Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Naturwelten

Sonntagsbild

sonntagsbild_logo.jpgNach einer aufwühlenden, aber auch sehr bereichernden Woche voller wichtiger Erkenntnisse, bei der ich unter anderem auch über mich selbst positiv erstaunt bin, habe ich heute mal wieder eine kleine Wanderung unternommen. Und da ich dabei nicht nur stur geradeaus laufe, sondern auch nach links und rechts - oder auch in andere Richtungen - blicke, gab es dabei natürlich auch einiges zu entdecken.

Darunter auch diesen schillernden Käfer:



Sein Panzer scheint gezeichnet zu sein, das Tier lief auf seinen Beinchen recht mühsam - und doch hat er nichts von seiner Schönheit und seinem grünen Funkeln eingebüßt. Und irgendwie gehören diese vermeintlichen "Makel" zu diesem Gesamtkunstwerk eines Lebens dazu.

Die genaue Bestimmung dieser Käferart überlasse ich anderen.

Karin 10.06.2012, 22.07 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Nichts gegen die Sonne,

aber manchmal ist es doch ein wenig zu viel davon. Insbesondere wenn die Temperaturen für unsere Breitengrade (!) bereits Ende Mai wochenlang so hoch sind, dass der Körper und die allgemeine Leistungsfähigkeit mitunter stark darunter leiden.



Natürlich kann die Sonne nichts dafür - sie brennt genauso wie immer. Es ist die immer poröser werdende Ozonschicht der Erde, verbunden mit dem Treibhauseffekt, die diesen tropischen Frühling verursachen.

Sicher, Klimaveränderungen hat es im Verlauf der Erdgeschichte auch früher schon gegeben. Doch das ist für mich kein Grund dafür, die Verantwortung des Menschen für DIESEN Klimawandel wegzudiskutieren. ...weiterlesen

Karin 28.05.2012, 20.43 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Geflügeltes

Vor einigen Wochen hatte ich auf einer Wanderung in meiner Umgebung die Gelegenheit, diese Kormorane zu knipsen:



Zu dem Zeitpunkt war auf dem See, der das Ziel dieser Wanderung darstellte, übrigens noch Resteis, obwohl es bereits deutlich wärmer geworden war. Zwischenzeitlich war hier ja recht frühlingshaftes Wetter; in den letzten Tagen habe ich den Eindruck, dass es sich wieder - auch durch das Regenwetter - merklich abgekühlt hat.

Als ich aufgrund des Straßenbahnstreiks in K. (ausgerechnet, wenn ich dieses Gefährt einmal in Anspruch hätte nehmen müssen) einen Termin, den ich gerne wahrgenommen hätte, nicht wahrnehmen konnte, herrschte lästiger Nieselregen mit Wind.

Erfreulich ist es hingegen, die kleinen Zeichen zu sehen, die zeigen, dass der Frühling doch schon in den Startlöchern sitzt. Noch sind es "Kleinigkeiten", für die man richtig hinsehen und -horchen muss. Das langsam mehr werdende Vogelzwitschern beim Waldspaziergang, oder die kleinen grünen Knospen an den Bäumen in der Stadt... Diese kleinen Einzelheiten sind es, die die Botschaft vermitteln, dass der Frühling langsam aber stetig naht. Sicher habe ich das im Verlauf meines "Blogdaseins" schon einige Male geschrieben (na und? Ich habe das Recht, mich zu wiederholen A.B.Twink.gif), aber über diese kleinen Zeichen kann ich mich immer wieder sehr erfreuen.

Eines meiner momentanen Lieblingslieder (ich habe nicht mitgezählt, wie oft ich mir das im Laufe der Zeit schon angehört habe) ist übrigens derzeit: "Schmetterling" von Unheilig.

Es passt denke ich auch sehr gut zu diesem Jahr, da es mir sicherlich noch einige Möglichkeiten zur Selbstentfaltung bieten wird (und auch bereits hat). Bis jetzt verläuft das Jahr jedenfalls für mich sehr interessant und aufschlussreich. Ich hoffe und bin zuversichtlich, dass es mich in nächster Zeit auch noch weiterbringen wird.

Im Moment bin ich diesbezüglich guter Dinge. Ich habe es in der Hand, Veränderungen einzuleiten. Diese Zuversicht gilt es zu behalten, damit es (beruflich und in meiner persönlichen Entwicklung) vorwärts geht.

Ich wünsche Euch nur das Beste und ganz akut - wie immer - noch ein schönes Wochenende!

Karin 10.03.2012, 19.01 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Impressionen von der neuen Eiszeit

Nach einem regenerierenden Samstag wurde es heute wieder Zeit, vor die Tür zu gehen. Auch wenn man es meiner direkten Wohnumgebung nicht sofort ansieht, bietet sie, wenn man erst einige Schritte gegangen ist, doch ein paar Gelegenheiten zur Naherholung. Da ist zum Einen der Wald, und zum Anderen ein kleines Wasserschloss, das zurzeit eher ein "Eisschloss" und dessen umgebender Tümpel ein Paradies für Amateur-Eisläufer darstellt (zumindest auf 99% der Eisfläche schlaumeier.GIF).

