweise auch im Straßenverkehr gefährlich sein kann.

Aber nicht nur die Menschen - auch die Tiere, die in der Nähe oder bei Menschen leben, werden durch die Sommerzeit beeinträchtigt. Anders als die Menschen verstehen die Tiere - und andere Lebewesen, Pflanzen - diesen Umstand nicht und haben somit keine Gelegenheit, sich richtig darauf einzustellen. (Der Hund merkt z. B. nur, dass Herrchen eine Stunde früher mit ihm rausgeht, während er womöglich noch im Halbschlaf ist und keine Lust hat, weil seine Zeit eigentlich noch nicht ist.)

Das Argument, man hätte durch die Sommerzeit die Möglichkeit, den Tag bzw. den Abend durch die "längere" Tageshelligkeit besser zu nutzen, wird dadurch kompensiert, dass die Menschen durch das frühere Aufstehen spätestens am Nachmittag zu müde sind, um mehr aus dem Tag zu machen, als sie es ohnehin tun würden.

Und dass angeblich Energie damit gespart werden soll, ist auch längst widerlegt."

Dass meine Thesen nicht ganz aus der Luft gegriffen sind bzw. meine Ansicht von wissenschaftlicher Seite gestützt wird, zeigt dieses Interview des P. M. Magazins mit einem Psychologie-Professor:



Wie denkt Ihr darüber?

Karin 27.03.2010, 13.57| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesundheits-Welt | Tags: Sommerzeit, Zeit, aktuell, Ansichten, Psychologie, Gesundheit,

Zum Frühlingsanfang



Nachdem ich wieder eine Ladung Büchersendungen zur Post gebracht hatte, habe ich - wieder zu Hause - sämtliche eingestellten Artikel in zwei Kisten verstaut sowie die Bookcrossing-Bücher, die sich aktuell hier befinden, zusammengelegt.

Danach habe ich die unterste Ablage des hölzernen Bücherregals aufgeräumt, abgewischt und einige Bücher für Tauschticket aussortiert (und eingestellt).

Zum Schluss der Aufräumaktion habe ich noch ein wenig Staub gewischt. Ich denke, mit dem heutigen Beitrag zu meiner Aktion habe ich mir den Feierabend sowie den Sonntag redlich verdient.

Man darf ja nicht vergessen, dass ich nebenbei während meines Aufenthaltes in der Stadt auch noch einkaufen war.

Den Frühlingsanfang habe ich übrigens mit einem Aufenthalt auf der Straßenterrasse eines Eiscafés zelebriert.

Nun wünsche ich Euch allen einen schönen Restsamstag und Sonntag!

Karin 20.03.2010, 20.00| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lebenswelt | Tags: Frühjahrsputz 2010, Aktionen, Frühling, Frühlingsanfang, Grüße,

Eigentlich

... wollte ich meine gestern aussortierte Funkmaus bei Ebay einstellen.

Zu meiner Überraschung wurde ich im Verlauf der Einstellaktion gezwungen, PayPal als Zahlungsmöglichkeit zu akzeptieren. Komisch: Vor einigen Wochen, als ich ein Buch dort verkauft habe, war das noch nicht so.

Nun gut, dachte ich mir. Wenn Ebay es nicht anders will, gehe ich halt zur Konkurrenz bzw. nutze mal wieder meinen bestehenden Account bei demjenigen Aktionshaus mit dem grünen Männchen.

Leider scheint dort die Bilderanzeige zurzeit nicht richtig zu funktionieren. Jedenfalls tauchte mein hochgeladenes Bild zu dem betreffenden Angebot weder in der Vorschau noch nach dem Einstellen auf der Angebotsseite meiner Medion MD6419 Funkmaus auf.

Na ja. Sollte aufgrund des fehlenden Bildes niemand meine Maus haben wollen, habe ich immerhin einen Trost: Das Einstellen war kostenlos.

Nachtrag: Im zweiten Anlauf hat es mit dem Bild doch funktioniert. Toll, dass man dort seine Angebote auch nachträglich bearbeiten kann. Aber das Beheben eventuell bestehender Bugs (anders kann ich mir diesen Umstand nicht erklären) ersetzt das nun einmal nicht!



Außerdem habe ich heute ein paar weitere Sachen bei Tauschticket eingestellt und für den Versand vorbereitet.

Insgesamt zähle ich das somit als 15. Beitrag zu meiner Frühjahrsputz-Aktion.



PS: Braucht jemand zufällig eine alte Grafikkarte?

Karin 19.03.2010, 22.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Neue Welt | Tags: Ebay, Hood, Frühjahrsputz 2010,

Gestern

...war ich nach meiner Rückkehr von einem Termin irgendwie zu müde, um noch etwas für meine Frühjahrsputz-Aktion zu tun.

