Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Zum Kaputtlachen

Mitternachtsstöckchen am Morgen

... als Faschingsalternative. Entdeckt bei Engelbert.

Was ist Deine Lieblingsmusik beim Putzen?

Irgendwas Rhythmisches, was gute Laune macht.

Wenn Du putzt, hörst Du dann Musik?

Eigentlich nicht (höchstens aus dem Radio), aber... nette Idee!

Wann wurdest Du das letzte Mal mit halben Hähnchen beworfen?

Noch nie. Warum auch?

Wenn Du eine Kartoffel wärst, welche Sorte wäre das?

Eine Kreuzung aus mehlig und teilweise fest kochend. Sehr selten, ziemlich weich, aber auch nicht so, dass sie auseinander fällt.

Wurdest Du je von einem Tier angepöbelt?

Oh ja... von manchen Hunden. Dabei habe ich ihnen gar nichts getan...

Wie ist der Name Deiner Zimmerpflanze?

Euphorbia pulcherrima

Was ist das riskanteste, das Du je gegessen hast?

Gras von einer Wiese im Garten (wobei mir noch geschworen wurde, dass kein Hund die Halme auch nur berührt hat... ;-)).

Bist Du mit Wasserschweinen verwandt?

Nicht nur verwandt - ich BIN sogar eins! (s. Chinesisches Horoskop)

Gibt es einen richtig schlechten Film, den Du trotzdem irgendwie magst?

Früher habe ich mal VIB geguckt... doch ohne Lisa und David ist es irgendwie langweilig geworden - wie eine Serie von der Stange... ;-)

Ist Deine Finanzplanung außerirdisch?

Ähm... wie ist das jetzt gemeint? Also, bisher komme ich damit sehr gut zurecht.

Wie lautet Dein schönster Fluch?

"Scheibenkleister" - den verwende ich zwar selber nie, aber der hier ist wenigstens nett formuliert.

Können Flüche schön sein?

"Schön" sind Flüche niemals. Sie können höchstens besonders kreativ oder "durch die Blume" ausgedrückt sein.

Als was wirst Du wiedergeboren werden?

Woher soll ich das wissen??? Vielleicht befinde ich mich dann schon längst im Nirvana... (ich glaube aber nicht, dass ich schon sooo weit bin)

Kannst Du Dialekte nicht sprechen?

Dialekte NICHT sprechen? Natürlich. Selber spreche ich nur Hochdeutsch, finde aber Kölsch ganz witzig. Bayerisch und Östereichisch sind mir sympathisch - doch selber sprechen? Ach nö...

Hast Du einmal mit einem Metzger gekämpft?

Huch! Das hört sich ja gefährlich an. ;-) Nein, habe ich nicht.

Hast Du einen Nationalpark adoptiert?

Nein. Aber wenn, dann würde ich den Nationalpark Eifel adoptieren wollen. Aber ob mein Antrag bewilligt würde?? :-))

Gibst Du belegten Brötchen Namen?

So was wie "Wurstelliese" und "Käsemäuschen"? Nee, eigentlich nicht. Dumme Frage.

Hast Du aggressive Gedanken, während Du im Keller angekettet zum Schlafen gezwungen wirst??

Man KANN mich nicht zum Schlafen zwingen - nicht einmal ich selbst. ;-) Und aggressive Gedanken hätte ich dann auch nicht. Habe ich die überhaupt irgendwann *grübel*?

Kannst Du Dialekte charmant aussprechen?

Ich könnte vielleicht charmant einen französischen Dialekt imitieren... ansonsten bemühe ich mich, fast immer charmant zu sein; auch ohne Worte.

Wenn Du eine Karikatur wärst, was wärst Du dann?

Mich kann man nicht karikieren. :-)

Was könntest Du verdrücken, wenn Du hungrig wie ein Schwein auf Toast wärst?

Äh... ein Schwein auf Toast? Ansonsten vielleicht eine Tafel Zartbitterschokolade, oder eine Pizza.

Wann hast Du zuletzt einen Purzelbaum gemacht?

Muss wohl irgendwann vor dem Abi gewesen sein... im Sportunterricht.

Du blutest stark, was tust Du?

Erstmal verbinden... was denn sonst?

"Ficken" oder "Vögeln"?

