Süße Herzen

Es ist ja schon gut, wenn man EIN Herz hat. Noch besser ist es aber, wenn man genug Herz(en) auf Vorrat hat! 

Getreu diesem Motto möchte ich heute im Rahmen der Montagsherzen-Fotoblogaktion von Frau Waldspecht ein paar Herzen zum Vernaschen teilen:



Bedient Euch - aber bitte jeder nur eins, damit es gerecht bleibt!

Nur noch ein Hinweis zum Schluss: Aufgrund der enthaltenen Gelatine sind diese Herzchen für Vegetarier / Veganer leider nicht geeignet. Tut mir Leid! Aber für diese Gruppe wird es sicher zu einem anderen Zeitpunkt ein geeigneteres Herz geben.

Karin 21.05.2012, 18.58| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Montagsherz, Aktionen, Bilder,

Neugierig am Donnerstag - Regionale Feste (mit kleinem Rückblick auf die Kaffee-Tee-Frage)

Bei der letzten neugierigen Frage (Kaffee oder Tee?) wäre meine Antwort nicht ganz eindeutig ausgefallen. Generell lässt sich nämlich bei mir zwar immer noch eine leichte Tendenz zum Kaffee feststellen. Allerdings rechtfertigen die bescheidenen bis zu 4 durchschnittlich große Tassen mit Milch (je nach Sorte und Laune auch mal mit Zucker), die ich normalerweise über den Tag verteilt trinke, wohl nicht die Bezeichnung "Kaffeejunkie". Nur, wenn ich sehr müde bin oder er zu einem geselligen Anlass angeboten wird, kommen da eventuell noch 1 oder 2 Tassen hinzu.

Aber auch dem Tee bin ich generell nicht abgeneigt, und zwar nicht nur, wenn ich krank bin (wenngleich dann oft noch besonders, da ich in solchen Fällen entgegen meiner sonstigen Gewohnheit nicht den geringsten Appetit auf Kaffee habe). Ich empfinde ihn als wohltuend und entspannend, komme jedoch auch bei diesem, wenn ich ihn im Alltag trinke, selten auf mehr als 1 Liter insgesamt (d. h. meist ist es weniger). Den Hauptanteil meines Tagesbedarfs an Flüssigkeit deckt ganz klassisch Wasser, möglichst still (zu Hause kann ich dank guter und unverkalkter Wasserqualität bedenkenlos auf Trinkwasser zurückgreifen, auf Arbeit greife ich auf Wasserflaschen zurück). Ergänzt wird das Ganze durch ca. ein Glas Saft.

Somit bin ich bei keinen von beiden genannten Heißgetränken "extremistisch veranlagt".

logo_NaD.gifEindeutiger fällt meine Antwort auf die heutige Frage aus - weil es keine Entscheidungs-, sondern eine allgemeinere Frage ist (auf die nichtsdestotrotz individuelle Schwerpunkte gelegt werden können). In dieser Woche möchte Kerstin von Nostalgia nämlich wissen:

Welche Feste und Feiern gibt es speziell in Eurer Region?

Dazu gibt es in meinem Fall keine Romane zu erzählen, weshalb ich mich hierbei kurz fassen kann.

Eines der größten alljährlichen Highlights in Düren ist die Annakirmes, die jeweils im Sommer eine Woche lang mit vollem Programm auf dem gleichnamigen Platz stattfindet. In diesem Rahmen findet die traditionelle Weltmeisterschaft im Kirschkernweitspucken statt, und diverse festliche Veranstaltungen in einem Festzelt begleiten die eigentliche Kirmes. Den Höhepunkt der Annakirmes bildet für mich nach wie vor das große Feuerwerk am Freitag der Kirmeswoche. Dieses ist jedes Mal wirklich toll gemacht, vielseitig, stimmungsvoll und überraschend! Für mich ist das Feuerwerk heutzutage oft sogar der einzige Grund, hinzugehen. In meiner Jugend bin ich auch auf ein paar wenige auserwählte Fahrgeschäfte gegangen. Heute wäre mir bei den Preisen mein Geld zu schade dafür. Da schaue ich lieber für ein kleines Weilchen zu und lasse die Gesamtstimmung auf mich wirken, wenn ich mag - oder bleibe auch mal fern, wenn ich nicht mag.

Das zweite regelmäßige Kulturereignis meines Wohnortes, das mir einfällt, sind die Dürener Jazztage. An einem Wochenende im Sommer werden hierbei an verschiedenen Plätzen und in zahlreichen gastronomischen Einrichtungen in der Stadt kostenlose Konzerte diverser Jazzbands und -stile sowie -stilmischungen geboten. Nicht nur klassische Jazzfans, sondern auch Menschen, die andere Musikrichtungen mögen und offen für verschiedene Stilrichtungen und Variationen sind, kommen hierbei auf ihre Kosten.


