Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Welt der Zitate

Schön gesagt ...

Die Erinnerung ist das Parfüm der Seele.

Lord John Russell (1792-1878), englischer liberaler Staatsmann




 

Karin 22.01.2006, 02.13 | (0/0) Kommentare | PL

Herausforderungen

Neue Herausforderungen erfordern neue wege.

Gottfriede Niebaum (1841-1902), deutscher Lyriker und Erfinder



Karin 21.01.2006, 11.22 | (0/0) Kommentare | PL

Den Hass mit Liebe besiegen

Hass wird durch Gegenhass gesteigert,
durch Liebe dagegen
kann er getilgt werden.

Baruch von Spinoza (1632-1677), holländischer Philosoph


Macht Hoffnung - nach dem (inneren/sprichwörtlichen) Kampf, den ich vor einigen Stunden habe ausfechten müssen und der zum Glück doch nochein gutes Ende fand.
 

Karin 19.01.2006, 01.41 | (0/0) Kommentare | PL

Von nichts kommt nichts!




Dem Adler wachsen die Schwingen im Flug.

Deutsches Sprichwort

Karin 18.01.2006, 17.18 | (0/0) Kommentare | PL

Einsicht

Das passt ganz gut zum heutigen Tag (Bericht folgt):


Der Mensch sollte sich niemals genieren, einen Irrtum zuzugeben,

zeigt er doch damit, dass er sich entwickelt, dass er gescheiter ist als gestern.

Jonathan Swift, irischer Schriftsteller (30.11.1667-19.10.1745)


Karin 17.01.2006, 23.33 | (0/0) Kommentare | PL

Mitmenschlichkeit

Es ist Lebensqualität, wie wir miteinander umgehen.

Platon (427-348 v.Chr,), griechischer Philosoph





Die Menschen sind doch dazu da, einander auszuhelfen.

Voltaire (1694-1778), franz. Philosoph der Aufklärung; richtiger Name: Francois-Marie Arouet

Karin 16.01.2006, 19.38 | (0/0) Kommentare | PL

Weiterentwicklung

In der Mauserung soll man kein Huhn schlachten und keinen Menschen beurteilen.

Professor Jacob Lorenz (1883-1946), Schweizer Wissenschaftler, Publizist und Politiker



 

Karin 15.01.2006, 09.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Motivation

Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von den anderen.
So wird Dir Ärger erspart bleiben.

Konfuzius, chinesischer Philosoph

Karin 14.01.2006, 14.23 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Mundfreiheit

Freiheit ist das Recht,
anderen zu sagen,
was sie nicht hören wollen.
George Orwell, Schriftsteller (25.06.1903-21.01.1950)


Manchmal nehme ich es anderen übel, wenn sie diese Form der Freiheit mir gegenüber ausüben.

Manchmal bin ich ihnen sogar dankbar dafür.

Immer kommt es auf den Menschen an, der sich diese Freiheit herausnimmt.

Manchmal auch auf die Situation, in der ich mich gerade befinde.

Manchmal ist das Thema ausschlaggebend.

Immer ist es die Tiefe des persönlichen Bezugs, die entscheidend ist.

Manchmal wird eine unangenehme Wahrheit am falschen Ort zur falschen Zeit ausgesprochen.

Manchmal wird sie schlichtweg missverstanden und führt dann zu Verletzungen.

Also: Wenn sie vom richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt auf die richtige Weise mitgeteilt wird, können alle Beteiligten davon profitieren.

Karin 13.01.2006, 13.07 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Dankbarkeit

Heute gibt es zur Abwechslung einmal zwei Zitate (konnte mich nicht für eines entscheiden, da beide mir gleichermaßen am Herzen liegen):


Jeder glückliche Moment verdient Dankbarkeit.

Unbekannt

------------------------------------------

Dankbarkeit und Liebe sind Geschwister.
Christian Morgenstern (1871-1914), deutscher Schriftsteller, Journalist und Übersetzer



Karin 12.01.2006, 18.53 | (0/0) Kommentare | PL

2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3