Dafür habe ich heute das Aufräumen eines Vitrinenschrankteiles geplant. Dies ist zum Einen dringend notwendig, weil dieser praktisch überquillt. Zum Anderen ist es weniger zeitaufwändig als andere Ausmist-Tätigkeiten. Denn hierbei ist es für mich leichter zu entscheiden, was wegkann und was ich noch behalten möchte. Bei Schuhen oder Kleidung etwa wäre es viel schwieriger...
Und da mir momentan auch noch die Lust und Motivation zum Papiere sortieren und einordnen sowie zum aufgeschobenen Fensterputzen fehlt, halte ich die ins Auge gefasste Arbeit jetzt für ideal.

Also dann: Bis später! Euch allen wünsche ich noch einen schönen Tag.

Karin 16.03.2010, 16.41| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lebenswelt | Tags: Alltag

Heute

...habe ich mir einen völlig verpflichtungsfreien Tag gegönnt. Also mir auch von meiner ->

-Aktion freigenommen. Ich denke, das darf auch mal sein. Letzte Woche habe ich mir in diesem Rahmen ja übrigens auch etwas Schönes genehmigt. So gibt es heute eben mal keinen Eintrag dazu.

Mit bisher 11 Beiträgen habe ich für mich einen guten Schnitt und ein gutes Ergebnis in Sachen diszipliniertem Durchhalten erreicht. Den persönlichen Sinn dieser Aktion für mich habe ich somit bis jetzt zu meiner eigenen Zufriedenheit erfüllt und werde es auch weiterhin in meinem Interesse tun.

Das positive Ergebnis motiviert mich zudem dazu, so weiterzumachen. Mal sehen, was auf diese Weise bis zum Ende des Monats = meiner Aktion so alles geschafft sein wird.

Toll finde ich auch, dass bis jetzt immerhin 5 Teilnehmer sich dazu aufgerafft haben, mitzumachen. Diesen gebührt schon einmal mein Lob - und zwar unabhängig von der Zahl ihrer Beiträge.
Ein besonderes Lob spreche ich gegenüber Sabine für ihren Fleiß aus.

Ich möchte übrigens daran erinnern, dass meine Aktion noch bis zum 30.03.2010 läuft. Wer also noch einen oder mehrere Beiträge - als Neuling oder Schon-Teilnehmer - darf dies innerhalb diesen Zeitrahmens gerne tun.
Schauen wir mal, wie sich das noch weiter entwickelt. Ich bin gespannt!

Karin 14.03.2010, 20.35| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lebenswelt | Tags: Alltag, Aktionen, Frühjahrsputz 2010,

Damit die Wahl nicht zur Qual wird ;-)



Heute landete eine Email in meinem Postfach, welche mir mitteilte, wer mein Wichtel für die Osterwichtelaktion sein soll. Nun heißt es, mir zu überlegen, womit ich "Osterhäsin" dieser Person denn Freude bereiten könnte.

Um es meinem eigenen Osterhasen (w/m) leichter zu machen, etwas Passendes zu finden, habe ich mir gedacht, ein paar Anhaltspunkte zu geben, was meinen Geschmack treffen könnte. Wie gesagt nur Anhaltspunkte, denn ich lasse mich sehr gern überraschen, und es gibt sicher nicht viel, mit dem man bei mir völlig daneben liegen könnte.

- Süßigkeiten: Am liebsten mag ich dunkle Schokolade, auch in Kombination mit Nougat oder Marzipan (Letzteres auch pur). Vollmilchschokolade geht unter Umständen auch; weiße konsumiere ich nur ab und zu, ist mir aber ohne Weiteres zu langweilig. Es darf auch gerne gefüllt sein, zum Beispiel mit einem fruchtig-süßen Likör, Amaretto, Rum oder dergleichen.
Bestimmte Sorten wie Williamsbirne oder Orangenlikör mag ich nicht so.

- Tee: Grüner, Rooibos oder schwarzer Tee, ggf. mit interessanten und wohlschmeckenden Geschmacksrichtungen (z. B. Vanille). Auch Früchtetees bin ich nicht abgeneigt. Wenn jedoch schon aromatisiert, dann bevorzuge ich Tees mit natürlichen / pflanzlichen Aromen.
Zu künstlich oder kräftig-herb sollte es nicht sein - tropische oder etwa Erdbeertees können für mich u. U. grenzwertig ausfallen.

- Pflegeprodukte: Frische, fruchtige, ein wenig (nicht übertrieben) blumige und leicht süßliche Duftnoten sprechen mich an. Es sollte keineswegs zu schwer riechen. Auch sonst lege ich Wert auf Natürlichkeit in meinem sinnlichen Auftreten - in der Regel schminke ich mich nicht, und wenn ausnahmsweise doch, dann nur dezent.
Absolutes No Go diesbezüglich sind also Dinge für einen Papageienlook!