(Umzug im Rahmen des historischen Annamarktes)

Zwar nicht jedes Jahr, aber doch in recht vielen Jahren und somit einigermaßen regelmäßig, findet zudem der historische Annamarkt statt, ein Mittelaltermarkt, bei dem auch Festumzüge, Theaterdarbietungen sowie markante Eckpunkte der Dürener Geschichte des Mittelalters (wie etwa der Eintritt Karls des Großen in die Stadt und die spätere Zerstörung Dürens im Rahmen des Geldrischen Erbfolgekrieges) eine Rolle spielen.

Annakirmes und Annamarkt haben übrigens gemeinsam, dass sie sich schon vom Namen her um die Heilige Anna ranken. Um 1501 wurde Annas Haupt einst nach Düren getragen, so dass die Stadt im Mittelalter zum Wallfahrtsort wurde. Die Annakirmes findet um die Zeit der Annaoktav statt, einer kirchlichen Feierlichkeit.

Erwähnenswert finde ich noch die Mittelalterevents, die in unregelmäßigeren Abständen (zuletzt im September 2011) auf Schloss Burgau abgehalten werden. Diese waren aus meiner Sicht bis jetzt auch immer lohnenswert.

Abgesehen davon gibt es in der hiesigen Umgebung natürlich die regelmäßigen Feste, die überall stattfinden: Diverse Märkte nach Jahreszeit, Feiertage wie Ostern und Weihnachten mit ebenfalls dazugehörigen Märkten, Karneval, Mai- und Schützenfeste... Doch diese gewöhnlichen Feste waren ja nicht gefragt und sind daher an dieser Stelle auch nicht interessant.

Karin 03.05.2012, 21.21| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Kulturwelten | Tags: Blog, Aktionen, Kultur, Region, Düren,

Neugierig am Donnerstag - Hund oder Katz



Die nostalgische Kerstin möchte diese Woche wissen, welches dieser beiden Tiere wir bevorzugen: Hund oder Katze?

Ich fühle mich seit jeher eher Katzen zugeneigt. Auch, wenn es keine Charakterstudie werden soll, möchte ich doch kurz benennen, warum das so ist.

Ich mag einfach die Eigenwilligkeit von Katzen. Sie sind unabhängig und gehen ihren Weg, unabhängig davon, was ihre Menschen oder wer auch immer dazu meinen. Natürlich können die Samtpfoten auch mal zu Kratzbürsten werden, wenn sie zum Beispiel etwas durchsetzen wollen - aber auch das gehört irgendwie dazu. Sie lassen sich eben durch nichts und niemanden verbiegen. Zudem sind sie meist Einzelgänger und wollen auch mal ihre Ruhe haben - ebenfalls Dinge, die ich gut an ihnen verstehen kann. Zu Katzen kann ich zudem einen viel besseren Bezug aufbauen.

"Schau mir in die Augen, Kleines!"



Natürlich könnte ich auch noch einen ganz anderen, praktischen Grund anführen, weshalb ich jederzeit eine Katze einem Hund bevorzugen würde: Sie sind als Haustiere weniger aufwändig in der Pflege als Hunde, hinterlassen weniger Haare, sind reinlicher... okay, vielleicht teils schwerer zu erziehen als Hunde, aber das ist schon der einzige Nachteil, der mir einfällt.

Die Pflicht zum täglichen Gassigehen entfällt. Möglicherweise gibt es so einen Anreiz weniger, etwas für die eigene körperliche Fitness zu tun, doch da sehe ich durchaus andere Möglichkeiten, mich zu motivieren.

Allerdings schließt das nicht aus, dass eine Katze dennoch (freiwillig) beim Spaziergang mitkommt. Das war mit unserem zugelaufenen Kater, um den wir in meiner Jugend kümmerten, der Fall. So kann man auch die schmunzelhafte Aufmerksamkeit von Passanten erregen. Und auch auf dem Jakobsweg habe ich einst so ein der Bezugsperson gegenüber anhängliches Tier beobachten können.

Leider ist mein aktueller Wohnort für die artgerechte Haltung von Katzen nach meinem Ermessen aufgrund der nahen Verkehrsstraße völlig ungeeignet. Ich weiß, es gibt Menschen, die Katzen in der Stadt drinnen halten. Meiner Meinung nach muss aber eine Katze unbedingt auch mal raus können. Keine noch so geräumige Wohnung, kein Kratzbaum kann das Herumtollen in der freien Natur ersetzen.

