Gammelquoten und Sommerlöcher

»Gammelquote bei Fleisch bleibt hoch«, lautete die Schlagzeile in unserer heutigen Tageszeitung. Tja, was soll ich dazu sagen... Obwohl bei diesem Wetter Fleisch nicht gerade zu meinen bevorzugten Nahrungsmitteln gehört, sprang mir das Wort »Gammelquote« sofort ins Auge. Treffender hätte man das, wozu ich in den letzten Tagen unter den klimatischen Verhältnissen oft neige, auch nicht ausdrücken können. Und so gibt es doch noch etwas, was mich im Moment mit dem Hammel Gammelfleisch verbindet. Was das Sommerloch in den Medien nicht alles bewirken kann: Da fühlt sich sogar der intellektuelle Leser plötzlich von trivialen und eigentlich nicht neuen Konsumententhemen plötzlich angesprochen - und bekommt gleich darauf ein schlechtes Gewissen, das doch eigentlich eher die Fleischer und andere, die die Gesundheit der Menschen durch mangelnde Qualitätsstandards und -kontrollen gefährden, bekommen sollten. Aber sollen sie das? Hätte die Zeitung dann in Zeiten des Sommerlochs überhaupt noch etwas zu berichten außer wiedergekäuten, abgeklatschten Schmu, der keinen mehr interessiert - außer vielleicht jenen, deren Gammelquote bei durchschnittlichen 35C naturgemäß extrem in die Höhe steigt *gg*?

Nun, ich werde mich jetzt gleich in mein Wasserloch ins Bad verkriechen, und danach findet Ihr mich im absolut PC-freien Garten... Wenn das so weitergeht, breche ich mit meiner Gammelquote diesen Sommer noch alle Rekorde... oder geht es Euch da ähnlich? Sei's drum. Es ist halt so. Man muss auch mal alle Fünfe gerade sein lassen dürfen, ohne sich dafür schämen zu müssen. ;)


Karin 18.07.2006, 19.57| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Neue Welt | Tags: Wissenswertes, Ernährung, Ich, Ansichten,

Yeah!

You Should Spend Your Summer at the Beach
You're a free spirit who is always thinking of new ways to have fun. And you don't just love summer... you live for it. So, you really should blow off your responsibilities and head to the beach!

Karin 18.07.2006, 02.03| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gefühlte Welt | Tags: Träume

Drei Wünsche

Sonja fragt diese Woche (und ich fand die drei Wünsche bei Shayanna wieder):

Was wünschst Du Dir?

1. Cool bleiben!!!

2. Mehr Erfolg im Leben, dass mich zu Glück und Zufriedenheit führen wird (dazu gehört für mich in erster Linie ein neuer Job, der mich erfüllt, und zum Glück gehört für mich, Zeit mit netten Menschen zu verbringen)

3. Einen Menschen, dem ich mein Übermaß an Liebe schenken kann und von dem diese Liebe auch zurückkommt.

So, und nun schicke ich die Fee mal weiter... Wer fängt sie auf?

Karin 17.07.2006, 20.17| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: | Tags: Stöckchen, Ich, Träume,

Binnenansichten Düsseldorf

Eine gute Nachricht und ein wenig Freude für diesen Sonntag: Die Düsseldorfbilder sind fertig! Hier geht's zum Fotoalbum. [Ich wollte eigentlich das Bild vom Wibbel als Eingangsfoto hier setzen, aber es geht mal wieder nicht - trotz richtiger Größe.]

Zusatzinfo: Der Spruch vom Wibbel, der auf dem Bild wohl nicht lesbar ist, lautet übrigens:

Streichle den Wibbel
ein kleines Stück,
und Du wirst sehen:
Er bringt Dir Glück!

Nun, vielleicht bringt er mir ja trotzdem Glück, dafür, dass ich ihn mit meiner Kamera gestreichelt fotografiert habe - auch wenn ich ihn leider nicht als Glücksbringer in meinen Blog hineinsetzen kann. ;) Da macht es auch nichts, dass der Schneider in Wirklichkeit ein Bäcker war. Außerdem hat der Arme zu Lebzeiten genug gesessen - und zwar im Gefängnis, unschuldig, für einen anderen, seinen Meister (siehe Link). Na, wenigstens schließt er niemanden von seinem Glück aus... ;)

Karin 16.07.2006, 11.11| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Reisewelt | Tags: Bilder, Ausflüge, Heimat,

Stracciatella.

You Are Chocolate Chip Ice Cream
You are kind, popular, and generous. You tend to be successful at anything you try. A social butterfly, you are great at entertaining a crowd. You are most compatible with strawberry ice cream.
What Flavor Ice Cream Are You?

Einen erfrischend süßen Sonntag wünscht Euch Karin

Karin 16.07.2006, 01.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Sinneswelten | Tags: Ich, Ernährung,

Kirschenzeit

Heute morgen, als ich nicht im Haus war, brachte mein Onkel / der Schwager meines Vaters, uns ein Weckglas voller Sauerkirschen aus eigenem Anbau vorbei. Nun, die Hälfte davon hat lediglich bis zum Nachmittag überlebt. Aber lecker war diese gesunde Nascherei - da hat sogar das Kerne abknabbern Spaß gemacht, das irgendwie zum Kirschen-Ess-Ritual dazugehört. Es ist eben Natur.
Ein Kirschkernweitspucken haben wir indes nicht veranstaltet. ich hätte da sowieso verloren und überlasse das auch lieber den Geübten bei der traditionellen WM im Kirschkernweitspucken auf der Annakirmes, die bald (Mitte August) wieder hier in Düren sein wird.
Auch Bauchschmerzen hat es bei unserer Fressorgie zum Glück nicht gegeben - aber es hätte auch anders kommen können, wenn die zweite Hälfte auch noch dem Genuss erlegen wäre. Das wäre dann doch zuviel des Guten gewesen. Und Verschwendung wäre es auch. Man bekommt ja nicht jeden Tag Sauerkirschen geschenkt, und die Saison ist auch nur ein Mal im Jahr. Also lieber länger genießen und dafür nicht sauer davon werden. ;)
Nun, mit mir ist immer gut Kirschen essen. Und ich teile sie sogar:


Karin 15.07.2006, 00.06| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Sinneswelten | Tags: Alltag, Ernährung, Soziales,

2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3