Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bloggen

Wieder da

Ich wollte nur einmal kurz ein Lebenszeichen von mir geben. Da mein Computerproblem nun behoben ist, werde ich sicherlich auch wieder regelmäßig hier schreiben. Zum Glück war es nichts Ernstes (*erleichtertes Aufatmen*), aber es musste trotzdem in Ordnung gebracht werden, damit das Ding wieder lief.
Mir geht es übrigens gut. Ehrlich gesagt habe ich das Bloggen auch nicht besonders vermisst, da ich ohnehin nicht viel zum Schreiben im Blog gehabt hätte.
Nun wünsche ich Euch noch nachträglich einen schönen Start in die Woche.

Karin 24.09.2007, 19.31 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Rückmeldung

Mein Computer hatte in den letzten zwei Tagen wohl "keinen Bock" - wäre er ein Auto, könnte man auch sagen: "Er sprang nicht richtig an".
Zum Glück tut er es jetzt wieder. Aber zumindest wisst Ihr jetzt, warum es übers Wochenende hier nichts zu lesen gab und überhaupt. Ich will jedenfalls hoffen, dass sich solche "Launen" meines PCs nicht häufen. Denn wie sonst sollte ich endlich zur Umsetzung dessen kommen, was ich vorhabe? Alles von Hand schreiben? Nee, das muss nicht sein.
Na ja, geschadet hat mir die PC-Abwesenheit persönlich nicht viel - immerhin ist der Bügelhaufen Samstagabend zügig abgetragen worden... Aber gefuchst hat es mich schon, dass es die ganze Zeit nicht ging. Irgendwo im Hinterstübchen war doch stets der Gedanke daran präsent, was mich schon auf Dauer irgendwie störte. Zumal ich gerade am Wochenende etwas daran zu tun gehabt hätte bzw. etwas hätte zur Vollendung bringen wollen.
Dafür habe ich mich am Wochenende über einen besonders (für mich) wichtigen Anruf gefreut, der gerade richtig kam; und nun weiß ich schon, wie / wo ich Weihnachten und das neue Jahr verbringen werde...
Demnach wird mein Weihnachtsfest in diesem Jahr schon mal nicht weiß werden - bei 8° bis 10° C plus. Aber viel kälter war es in den letzten Jahren in Deutschland ja auch nicht - Klimawandel lässt grüßen.



Karin 03.09.2007, 23.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

So

Ich denke, das ist nun etwas angenehmer fürs Auge. Ehrlich gesagt gefällt es mir selber auch besser. Macht Lust auf Meer, ist entspannend, und man kann sich aufs Wesentliche (nämlich den Inhalt) konzentrieren. So fühle ich mich selbst auch eher in meinem Blog "zu Hause". Außerdem mag ich es, in Blau zu schreiben - so, wie ich von Hand meist auch schreibe. Und zwar Dunkel auf Hell - so, als wäre es ein unbeschriebenes Blatt Papier, das mit Worten gefüllt werden will.
So kann es von mir aus bleiben. Ich hoffe, das ist auch in Eurem Sinne.

Karin 29.08.2007, 21.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Neuer Horizont

...zumindest hier im Blog!

Dass mein Headerbild irgendetwas mit Meer zeigen sollte, stand von Vornherein fest. Bis ich mich aber dann endgültig für diesen Sonnenuntergang entschieden hatte (ich hatte noch einen helleren zur Auswahl, und dann noch einige beeindruckende Tagesbilder, die mir allerdings farblich nicht so passten, wie ich das im Moment haben möchte)...
Natürlich ist das neue Design insgesamt etwas gewöhnungsbedürftig - ich gebe es zu.
Ziemlich dunkel... aber das musste sein, um die Sonne besser zum Leuchten zu bringen.
Irgendwie finde ich, dass es doch auch etwas Warmes, Einheimelndes hat. Aber auch Kraftvolles und Bodenständiges (will ja nicht ZU sehr abheben hier ;-)).
Und wegen der herbstlichen Farben könnte ich es ja gleich bis zum November drinlassen (und dann etwas völlig Buntes wählen, um Euch aus dem Novemberblues zu reißen *gg* - nein, keine Sorge, so schlimm wird es nicht kommen).
Na ja. Nach dem ganzen Hin und Her bleibt es jetzt erstmal so, wie es ist. Man muss ja schließlich mit dem Bild ja auch immer alles andere umwurschteln. So dauert es jedes Mal etwas, bis alles passt.