Und ja, auch die Jagd - auch wenn sie bei den domestizierten Katzen mehr ein Spiel und nicht zum Überleben notwendig ist - gehört nun mal zum natürlichen Verhaltensrepertoire der Katzen. Man kann es ihnen nicht verbieten, weil es nun einmal ein Instinkt ist. Allenfalls kann man sie verscheuchen, wenn man zufällig mitbekommt, dass sich da etwas anbahnt. Ich denke aber nicht, dass vorhandene Katzen in einer Gegend den Mäuse- oder Vogelbeständen maßgeblich schaden, da eine satte Katze, die es sich zu Hause gemütlich machen kann, eh nicht so viel jagt wie eine, deren Überleben davon abhängt. Nur in Vogelschutzgebieten hätte ich Bedenken gegen ein Übermaß an Katzen.

Karin 12.04.2012, 23.05| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Blog, Aktionen,

Wie Online Videokurse einfach zu mehr Erfolg führen

Es gibt ein neues Online-Portal, welches Weiterbildung in Form von Videokursen anbietet: Die Pink University. Dieses Konzept sprach mich so sehr an, dass ich es auch einmal ausprobieren wollte. Hiermit möchte ich es Euch vorstellen.

Das Angebot richtet sich an Menschen in unterschiedlichen beruflichen Situationen, die gerne einfach und bequem online etwas lernen wollen, das sie weiterbringt. Sei es nun, dass sie besser mit Stress umgehen möchten, eine berufliche Neuorientierung anstreben und gerne Tipps erhalten würden, wie sie ihre wahren beruflichen Interessen herausfinden und ihre Karriere planen können. Aber auch Führungskräfte und Verkäufer finden hier interessante Videokurse zur Weiterbildung.

Auf der freundlich und zeitgemäß gestalteten, übersichtlichen Internetseite der Pink University findet man sich sofort intuitiv zurecht. Über die Unterkategorien »Beruf und Karriere«, »Gesundheit und Fitness«, »Führung« und »Verkaufen« gelangt man zu einer Übersicht der einzelnen Kurse in dem jeweiligen Themenbereich, welche man einzeln aufrufen kann. Man findet leicht verständliche Beschreibungen der Kurse inklusive aller wichtigen Infos wie Dozent, Dauer und Preis des Kurses. Hat man einen passenden Kurs gefunden, legt man ihn durch Klicken auf den »Kaufen-« Button in den Warenkorb. Nun hat man die Möglichkeit, einen Gutscheincode einzugeben. Rechts erscheint eine Auflistung der bisherigen Posten. Man kann jetzt entweder weiter einkaufen oder sofort zur Kasse gehen. Beim erstmaligen Benutzen wird in einem ein Userkonto angelegt, unter dem man nach Bestätigung über den E-Mail-Link jederzeit und beliebig oft die erworbenen Videos anschauen kann.

Für meinen Test habe ich den Kurs »Mehr Gelassenheit und innere Ruhe« ausgewählt. Nach einer Einleitung wird man von der netten Dame in einem angenehmen Rhythmus zu einer Übung in Körperwahrnehmung und Entspannung angeleitet, welche problemlos und ohne Extra-Aufwand vom Schreibtischstuhl aus durchgeführt werden kann. Mir persönlich hilft diese Anleitung im Vergleich zur Durchführung ohne Ansagen sehr, da es so für mich leichter ist, konsequent bei der Übung zu bleiben und nicht dauerhaft gedanklich abzuschweifen. Und weil ich nun einmal keine Privat-Kursleitung zu Hause habe, ist dieses Video für mich ein nützlicher Service. Als zusätzliches Highlight werden übrigens zu jedem Video informative Arbeitsmaterialien mitgeliefert, die als PDF-Dateien aufrufbar sind und nützliche Informationen rund um Business-Themen enthalten.

Wer diese Online Videokurse auch mal testen möchte, der kann den folgenden Gutschein verwenden: 13Bfa (Wert: 5,00 €).