Doch schon vor meinem Spaziergang, also ohne erst so "weit" laufen zu müssen, brachten mich die Auswüchse der aktuell noch sibirischen Wetterverhältnisse ab und an zum Staunen. Zum Beispiel an diesem Wartehäuschen, wo mich eines Morgens diese Eisblumen begrüßten:



Statt "Eis am Stiel" ist im Moment eher "Stiel(e) am oder gar im Eis" angesagt. An diesen Winterstöckchen im von der Sonne beschienenen Eis konnte ich nicht einfach so vorbeigehen:



Aber das ist gar nichts im Vergleich zur Verwunderung, die mich bei dem Anblick überkam, der sich mir an dem kleinen See um das Schloss bot. Was hättet Ihr denn spontan gedacht, wenn Ihr dieses Tier so da gesehen hättet? Wahrscheinlich dasselbe wie die meisten (und auch ich, bevor ich eines Besseren belehrt wurde). Mein lieber Schwan... ...weiterlesen

Karin 05.02.2012, 22.21 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Strandstöckchen

Der Falk hat mal wieder etwas Hölzernes in die Blogosphäre losgelassen. Da will ich mal keine "Spielverderberin" sein und mich mit einem Beitrag beteiligen. Hier ist also mein Strandstöckchen:



Und hier meine freiwilligen Antworten zu den Fragen:

1. Das Foto habe ich soeben gezeigt.

2. In Deutschland. Den genauen Ort halte ich geheim.

3. Es macht, dass ich es als Motiv irgendwie interessant finde. Assoziationen wie "entwurzelt" kommen beim Anblick in mir auf. Mit etwas Phantasie kann ich auch eine gruselige Figur mit Hörnern darin erkennen. Des Weiteren sieht dieses etwas größere Stöckchen irgendwie zerwühlt aus. Also ungefähr so, wie ich morgens nach dem Aufstehen aussehen würde, wenn meine Haare etwas länger wären. Sinngemäß!!!

4. Nö. Noch mehr Kontakt mit dem Chaos und mit an Halloween erinnernenden Gestalten brauche ich nicht.

Wer möchte und traut sich ebenfalls?

Strandstöckchen

Karin 17.08.2011, 22.42 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Vogelversammlung bei Sonnenuntergang



Als letzten fotografischen Beitrag zu meiner Blogaktion halte ich dieses hier für geeignet:



(Ein klein wenig mag es wie ein Suchbild erscheinen; doch ich denke, das Flattervieh ist mit einem normal großen Bildschirm schon erkennbar. Mit 17 Zoll und Brille erkenne ich die Tiere jedenfalls ohne Probleme.)

Ob diese Vogelschar kurz vor Sonnenuntergang die Erleuchtung gefunden hat? Was meint Ihr?

Karin 31.01.2011, 23.20 | (0/0) Kommentare | PL

Abendliche Wintersonne





Wenn ich schon die partielle Sonnenfinsternis heute morgen verpasst habe, möchte ich als heutigen Beitrag für meine Fotoaktion im Blog wenigstens eine Wintersonnenimpression mit Eis und Schnee zeigen.

Damit wünsche ich Euch eine schöne morgige Wochenmitte! :-)

Karin 04.01.2011, 21.16 | (0/0) Kommentare | PL

Leuchtendes Abendrot

Banner-natur-gelb.jpg


Meine zweite Erleuchtung ist dieses wunderschöne Abendrot. Solche tollen wie letztes Jahr im Sommer habe ich glaube ich noch nie zuvor hier im Westen gesehen (und auch nicht in anderen Himmelsrichtungen):


abendrot1.JPG


Ob's eine positive Auswirkung des Klimawandels ist, die Reflexionen in der Atmosphäre dann besonders günstig waren? ... Ich weiß es nicht.


Hat jemand eine wissenschaftliche Erklärung dafür, dass die Sonnenuntergänge immer schöner zu werden scheinen? Wenn ja - nur her damit! ;-)


(Einen Kamerawechsel gab es bei mir im letzten Jahr nicht - das kann also als Grund schon mal ausgeschlossen werden.)


Letztes Jahr Silvester habe ich übrigens erfahren, dass solche Silvesterknaller eventuell auch gefährlich sein können. Ich bin nämlich zwei Mal von einem getroffen worden, ein Mal an den Kopf und ein Mal in den Rücken. Zwar blieb ich selbst unversehrt (was darauf hindeuten könnte, dass es zumindest in einem Fall vielleicht auch der Druck oder so gewesen sein könnte, den ich gespürt habe), aber ein denkwürdiges Erlebnis war dies in dem Moment dennoch.


Ach ja - und "gut gerutscht" bin ich auch! ;-)

Karin 02.01.2011, 15.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Tiere ABC: H wie Hängebauchschwein

abc-tiere3.jpg


Für das H habe ich zur Abwechslung mal wieder ein lustiges Motiv herausgesucht. Ich habe es letztes Jahr in einem deutschen Wildpark aufgenommen:


haengebauchschwein.JPG


B.R.Blinky.gif 

Karin 01.01.2011, 16.35 | (0/0) Kommentare | PL

ABC Tiere: G wie Gänse






Genauer gesagt handelt es sich hierbei um Wildgänse.

Karin 23.12.2010, 16.25 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3