Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fotoaktion

Dörfliche Rathausuhr oder: Blau-Weiße Zeit



uhrlogo.jpgFalls Euch ein gewisses Detail auf diesem Bild ins Grübeln gebracht haben sollte: Nein, diese Uhr ist nicht in der Schweiz zu finden! Sie stammt von einen Rathaus in meiner Umgebung, und das Kreuzmotiv oben ist wohl eher an den Dorfnamen angelehnt.

Geknipst habe ich das Foto zwar schon vor einiger Zeit, doch es spiegelt ebenso das aktuelle Wetter wider. Herrlich! Fragt sich nur, wie dann erst der Sommer werden wird, wenn es jetzt schon so angenehm warm ist? Oder wird dann möglicherweise der ganze Regen nachgeholt, der jetzt vielleicht fehlt?

Ich habe übrigens gerade festgestellt, dass dies mein 1800. verfasster Blogeintrag ist. Wie die Zeit doch vergeht...

Wie auch immer: Ich wünsche Euch ein paar schöne Ostertage!

Karin 22.04.2011, 22.30 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Noch eine (ehemalige) Turmuhr

An so einem Ort wie dem, an dem diese Uhr hängt, übt auch Frau Waldspecht ihren Beruf aus. Natürlich nicht in dem Gebäude, sondern allgemein gesprochen.



Richtig: In einem Krankenhaus. Wer genau hingeschaut hat, hat es vielleicht auch schon an diesem grau gemusterten Fußboden erkannt, der häufig an solchen Lokalitäten anzutreffen ist.

uhrlogo.jpgGenauer handelt es sich um das städtische Krankenhaus in Düren. Diese Turmuhr war bis in den zweiten Weltkrieg hinein am ehemaligen Krankenhausgebäude angebracht. Als am 16. November 1944 mit ganz Düren auch dieses Krankenhaus in Schutt und Asche versank, war diese Uhr so ziemlich das Einzige, was davon übrig blieb. Bis auf ein paar Granatensplitter blieb diese Uhr unbeschadet. Sie zeigt - wie ein Schild daneben informiert - noch immer die Uhrzeit des Bombenangriffs an und hat seitdem nicht mehr weitergetickt. Somit ist sie auch eine Art Denk- und Mahnmal an diese sehr schlimme Zeit.

Wo kamen eigentlich nach der Zerstörung des Krankenhauses die ganzen Verletzten / Kriegsversehrten hin, von dem es nach diesem dramatischen Ereignis überdurchschnittlich viele gegeben haben muss? Immerhin waren die anderen Dürener Krankenhäuser in Lendersdorf und Birkesdorf ebenfalls zerstört worden. Selbst, wenn in Birkesdorf der Betrieb im Juli 1945 wieder aufgenommen wurde, bleibt eine Zwischenzeit von 9 Monaten, in der die Patienten irgendwo in der weiteren Umgebung unterkommen mussten. Je nach der Schwere der Verletzungen muss das schon sehr tragisch gewesen sein...

Karin 15.04.2011, 22.26 | (0/0) Kommentare | PL

Glockenturmuhr

Das folgende Uhrenexemplar ist im Grunde genommen - ebenso wie die Gesamtkonstruktion - ein Plagiat. Denn sie ist nur eine Nachbildung, die ursprünglich an einer anderen Stelle in jener Umgebung war, und dient heute als eine Art Denkmal.



uhrlogo.jpgIm 17. Jahrhundert wurde sie ursprünglich am Glockenturm eines Rittergutsgebäudes angebracht. Als die Glocke und der Turm einige Jahrzehnte später durch einen Brand zerstört wurden, wurden sie zuerst erneuert. Nachdem es das Rittergut als solches nicht mehr gab (die dazugehörigen Gebäude wurden später landwirtschaftlich und für verschiedene gesellschaftliche Zwecke genutzt), wurde der Turm im letzten Jahrhundert abermals zerstört. Die Original-Glocke kam in ein Museum und zur Erinnerung wurde dieser Holzturm mit der hübschen Uhr aufgestellt.

Karin 08.04.2011, 23.19 | (0/0) Kommentare | PL

Alte Bahnhofsuhr

Zwar hängt sie schon lange nicht mehr am ursprünglichen Ort - obwohl sie sich heute ebenfalls in einem Bahnhofsgebäude zeigt, allerdings in meiner Nähe - aber sie tickt nach wie vor einwandfrei und ist seit 1879 noch kein Bisschen eingerostet.



uhrlogo.jpgDaran könnte sich übrigens die hiesige Funkuhr in der Küche ein Beispiel nehmen, die spätestens, wenn wieder eine Zeitumstellung vollzogen wird, völlig durchdreht und dann tage- oder wochenlang nicht die richtige Zeit wiederfindet!

Moderne Technik ist also nicht immer automatisch besser als altbewährte Technologien von durchaus hoher Qualität.

Dies ist mein Beitrag Nr. 5 zur Uhrenaktion von Frau Waldspecht.

Karin 01.04.2011, 23.11 | (5/3) Kommentare (RSS) | PL

Storchenzeit oder: Die vierte Uhr ;-)

Wo man diese Störche auf solchen charakteristischen Kirchtürmen findet, ist denke ich ziemlich klar.



uhrlogo.jpgAls kleinen Hinweis lese man den entsprechenden Tag unter diesem Beitrag. Das genaue Dorf, in dem sich dieser Kirchturm in Nordspanien befindet, habe ich jetzt - nach vier Jahren - allerdings nicht mehr im Kopf. Irgendwo zwischen Fromista und Carrión de los Condes war's - das weiß ich, da ich in beiden Orten ebenfalls Fotos gemacht habe und sich dieses in der Reihenfolge zwischen jenen Fotos ansiedelt.

