Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Blogparade

Blogparade: Blogger-Zauberstab

In Ricardas Blog Blogblume wurde eine neue Blogparade gestartet, an der ich mich gerne mit meinen Ideen beteilige.

Dabei geht es darum, bis spätestens zum 6. März dieses Jahres darzulegen, was man an der deutschen Blogosphäre ändern würde, wenn man sinnbildlich einen Zauberstab in die Hand gedrückt bekäme.

Dies sind die Regeln mit ihren Worten:

  • "Schreibt auf eurem Blog einen Blogeintrag, was euch stört und was ihr ändern würdet, wenn ihr einen Zauberstab hättet und damit die Macht es zu ändern
  • Schickt mir einen Track- oder Pingback. Sollte euer Blogsystem das nicht unterstützen, verlinkt einfach zurück zu mir und schreibt mir den Link zu eurem Blogbeitrag in die Kommentare in diesem Artikel.
  • Am Ende sammle ich alle Beiträge und gebe euch eine Übersicht, was am häufigsten genannt wird."

Zitat Ende.

Nun meine Antworten:

1. Zunächst einmal stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn es eine Plattform speziell für Blogger gäbe, wo diese sich gezielt je nach Interessen und Blogthemen vernetzen könnten. Twitter & Co. mag zwar ein guter Ansatz sein, hat aber den Nachteil, dass es etwas unübersichtlich ist. Ich zumindest folge ja nicht nur Bloggern, sondern habe dort auch Listen zu anderen Themen angelegt. Außerdem geht auf Twitter sehr schnell auch mal etwas unter. Zum Aufmerksam-Machen auf neue Beiträge mag es zwar noch geeignet sein - alles in allem ist es aber dort mehr oder weniger Zufall, ob und auf welche interessanten Beiträge anderer Blogger man dort aufmerksam wird. Auch das Finden neuer Blogger geschieht dort mehr oder weniger zufällig, während man gerade online ist. Und auch NetworkedBlogs ist für mich vor Allem das Facebook-Äquivalent zu Twitterfeeds - eine nützliche Einrichtung, die mir etwas Zeit spart, aber eben in der Praxis nur sehr eingeschränkt zur Vernetzung von Bloggern beiträgt. Was mir vorschwebt, ist eine unabhängige Vernetzungsplattform für Blogger, welche obendrein auch noch zur intensiveren (also nicht nur oberflächlichen) Kommunikation beiträgt.

2. Als nächstes würde ich für eine mehr qualitative (im Gegensatz zu einer rein quantitativen) Kommentarkultur plädieren. Ich persönlich kommentiere zum Beispiel meist nur, wenn ich auch wirklich etwas Sinnvolles zur Diskussion beizusteuern habe. Kommentare um des Kommentierens willen á la "Schöner Beitrag", "Dem kann ich mich nur anschließen" oder "Tolles Foto" ohne Mehrwert mag ich nicht abgeben. Gute Beiträge verdienen meines Erachtens auch sinnvolle Kommentare - ansonsten kann ein Text auch gerne mal unkommentiert für sich stehen bleiben. Ich weiß, dass einige Blogger offenbar besonderen Wert auf die Menge der Kommentare legen. Das gibt ihnen ein gutes Gefühl, und bis zu einem gewissen Grad kann ich das auch noch nachvollziehen. Mir ist es jedoch ehrlich gesagt Wurst, ob ein Blogeintrag von mir lediglich einen, dafür meinen Horizont irgendwie erweiternden, Kommentar oder auch mal gar keinen erhält. Das bedeutet ja nicht, dass von ihm keine Notiz genommen würde! Die Statistik ist da oft ausschlaggebender als die Zahl der Kommentare. Natürlich freue ich mich über jeden netten Kommentar und auch über Lob. Aber ich verlange nichts von meinen Lesern und den Betrachtern meiner Bilder etc. Jeder Kommentar, der abgegeben wird, ist freiwillig.

3. Wo wir schon beim Thema Kommentare sind: Selbstverständlich würde ich mit meinem Zauberstab auch dafür sorgen, dass jede Art von Missbrauch und krimineller Handlungen in der Blogosphäre (unabhängig davon, ob die Opfer Blogger sind oder sonst im Netz Aktive) unterbunden wird. Wie auch immer so etwas ausgeschlossen werden kann. Aber so ein Zauberstab würde ja wohl auch Wunder bewirken können...

4. Dann würde ich mit dem Zauberstab noch veranlassen, dass Blogs in der deutschen Medienwelt, aber auch in der Politik endlich mal Ernst genommen würden. Vielleicht könnte man ja eine Bloggerinitiative gründen, die sich für bestimmte wichtige Belange einsetzt, wo sich die Blogger, die das jeweilige Interesse unterstützen, verbünden und auch mal Protestaktionen organisieren könnte. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass mit der richtigen Organisation Blogs noch mehr Macht bekommen könnten... Bloß, so lange jeder in seinem mehr oder weniger kleinen Bloggerkreis sein "Süppchen" kocht, wird sich daran nicht viel ändern.