Interessant und in kurzweiligem Stil vorgetragen finde ich auch den Kurs zum Thema »Überzeugend Reden«, den ich abschließend als Vorgeschmack auf die Weiterbildungskurse nur empfehlen kann:



Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Karin 14.03.2012, 22.05| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Mediaworld | Tags: Weiterbildung, online Kurse, Videokurs, Beruf,

"Festival of Colours" des s.Oliver Band Contests

Von den ganzen Song Contests im Fernsehen kann man halten, was man will. Eine ganz andere Sache ist sicherlich der aktuelle Band Contest der bekannten Bekleidungsmarke s.Oliver. Dort können sich junge Musikgruppen ab sofort bis zum 18.03.12 auf der eigens eingerichteten Homepage um eine Teilnahme bewerben. Nach Ablauf einer Vor- und Finalrunde werden von einer Jury drei Gewinner ausgewählt, welche beim diesjährigen Rock am Ring Festival ihren großen Auftritt erleben dürfen. Vielleicht die Stars von morgen?

Weitere Infos und eine Einstimmung gibt es in diesem Video:


Karin 06.03.2012, 22.43| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: | Tags: s.Oliver Band Contest, Rock am Ring 2012, Gewinnspiel, Stars,

Interaktiver Online Spot von Bebe

Sicher kennt jeder von Euch die Pflegeprodukte von Bebe Young Care. Auch ich habe schon Produkte davon erfolgreich verwendet, darunter Duschgels, Cremes und auch für mich gerade im Winter unverzichtbare Lippenpflegestifte. Neuerdings gibt es von Letzterem eine neue Sorte: Den Goodbye Lipstick.

Aus diesem Anlass hat sich Bebe eine lustige  Online-Aktion einfallen lassen: Jetzt könnt Ihr in einem interaktiven Spot mit der vierköpfigen Bebe Live-WG die Hauptrolle spielen! Wie es im Detail funktioniert, erfahrt Ihr, wenn Ihr am Ende des unten stehenden Videos auf den Link klickt.


Karin 07.02.2012, 21.43| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Bunte Welt | Tags: Bebe Young Care, neu, goodbye lipstick, Aktion, kreativ, interaktiv,

Back to the roots - Lesechallenge

Wie gut, dass heute Sonntag ist und ich neben der Erholung auch Zeit habe, im Internet zu surfen. Sonst hätte ich noch diese interessante Aktion verpasst, auf die ich durch diesen Blog aufmerksam wurde:

Roots.pngIn dieser Lesechallenge, die jetzt ab Januar bis zum Ende dieses Jahres läuft, geht es darum, 12 Bücher unterschiedlicher deutscher Autoren in 12 Monaten zu lesen, davon 8 von Autoren, von denen man bis jetzt noch kein Buch gelesen hat. Diese 12 Bücher sollen natürlich auch im Blog rezensiert werden. Übersetzungen deutscher Literatur in andere Sprachen sind im Rahmen dieser Challenge ebenfalls erlaubt, falls man dies tun möchte. Ich persönlich werde die Bücher allerdings im deutschen Original lesen.

Für mich persönlich ist diese Challenge ein guter Anreiz, mich wieder mehr der deutschen Literatur zu widmen und eventuell noch mehr "Bücherschätze" aus diesem Land kennen zu lernen. Denn ich muss zugeben, dass auch bei mir im Laufe der Zeit - völlig im Trend zur Globalisierung - immer mehr ausländische Literatur Einzug erhalten hat. Klar empfinde ich diese Vielfalt auch als bereichernd; dass es aber auch hierzulande so manch gute Werke gibt, gerät dabei teils aus dem Blickfeld.

Nachdem die English-Challenge im letzten Jahr bei mir leider nicht so erfolgreich war (offenbar hat das als Motivation, mehr englischsprachige Bücher zu lesen, nicht ausgereicht, und dieses hätte ich sowieso gelesen - hinzu kam auch Zeitmangel; um fremdsprachige Bücher zu lesen, muss ich mich noch mehr konzentrieren und einen freien Kopf haben, weshalb ich in solchen Fällen häufig die "bequemere" Variante, auf Deutsch zu lesen, wähle - Ausnahme: Fachbücher, die nur auf Englisch erhältlich sind), ist diese deutsche Challenge für mich realistisch machbar. Auf Deutsch lese ich sowieso meistens - und ich denke, es gibt genug deutsche Autoren, deren Werke mich interessieren.

Eine Genrebeschränkung gibt es bei der Challenge zur deutschen Literatur übrigens nicht. Ich will aber die zu wählenden Werke möglichst abwechslungsreich auswählen, und zwar nach Möglichkeit solche, die auch einen Mehrwert bieten (also nicht nur die übliche Mainstream-Belletristik oder Krimis). Das nehme ich als zusätzliche Challenge für mich, wobei ich ja ohnehin dazu neige, Bücher zu Themen auszuwählen, die mich interessieren und idealerweise bereichern.

Karin 15.01.2012, 18.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Lesewelten | Tags: Challenge, Bücher, deutsche Autoren, Back to the roots,

2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3