Wo bitte liegt der Unterschied? Okay, das zweite hört sich schöner an... :-)
Zutreffen tut trotzdem nix von beidem.

Habe ich eine Meise?

Das weiß ich nicht. Sehe ich etwa so aus? ;-)

Karin 16.02.2007, 04.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Yahoo!

Es suchte jemand: "Kuriose Geschenke Telefonhörer für Handy".
Häh?
Ich glaube, da sieht man mal wieder, dass manche Leute vor lauter Zusatzfunktionen an diesem Telefoniergerät das Eigentliche nicht mehr erkennen. Tsts.

Ansonsten habe ich heute noch ein wenig am Blog herumgebastelt. Von mir aus kann es so erstmal bleiben. Wem's nicht gefällt, kann ja weiterklicken. ;-)
Das einzige, was ich noch nicht heraus habe, ist wie man die normale Schriftfarbe der Links ändert, also wenn man gerade NICHT mit der Maus darüberfährt. Das ist mir so etwas zu unlesbar. Habe ich da irgendetwas übersehen?

Jetzt gibt es aber zunächst einmal eine Stärkung, und außerdem habe ich noch andere Dinge zu tun.

Karin 22.01.2007, 14.37 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Stecken Sie sich das sonstwohin!

"Hallo und herzlichen Glueckwunsch,
sie haben bei unserem Gewinnspiel teilgenommen"

Nö, habe ich nicht. Wo haben Sie (wer auch immer Sie sind - falls sie ein Computer sind, könnte ich mir die Anrede ja sparen) überhaupt meine Emailadresse her?

"und erhalten nun ein Exemplar von "Abnhemen ohne Diaet"!"

Will ich nicht. Brauche ich nicht (welch eine Beleidigung!). Und sind Sie sich sicher, dass es sich nicht um ein Exemplar von "Schreiben ohne Deutsch" handelt? ;-)

"Melden Sie sich jetzt in nur einer Minute an"

Haha, sehr witzig! Der Rest gilt siehe oben.

Was bekommt man nicht alles für einen Blödsinn zugeschickt!

Karin 12.01.2007, 23.24 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Aus dem Leben eines Schwans

Ein Schwan schwamm über einen See. Er war nicht allein, hatte er doch so viele andere Schwimmvögel um sich herum.

Image Hosted by ImageShack.us

Und doch war er der einzige seiner Art. Heimlich sehnte er sich nach einem Gefährten, einer, der so war wie er, der ihn wortlos verstehen würde und mit dem er über den weiten See schwimmen konnte.
Ganz traurig wurde ihm zumute bei diesen Gedanken; jedoch sagte er sich gleich darauf:

Image Hosted by ImageShack.us

Also gab er sich einen Ruck und strebte alsbald vorwärts.

Image Hosted by ImageShack.us

Eine regelrechte Aufbruchstimmung ergriff von ihm Besitz - ja, ihm machte das Leben wieder Spaß.

Image Hosted by ImageShack.us

Voller Zuversicht blickte er in die Zukunft - seine Zukunft. Und dann zog er hinaus, hinaus in die weite Welt, neugierig darauf, was sie ihm wohl bringen mochte.
"Ich bin dann mal weg", verabschiedete er sich von seinen bisherigen Gefährten, die so ganz anders sind wie er. Nichts gegen jene, aber er suchte nach seinesgleichen.

Image Hosted by ImageShack.us

Und während er sich erhobenen Hauptes der Sonne entgegen bewegte, war er sich völlig sicher, dass er sie irgendwo dort draußen finden würde.

Image Hosted by ImageShack.us

Und tatsächlich, eines Tages...