- Dinge für eine gemütliche Atmosphäre: Mit Duftkerzen o. Ä. kann man bei mir nicht allzu viel falsch machen. Ich liebe den Duft von Vanille, Wald- oder ähnliche Beeren, Zitrusdüfte, Rosen- und andere Blumendüfte.
Bitte keine künstlichen Düfte, kein Moschus, kein Opiumduft und keine Fichtennadeln oder dergleichen! (Gut, auf die letztere Idee würde wenn, dann wohl eher zu Weihnachten jemand kommen - nun wisst Ihr auch schon einmal Bescheid, was DANN ausgeschlossen werden kann. *gg*)

- Bücher: Meine Leseliste gibt einen kleinen Überblick darüber, was so meinen Lesegeschmack treffen könnte. Diese Bücher aber bitte nicht mehr schenken, denn die habe ich ja schon gelesen.
Grundsätzlich interessiere ich mich für Romane, in denen ich etwas über ferne Länder und die Lebensweise der dortigen Menschen erfahre. Auch historische Themen können mich fesseln, gelegentlich auch ein guter Thriller oder Krimi zu einem kritischen Thema. Besonders mag ich Bücher, die zum Nachdenken anregen und in denen man etwas mitdenken kann. Auf keinen Fall sollte die Handlung zu vorhersehbar oder flach / zu oberflächlich sein. Mit Vergnügen lese ich auch mal Lustiges und / oder Schwarzhumoriges, wo z. B. soziale Gegebenheiten oder so durch den Kakao gezogen werden.
Ein paar Ideen (auch zu anderen Medien, die mich interessieren) könnte auch meine Wunschliste bei Amazon geben.

Ich denke, das sind schon einige brauchbare Anhaltspunkte. Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt, was der mich bewichtelnde Mensch nun für mich auswählen wird. A.A.Smile.gif

Karin 11.03.2010, 18.19| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Wichteln, Geschenke, Aktionen,

Bei so einem Wetter

... würdet Ihr doch sicherlich auch das Fensterputzen verschieben, oder?

Image and video hosting by TinyPic

Dabei sah es heute Vormittag noch sooo schön aus! Kaum ein Wölkchen zu sehen, blauer Himmel und Sonnenschein.
Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mir die Mühe nicht gemacht habe. Oder war das unterbewusste Vorahnung? Das bleibt abzuwarten.
Ich vertraue jedenfalls nicht darauf, dass es trocken bleibt. Nicht bei solchen tiefgrauen Wolken.

Also werde ich mich meinem ursprünglichen Vorhaben widmen: Der Küche. Inklusive Backofen-, Mikrowellen-, Dunstabzugshauben- und Wandfliesenreinigung. Die Tür könnte ich auch mal abwischen.

[Nachtrag wenige Minuten später: Jetzt hat es sich wieder ein wenig aufgelockert; zwischendurch kommt sogar die Sonne durch. Das schaut mir ziemlich wechelhaft aus. Hm... Mal sehen, wie weit ich komme. Die Küche hat eh Vorrang.]

Karin 02.03.2010, 14.24| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Naturwelten | Tags: Wetter, Natur, Alltag, Bilder, Frühjahrsputz 2010,

Liebe Xynthia ;-)

SO war das mit dem Frühjahrsputz definitiv nicht gemeint.

In einem zielführenden menschlichen Frühjahrsputz setze ich es voraus, dass
a) keine Lebewesen (zumindest keine, die größer sind als eine Bakterie) dabei zu Schaden kommen,
b) das Chaos idealerweise verkleinert und auf keinen Fall vergrößert werden soll.

Wer übrigens noch bei meiner Frühjahrsputz-Aktion noch mitmachen will, ist in dem genannten Zeitrahmen ihres Verlaufs gerne eingeladen, sich anzuschließen.

Aktuell gibt es bereits einen Quotenmann, der seine Teilnahme daran im Kommentar angekündigt hat.
Bei einer weiteren Person kristallisiert sich mittlerweile heraus, dass sie eventuell doch offiziell teilnehmen möchte. Ich bin gespannt.
Darüber hinaus gibt es eine bislang "inoffizielle" Teilnehmerin.

Soweit der aktuelle Stand. Immerhin, kein schlechter Anfang. Und ich gebe ja zu, dass der Start meiner Aktion auch einen egoistischen Grund hatte: Meinen eigenen Frühjahrsputz so richtig voranzutreiben. Umso mehr freue ich mich über "Miteiferer" und "Miteiferinnen".
Meinen eigenen Beitrag werde ich heute Abend posten.

