Glaube und Konsequenz

Das Reich Gottes ist inwendig in Dir.
Lukas 17,21

~~~

Der Mensch hat es in der Hand,
sein Schicksal zu gestalten,
je nachdem, ob er sich durch sein Benehmen
dem Einfluss der segnenden
oder der zerstörenden Kräfte aussetzt.
Laotse

Karin 24.08.2006, 12.13| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gedankenwelt | Tags: Worte, Inspirierendes,

Selbstmotivation

In 20 Jahren wirst Du mehr enttäuscht sein über die Dinge,
die Du nicht getan hast,
als über die Dinge, die Du getan hast.
Also löse den Knoten,
laufe aus aus dem sicheren Hafen.
Erfasse die Passatwinde mit Deinen Segeln.
Erforsche. Träume.

Marc Twain

Und zur Erinnerung an mich selbst: mmP.
 

Karin 24.08.2006, 06.49| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Welt der Zitate | Tags: Inspirierendes, Worte,

Was WIRKLICH traurig ist

Eigentlich wollte ich noch meine Meinung zu den erhöhten Ärztegehältern bloggen, während sich die Krankenhäuser zugleich über insgesamt 500 Millionen € Mehrbelastungen beklagen (und zu Lasten wessen das letztlich geht, kann man sehr leicht erraten).

Aber dann sah ich ein (oder vielmehr zwei) Bild(er), das mir wohl so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen wird und all die Problemchen und den Tratsch, mit dem sich die hiesigen Politiker, Medien und auch jeder Einzelne herumschlagen, so LÄCHERLICH erscheinen lassen.

Das ist doch alles NICHTS gegenüber dem, woran immer noch leider viel zu viele Menschen auf diesem Planeten, und nicht nur, aber mangels Aufklärung und Mitteln vor Allem in den armen Ländern, leiden. Nein, ich rede mal nicht vom Hunger. Ich rede von AIDS, und die zwei Bilder, die mich so betroffen gemacht haben und für Tausende steht, stammen von diesem Mann.

Sie sprechen für sich. Sie erzählen aber auch die Geschichte von einem, der die Chance bekommen hat, durch entsprechende Behandlung würdig damit zu leben.

Ich hoffe und wünsche, dass eines Tages auch alle anderen Betroffenen das von sich werden sagen können.

Natürlich wäre es noch besser, wenn diese Krankheit irgendwann ganz ausgerottet werden würde, aber das liegt ja noch in ferner Zukunft. Aber es ist Zukunft. Davon bin ich überzeugt und daran sollten wir global arbeiten.
Und, liebe Mediziner und sonstige Verantwortliche, HIER hinein müsste mal mehr Geld investiert werden!

Karin 18.08.2006, 19.23| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Neue Welt | Tags: Wissenswertes, Ansichten, Menschliches,

Nobody is perfect ;)

Am Anfang steht der Anfänger,
am Ende nicht immer der Meister.

Friedrich Löchner - deutscher Pädagoge, Dichter und Autor

Karin 13.08.2006, 18.34| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Welt der Zitate | Tags: Worte

2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3