So, mehr fällt mir fürs Erste nicht ein. Wer weitere Ideen hat, was eventuell noch verbessert werden könnte, kann gerne an der Blogparade teilnehmen und / oder einen Kommentar hinterlassen. (Und natürlich dürft Ihr auch Euren Senf zu meinen eigenen "Zauberstabschwüngen" loswerden.)

Karin 06.02.2011, 23.59 | (0/0) Kommentare | PL

Blogparade / Lese-Challenge: I'm in... English 2011

Das Jahr 2010 ist noch nicht vorbei, und schon purzeln mir Projekte für 2011 entgegen - zumindest, was den Blog betrifft. Neben der bereits angelaufenen wöchentlichen Tierbilder-Aktion, die dann natürlich weiterlaufen wird, sowie einer eigenen Fotoaktion im Januar, die ich im Verlauf dieser Woche initiieren muss, kommt nun auch noch eine Bücheraktion hinzu.



Viele Bücherfreunde kennen das ja: Immer wieder nimmt man sich vor, mehr englischsprachige Bücher zu lesen. Und was wird daraus? Richtig! Wenig. Ab und zu kommt mir bei meinen Lektüren zufällig doch noch ein englisches Exemplar unter die Finger. Der Löwenanteil ist aber gewohnheitsmäßig auf Deutsch, so dass einige meiner English Books schon eine gewisse Weile auf meinem SUB schlummern. Und sicherlich gibt es auch für mich genug Bücher im englischen Original zu entdecken, wenn ich mich gezielt nach solchen umschaue. Es ist nun einmal etwas ganz anderes, ein Buch im Original zu lesen statt in der deutschen Übersetzung, die ja nun mal je nach der Fachkompetenz und dem Schreibstil des jeweiligen Übersetzers recht unterschiedlich ausfallen kann.

(Anmerkung: Selbstverständlich zählen hierbei ALLE Bücher auf Englisch, unabhängig davon, ob es sich um die Originalsprache oder eine Übersetzung handelt!)

Aus diesem Grund habe ich mir heute spontan einen Vorsatz für 2011 gesetzt und gedenke, ihn durch die Teilnahme an dieser von Buchsaiten und Libromanie durchgeführten Challenge erfolgreich umzusetzen.

Worum geht's dabei?

1. Jeden Monat des kommenden Jahres muss bei dieser Blogparade für Bücherwürmer ein Buch auf Englisch gelesen werden, das heißt 12 insgesamt. Die dazugehörige Rezension muss nicht notwendigerweise in diesem Monat veröffentlicht sein, jedoch sollten spätestens am 31.12.2011 alle Rezensionen zu dieser Aktion online sein.

2. Als zusätzliche Motivation und um es spannender zu machen gibt es noch eine verschärfende Regel: Wer es in einem Monat nicht schafft, dieses eine Buch auf Englisch zu lesen, muss für jeden versäumten Monat ein weiteres englisches Buch lesen. Im Extremfall also maximal 24 in diesem Jahr.

Es spielt übrigens keinerlei Rolle, aus welchen Genres die entsprechenden, gewählten Bücher stammen. Sowohl Romane als auch Sachbücher, Biografien und was es sonst alles gibt, sind erlaubt. Eben alle Bücher! Hauptsache, sie sind auf Englisch verfasst!

Gibt es auch etwas zu gewinnen?

Ja! Allen erfolgreiche Teilnehmer, also jene, die bis zum Ende durchhalten, kommen in einen Lospott und haben so die Chance, eines von 2 Überraschungspaketen zu gewinnen.

Karin 20.12.2010, 21.27 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Blogparade: Schlüsselbund (über Blogger United)

Blogger United

Via Facebook wurde ich auf eine nette Einrichtung aufmerksam, welche die Blogger untereinander noch mehr vernetzt, Blogs bekannter machen kann und wo ab und zu solche schönen Blogaktionen wie etwa Blogparaden ausgerufen werden: Blogger United nennt sich das Ganze. Hier sieht man, welche Blogs bereits dabei sind und wie man mitmachen kann.


Die aktuelle Blogparade zum Thema Schlüsselbund fand ich so interessant, dass ich nun einen Beitrag dazu beisteuern möchte. Grob gesagt geht es darum, seinen eigenen Schlüsselbund im Blog zu zeigen und ein wenig darüber zu erzählen, etwa, welche Bedeutung die verschiedenen Elemente daran für einen selbst haben oder Anekdoten, die damit verbunden sind. Teilnehmen kann jeder bis zum 15.10.2010; am besten schreibt man noch dort einen kurzen Kommentar, wo die Blogparade gestartet wurde, damit derjenige weiß, dass man mitgemacht hat.