Image Hosted by ImageShack.us

Karin 08.01.2007, 00.57 | (0/0) Kommentare | PL

Foto des Tages

Image Hosted by ImageShack.us

Gottes fliegendes Fahrrad, das über die Häuser hinweg durch die Lüfte schwebt?
Oder das Fortbewegungsmittel des Christkindes während seines 362-tägigen Urlaubs? :))

Karin 07.01.2007, 18.54 | (0/0) Kommentare | PL

Ein harter Job ;)

Weihnachtsmännern und solchen, die es werden wollen, ist es angeraten, sich zunächst gegen diverse Berufsrisiken zu versichern, zusätzlich vielleicht noch einen Gesundheitscheck zu machen und für sich zu prüfen, ob sie sich diesen "harten Job" tatsächlich zutrauen wollen. Und - ach ja - idealerweise sollten sie auch noch eine gewisse Trinkfestigkeit besitzen. *fg*
Tja, Weihnachtsmann sein ist gar nicht so einfach, wie man sich das so vorstellt... und wenn man dann noch ein labiles Nervenkostüm hat und womöglich nicht damit klarkommt, wenn sich Kinder gelegentlich als kleine Monster entpuppen, sollte man sich ernsthaft überlegen, ob man sich nicht doch lieber einen anderen 1€-Job sucht. Finanziell kommt es ja aufs Selbe raus. ;)

Karin 23.12.2006, 16.43 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn es den Weihnachtsmann gäbe,

...dann wäre er ganz bestimmt ein technisch und intelligenzmäßig höher entwickeltes außerirdisches Wesen, wie aus einem Science-Fiction-Roman, dem Menschen haushoch überlegen, die Geschenke in einem hochtechnologisierten unbekannten Flugobjekt in einem ausgeklügelten System bringend.

Nur das allerletzte und entscheidende Geheimnis konnte noch nicht wissenschaftlich ergründet werden: Das Geheimnis seiner Existenz. Doch auch das wird sicherlich in einigen Jahren gelöst werden - man wird ihn ganz einfach nach kosmischen Vorbild im Reagenzglas heranzüchten, nachdem man lange an seinem genetischen Bauplan herumgebastelt hat, bis er alle ihm zugeschriebenen Eigenschaften und Körpermerkmale aufweist. :))))))))))))))

Karin 16.12.2006, 07.19 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Sachen gibt's... *gg*

Hihi, Ihr glaubt nicht, was mir heute passiert ist bzw. ich entdeckte:

Eine Rechnung aus der Vergangenheit! Von einem bekannten Internetauktionsunternehmen aus dem Jahr 1970!
SmileyCentral.com

Muss ich die dann überhaupt noch bezahlen? *gg* (rein rhetorische Frage, versteht sich)
SmileyCentral.com

Nachtrag: Auf der Rechnung selbst stand schon das richtige Datum. Aber als Datum des Absendens ist tatsächlich der 01.01.1970, 01.00 Uhr (dabei kam sie am frühen Abend an) angegeben - eine Zeit, wo es noch nicht einmal Internet und somit kein Email gab.

Aber lustig ist es trotzdem. So habe ich wenigstens noch am heutigen Abend etwas zum Lachen.

Karin 05.12.2006, 23.42 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ehrlich währt am längsten

Den hier kann ich mir auch nicht verkneifen:


Dieser Bewerbungsfragebogen von McD. wurde wirklich so ausgefüllt, und der Bewerber wurde auch tatsächlich eingestellt!
  1. Name/Vorname:
    XX (den Namen habe ich entfernt)
  2. Alter:
    28
  3. Gewünschte Stellung:
    Horizontal, und zwar so oft wie möglich. - Jetzt mal ernsthaft, ich mache alle Arten von Arbeiten. Wenn ich wirklich in der Lage wäre, Ansprüche zu stellen, wäre ich jetzt nicht hier.
  4. Gehaltsvorstellungen:
    51.000 DM brutto im Jahr, plus Weihnachtsgeld und Extrazulagen. Wenn das nicht möglich ist, machen sie mir ein Angebot, wir können verhandeln.
  5. Ausbildung:
    Ja.
  6. Letzte Anstellung:
    Lieblingszielscheibe eines sadistischen Abteilungsleiters
  7. Letztes Gehalt:
    Unter meinem tatsächlichen Niveau.
  8. Offenkundige Erfolge (im Rahmen dieser Arbeit):
    Eine unglaubliche Ausstellung von gestohlenen Kugelschreibern, die zur Zeit in meiner Wohnung zu besichtigen ist.
  9. Gründe für Ihre Kündigung:
    Siehe Frage Nr. 6.
  10. Verfügbarkeit:
    Egal wann
  11. Gewünschte Arbeitszeiten:
    Von 13.00 bis 15.00 Uhr, montags, dienstags und donnerstags.
  12. Haben Sie besondere Fähigkeiten?
    Natürlich, aber diese sind in einem intimeren Bereich als in einem Fast-Food Restaurant von Nutzen.
  13. Dürfen wir Ihren aktuellen Arbeitgeber kontaktieren?
    Wenn ich einen hätte, wäre ich nicht hier.
  14. Hindert sich Ihre physische Verfassung, etwas zu heben, das schwerer ist als 20Kg?
    Das kommt drauf an. 20kg von was?
  15. Haben Sie ein Auto?
    Ja. Aber die Frage ist falsch formuliert. Sie müsste vielmehr heissen: "Besitzen Sie ein Auto das noch fährt, und haben Sie den entsprechenden Führerschein?" - Die Antwort auf diese Frage wäre ohne jeden Zweifel eine andere.
  16. Haben sie schon einen Wettbewerb gewonnen oder eine Auszeichnung erhalten?
    Eine Auszeichnung nicht aber ich habe schon zweimal drei Richtige im Lotto getippt.
  17. Rauchen Sie?
    Nur beim Sex.
  18. Was möchten Sie in 5 Jahren machen?
    Auf den Bahamas wohnen, zusammen mit einem superreichen Top-Model, das mich vergöttert. Um ehrlich zu sein, möchte ich das jetzt schon, wenn Sie mir sagen könnten, wie ich das anstellen soll.
  19. Können Sie uns bestätigen, das die oben gemachten Angaben vollständig und wahrheitsgemäss sind?
    Nein, aber es liegt an Ihnen, das Gegenteil zu beweisen.
  20. Welches ist der Hauptgrund, sich bei uns zu bewerben?
    Dazu habe ich zwei Versionen:
    1. Die Liebe zu meinen Mitmenschen, ein profundes Mitgefühl und die Möglichkeit, anderen zu helfen, satt zu werden. ODER:
    2. Horrende Schulden.

    * - Was denken Sie?

Hm, findet Ihr nicht auch, dass das wie eine Farce klingt? Oder ist so etwas bei Mc Doof normal??? (Vielleicht ist das ein weiterer Grund, weshalb diese Institution sich diesen "Spitznamen" eingehandelt hat ;))

Karin 19.11.2006, 13.19 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Wahrer Kern

"Vor einiger Zeit verabredete eine deutsche Firma ein jährliches Wettrudern gegen eine japanische Firma, das mit einem Achter auf dem Rhein ausgetragen werden sollte. Beide Mannschaften trainierten lange und hart, um ihre höchste Leistungsstufe zu erreichen. Als der große Tag gekommen kam, waren beide Mannschaften topfit, doch die Japaner gewannen mit einem Vorsprung von einem Kilometer.

Nach dieser Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen und die Moral war auf dem Tiefpunkt. Das obere Management entschied, daß der Grund für diese vernichtende Niederlage unbedingt herausgefunden werden mußte. Ein Projekt-Team wurde eingesetzt, um das Problem zu untersuchen und um geeignete Abhilfemaßnahmen zu empfehlen. Nach langen Untersuchungen fand man heraus, daß bei den Japanern sieben Leute ruderten und ein Mann steuerte, während im deutschen Team ein Mann ruderte und sieben steuerten.

Das obere Management engagierte sofort eine Beraterfirma, die eine Studie über die Struktur des deutschen Teams anfertigen sollte. Nach einigen Monaten und beträchtlichen Kosten kamen die Berater zu dem Schluß, daß zu viele Leute steuerten und zu wenige ruderten. Um einer weiteren Niederlage gegen die Japaner vorzubeugen, wurde die Teamstruktur geändert. Es gab jetzt vier Steuerleute, zwei Obersteuerleute, einen Steuerdirektor und einen Ruderer. Außerdem wurde ein Leistungsbewertungssystem eingeführt, um dem Ruderer mehr Ansporn zu geben: "Wir müssen seinen Aufgabenbereich erweitern und ihm mehr Verantwortung geben."

Im nächsten Jahr gewannen die Japaner mit einem Vorsprung von zwei Kilometern.

Das Management entließ den Ruderer wegen schlechter Leistungen, verkaufte die Ruder und stoppte alle Investitionen für ein neues Boot..."

Mehr solcher "lustiger" Texte

Karin 19.11.2006, 13.01 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3