Zum Schluss noch die große Rätselfrage: Welches Gewässer ist denn nun auf dem Headerbild zu sehen?
Bonus: In der Nähe welchen Ortes könnte die Stelle liegen, von wo es fotografiert wurde? (So viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht A.B.Twink.gif).

Karin 28.08.2007, 18.35 | (0/0) Kommentare | PL

Piep ;-)

Wollte nur mal "Piep" sagen. Mich gibt es noch. Bin nur im Moment etwas blogfaul.
Nicht, dass ich nichts im Kopf hätte. Im Gegenteil schwirrt mir sogar eine ganze Menge darin herum. Ich habe nur keine Lust, es zu bloggen.
Zum Einen, weil viele Gedanken noch "unfertig" sind. Zum Anderen wüsste ich auch nicht, wo ich anfangen sollte. Außerdem muss ich ja nicht alles gleich ausposaunen.
Im Großen und Ganzen geht es mir aber gut. Objektiv gibt es nichts Neues, subjektiv habe ich jedoch das Gefühl, mir und dem, was ich mit meinem weiteren Leben (langfristig gedacht) anfangen will, immer weiter auf die Spur zu kommen.

Karin 23.08.2007, 23.42 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Ein ganz normaler Sonntag

Ich habe heute nichts besonderes zu schreiben.

Es war ein gewöhnlicher, entspannter Sonntag.

Erstmal ausgeschlafen. Nur entspannende Dinge getan. Eine Nachricht aus einem anderen Universum bekommen (das ist natürlich sinnbildlich gemeint ).
Und dann noch ein Telefonat geführt. Und obwohl der eigentliche Empfänger dieses Anrufs nicht da war, war es doch richtig, überhaupt angerufen zu haben.

Außerdem habe ich heute festgestellt, dass es höchste Zeit wird, dass mein Spanisch-Intensivkurs anfängt! Warum fangen die VHS-Semester immer erst so spät an? Grrr...

Eigentlich müsste ich ja durch den Camino geduldiger geworden sein. Das bin ich auch - bei all den Dingen, die den Alltag betreffen. Aber wenn es um solche Dinge geht...

Einen Vorteil hat meine Ungeduld in punkto Lernen: Sie spornt an! So lässt sie sich auch positiv nutzen.

In diesem Sinne: Kommt gut - und hoffentlich mit viel Schwung - in die neue Woche!
Aber zunächst wünsche ich Euch noch einen entspannten Sonntagabend, damit Ihr Eure Kräfte dafür sammeln könnt.

Karin 19.08.2007, 21.43 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Bildungslektüre zum Nachdenken

Über Dianes Blog wurde ich auf einen hochinteressanten Blog aufmerksam.

Bitte unbedingt mal reinschauen!

Wenn es nach mir ginge, würde dieser Blog, den ich hier empfehle, zu einer Pflichtlektüre für alle Menschen in diesem (leider) ebenso parallelgesellschaftlichen wie für die Belange der Menschen oftmals unaufmerksamen Land werden.

Und hier noch - ganz wichtig - die Intention des Blogs.

Karin 17.08.2007, 21.49 | (0/0) Kommentare | PL

Ich wünsche

... der ältesten aus Muxia stammenden Bloggerin A.B.Twink.gif von Herzen alles Gute!

Aufmerksam geworden bin ich auf sie bei Bea.

Karin 01.08.2007, 20.04 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Mist!

Ich komme von hier aus nicht in meinen Myblog rein!

Nun gut, dann muss ich meinen dortigen Eintrag halt auf später verschieben.

Das passt ja eigentlich wieder ganz gut zu meinem Lieblingszitat und -motto zum Jakobsweg:

Ce n'est pas moi qui fait le chemin - c'est le chemin qui me fait.

(= Nicht ich mache den Weg - es ist der Weg, der mich macht.) 

Einen schönen Tag wünsche ich Euch noch!

Karin 28.06.2007, 14.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Komisch

Jetzt, wo ich praktisch nicht da bin, habe ich auf einmal fast doppelt so viele Besucher wie sonst  - und zwar auf diesem Blog hier (nicht auf dem anderen).

Sollte ich es mir vielleicht überlegen, auch in Zukunft öfters mal eine Blogpause zu machen? :-)

Karin 17.06.2007, 20.59 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3