Dieser tierische Anblick begegnet einem dort aber praktisch fast überall.

Karin 25.03.2011, 00.01 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Die Stunde hat längst geschlagen ...

... für die dritte Uhr im Rahmen der Waldspechtschen Uhrenaktion. Sie ist nicht nur rein optisch ein Schmuckstück, sondern auch von einem anderen Aspekt aus gesehen eine ganz besondere. Dieses wesentliche Detail erkennt man vor Allem, wenn man etwas näher mit der Kamera herangeht:



uhrlogo.jpgVon weitem wird es hingegen leicht übersehen.

Na? Habt ihr bemerkt, was an dieser Kirchturmuhr anders ist als heutzutage üblich?

Ich selbst war auch zunächst irritiert und musste mehrmals hinschauen, um mich zu vergewissern, ob meinen - sogar bebrillten - Augen überhaupt zu trauen war.

Aber ich sah richtig - und Ihr somit auch, wenn Ihr diese Besonderheit richtig erkannt habt! Zum Beweis, dass diese für mich an eine Kompassnadel erinnernde Uhr den Leuten tatsächlich nur einmal in der Stunde auf den Zeiger geht, habe ich hier noch den ultimativen Uhrenvergleich, ein wenig später aufgenommen: ...weiterlesen

Karin 18.03.2011, 16.17 | (0/0) Kommentare | PL

Wieviel Uhr ist es gerade in...

Bangkok, Hanoi, Jakarta, Ulan Bator, Rangun, Peking, Singapur... und vielen weiteren Städten in diversen Ländern dieser Erde?

Natürlich könnt Ihr die verschiedenen Zeitzonen auch googeln. Die Berliner - und sonstige Menschen, die sich dort aufhalten - müssen dazu allerdings nicht einmal ins Internet gehen. Für sie genügt es, mal eben schnell zum Alexanderplatz zu fahren oder gehen:



uhrlogo.jpgDiese Weltzeituhr stammt inklusive der Technik noch aus DDR-Zeiten. Sie wurde 1969 von einem gewissen Erich John entworfen und fertigstellt. Das 16 Tonnen wiegende "Wunderwerk" zeigt die Zeit in allen 24 Zeitzonen an. Man muss nur einmal herumgehen, um zu wissen, wie viel Uhr es überall auf der Welt gerade ist. Das Planetensystem oberhalb der Uhr dreht sich ein Mal pro Minute um die eigene Achse. Auf dem 2009 aufgenommenen Bild ist die Windrose am Boden leider nicht zu sehen.

Der Würstchenverkäufer im Hintergrund links ist übrigens typisch für den heutigen Alexanderplatz. Man sieht diese gelben Bauchläden dort öfter. Und schmecken tun die dortigen in einem Brötchen servierten 1,00€-Würste auch.

Dies ist mein zweiter Beitrag zur Uhrenaktion von Frau Waldspecht.

Karin 11.03.2011, 11.50 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Meine erste Uhr

uhrlogo.jpg
... anlässlich der Uhrenaktion von Frau Waldspecht ist nur für ganz bestimmte Zeiten konzipiert. Das heißt, sie zeigt die Uhrzeit nur unter einer bestimmten Voraussetzung an. Diese Voraussetzung ist zugleich auch der wichtigste Faktor dafür, dass es überhaupt Zeit bzw. einen Unterschied zwischen Tag und Nacht gibt.

"Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heiteren Stunden nur."

Das bekannte Sprichwort steht für eine optimistische und lebensbejahende Einstellung. Es bedeutet für mich keineswegs, dass man die weniger sonnigen Stunden ignorieren oder verdrängen sollte. Es heißt lediglich, dass man ersteren einen höheren Stellenwert und eine größere Aufmerksamkeit gibt.

Hier ist also nun meine Sonnenuhr:



Und hier noch einmal schräg von der Sonne angeleuchtet: ...weiterlesen

Karin 04.03.2011, 00.01 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Rund um die Uhr fotografieren ;-)

uhrlogo.jpgAb Freitag, dem 4. März heißt es einmal wöchentlich bei und mit Frau Waldspecht insgesamt 24 Mal "Zeigt her Eure Uhren-Bilder!".

Und ich nehme, wie bereits auch viele andere geschätzte Blogger, teil!

Erlaubt sind alle denkbaren Zeitmesser, egal, ob sie funktionieren (da die Fotos ja nicht animiert sind, kann man dies in der Regel ohnehin nicht prüfen *scherz*), museumsreif, schön, hässlich oder gewöhnlich sind.

Sie können groß oder klein sein, an einer Wand hängen oder an einem Pfahl, am Handgelenk oder in einer Tasche transportiert werden, mit oder ohne Ziffern unterschiedlicher Art sein, ticken oder schweigen.

Sogar die Technik, nach der sie die Zeit ablesen, kann variieren. Zudem gibt es auch noch ganz besondere Uhren, welche einiges mehr bieten als einfache, handelsübliche...

Wie auch immer... Man darf gespannt sein.

Karin 28.02.2011, 18.32 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3