Eine Liste der offiziellen Teilnehmer erstelle ich dann, sobald mindestens zwei einen Beitrag dazu geschrieben haben. Ich werde dann auch die dazugehörigen Beiträge verlinken.
Bei meinen eigenen werde ich natürlich nicht jeden einzelnen nochmal extra erwähnen.

Ach ja, 1 Tätigkeit pro Tag bedeutet bei mir nicht unbedingt, dass ich meine Putz-, Aufräum- und sonstigen Arbeiten auf diese eine tägliche Aktion beschränke.
Dinge wie "Müll runterbringen" oder "Spülmaschine ein- und ausräumen" und andere regelmäßig durchzuführende Haushaltstätigkeiten zähle ich persönlich nicht zum expliziten "Frühjahrsputz".

Zudem kann es sein, dass ich in meinen Beiträgen mehrere für sich genommen als "geringfügig" betrachtete Tätigkeiten zu einer Sache zusammenfasse, beispielsweise nach Räumen. Auch zähle ich nicht jedes einzelne Fenster als "eine" Aktion (wenn dann mal Fensterputzwetter ist und es an der Reihe ist).
Bestimmte zeitintensivere Aufräumarbeiten - wie Schreibtisch oder Kleiderschrank ausmisten - könnte ich hingegen schon unter Umständen separat "behandeln".
Das ist aber nur meine Methodik. Wie gesagt, jeder kann das handhaben wie er oder sie möchte. Letztendlich ist doch das persönliche Ergebnis ausschlaggebend. A.A.Smile.gif

Karin 01.03.2010, 17.32| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Neue Welt | Tags: Wetter, Sturm, Hinweis, Haushalt, Frühjahrsputz 2010,

Osterwichtelei



Da mir schon die Weihnachtswichtelaktion inklusive des Auswählens der Geschenke für die von mir bewichtelte Person so große Freude bereitet hat, und auch, weil ich mich so sehr über mein eigenes Wichtel-Happy-End gefreut hatte, mache ich diesmal wieder mit Vergnügen mit.

Wer ebenfalls mitwichteln möchte, kann sich noch bis zum 08. März (natürlich diesen Jahres) dort anmelden. Alle weiteren Infos zum Wie und Wann findet Ihr ebenfalls dort.

Es macht wirklich sehr großen Spaß, auf diese Weise mit neuen Blogs und Bloggern in Verbindung zu kommen oder aber auch bereits bekannte zu erfreuen, die passenden Geschenke auszuwählen, das vorfreudige Warten darauf, dass die Wichtelpakete ihren jeweiligen Adressaten erreichen, sowie ggf. die Rückmeldung und das Dankeschön vom Wichtel.

Zu verlieren gibt es praktisch nichts, und ich habe das Wichteln bis jetzt noch nie bereut.
Ich für meinen Teil lasse mich jedenfalls gerne überraschen!

Karin 27.02.2010, 18.57| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Wichteln, Geschenke, Aktionen,

Ich sehe den Frühling! *g*

Ich erinnere mich dunkel, dass im letzten Jahr oder so eine Blogaktion mit der Bezeichnung "Wir locken den Frühling" durch die Blogs ging. (Nein, Ihr braucht nicht zu suchen: Ich habe dort nicht mitgemacht! )

Nun, in diesem Jahr denke ich, dass solche Frühlingslockaktionen aus meiner Sicht auch nicht unbedingt nötig wären. Nicht nur, weil der Frühling sich ohnehin zeigen wird, sobald es ihm genehm ist. Das liegt nun mal in seiner Natur, und ich bin überzeugt davon, dass auch in den letzten Ecken dieses Landes der Schnee irgendwann weggeschmolzen sein wird, um Platz zu machen für viel Grün und genügend Bunt. Hier ist jedenfalls schon einmal kein einziger Krümel kaltes Weiß mehr zu sehen. Das ist schon mal ein Fortschritt und gibt Anlass zum Aufatmen. Also für jene, die immer noch skeptisch gegenüber dem natürlichen Jahreszeitenlauf sind oder aber denen der Wechsel nicht schnell genug gehen kann.

Ich habe aber noch ein weiteres Argument dafür in petto, dass der Frühling nicht mehr gelockt werden muss: Er ist schon da! Ich habe einen seiner Botschafter gesehen und geknipst - und zwar schon letztes Wochenende:

Image and video hosting by TinyPic

Zugegeben schaut er etwas feucht aus... Aber sonst ist dieses gelbe Käferlein doch niedlich, oder?

Echte, noch schönere *g* Krabbelviecher in Kombination mit anderen frühlingshaften Motiven könnt Ihr inzwischen bei ihm bewundern. Ich freue mich schon, wenn es diesbezüglich neue Motive von ihm geben wird!

Karin 24.02.2010, 18.48| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Neue Welt | Tags: Bilder, Frühling,

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3