Hier ist also mein Schlüsselbund:



Von links nach rechts: 1. Haustürschlüssel, 2. (ein Fahrradschloss-Schlüssel? Keine Ahnung), 3. Schlüssel für eine Geldkassette (wo man allerdings auch andere Dinge reintun kann), 4. Schlüssel fürs lilane Fahrradschloss. ...weiterlesen

Karin 02.10.2010, 16.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Blogparade: Osterdeko



Nun komme ich pünktlich noch dazu, Euch meine bescheidene diesjährige Osterdeko in Position zu zeigen.

Da es sich bei Kalles Blogparade namentlich um eine "Hasenparade" handelt, möchte ich auch mit einem Hasen beginnen:

Image and video hosting by TinyPic

Dieser hängt nun an einer Pflanze in meinem Schlafzimmer.
Ebenfalls auf jener Fensterbank habe ich ein Körbchen mit einigen Leckereien inklusive einem Schoko-Osterhasen aufgestellt. Dort haben auch die Täfelchen aus meinem Wichtelgeschenk Platz gefunden.

Dann habe ich noch etwas Blumiges, welches an regnerischen Tagen wie diesem Licht spendet und somit ein psychologisch wirkungsvolles Mittel gegen mögliche Frühjahrsmüdigkeit (neben ausreichend Schlaf, auf den ich Wert lege) darstellt:

Image and video hosting by TinyPic

Bereits am Karfreitag habe ich zudem einen frischen Strauß gelber Forsytien ins Wohnzimmer geholt. Osterdeko kann also auch puristischer Natur sein.

Image and video hosting by TinyPic

In der Küche steht übrigens noch ein etwas kleinerer frühlingshafter Blumenstrauß, den ich jetzt aber nicht fotografiert habe.

Karin 04.04.2010, 18.56 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Eisiges Kunstwerk der Natur

Obwohl hier durchschnittlich ca. 10 cm Schnee liegen (an manchen Stellen mehr, an geschippten Stellen und Straßen entsprechend weniger), und trotz im Laufe des Tages optimalen Witterungsverhältnissen zur Entstehung von Eiszapfen waren diese auf meinem heutigen Spaziergang insgesamt etwas dünn gesät.

Teilweise hätte ich sie sogar mit der Lupe suchen müssen, wenn ich eine solche dabei gehabt hätte. Und die paar, die ich fand, erschienen mir irgendwie zu banal, schlicht und gewöhnlich, um sie jetzt im Rahmen von Falks ->

Blogparade Schöne Eiszapfenfotos

... zu zeigen.

Schließlich wurde meine akribische, aber dennoch gelassene und unverkrampfte Suche nach einem schönen Exemplar doch belohnt.

Genau genommen könnte man ja darüber diskutieren, ob es sich hierbei um einen einzigen Eiszapfen oder vielmehr um eine kunstvoll verschlungene Ansammlung davon (vielleicht auch eine Eiszapfenfamilie *gg*) handelt. A.CA.Smilewink.gif

Aber da der Herr Doktor den Teilnehmern ausdrücklich den maximalen Interpretationsspielraum gelassen hat (die einzige Voraussetzung: es sollten schon tatsächlich EISzapfen sein ), denke ich, dass dieses extravagante eiskalte Gebilde durchaus als Eiszapfen durchgehen kann:

Image and video hosting by TinyPic

Zumal es ja kein Wettbewerb á la "Wer hat den Allerschönsten?" oder so sein soll, sondern einfach eine normale, wertungsfreie Blogparade außer Konkurrenz.

Für mich sieht es irgendwie aus wie eine dreifingrige Hand mit einer Kralle am Daumen, bzw. nach einem Vogelfuß.

Sehe ich mal davon ab, dass mich so etwas an einem lebenden Wesen, gleich ob real oder eine Fantasy-Figur, eher abschrecken würde, empfinde ich dieses Konstrukt in abstrakter Form als Kunst.

Es ist ja nirgendwo die Rede davon, dass "Schönheit" unbedingt als etwas gleichmäßig Ästhetisches betrachtet werden soll. Nein, je nach Definition kann "Schönheit" auch einfach als Kunst, etwas Spezielles und Außergewöhnliches eben, angesehen werden.

Das heißt natürlich umgekehrt nicht, alles Außergewöhnliche wäre automatisch schön. In diesem Fall bin ich jedoch der Ansicht, dass dieses Exemplar, inklusive seiner das Licht reflektierenden Ecken und Kanten, durchaus etwas Schönes an sich hat. Besonders, wenn man sich einzelne Details davon anschaut. Aber auch als Gesamtkunstwerk.

Wenn man will, kann man in vielem Schönheit entdecken. Man muss es nur sehen.

Karin 31.01.2010, 19.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3