Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bloggen

Gelegentlich

...sollte man ja gucken, inwiefern Angebot und Nachfrage sich treffen - oder eben nicht übereinstimmen. *g* Und eventuell mal kurz auf die Wünsche der (möglicherweise enttäuschten) Ein-Mal-Besucher eingehen. 

Deshalb dachte ich mir, es ist mal wieder an der Zeit, einige auserwählte Suchwörter, über die in letzter Zeit Leute hierher kamen, zu analysieren. Wie immer natürlich auch (wo dies möglich und angemessen ist) mit einer gewissen Portion Humor. Allerdings habe ich auch einige Schlagwörter zu ernsthaften Themen herausgesucht, die ich auch entsprechend ernsthaft beantwortet habe.
Die Reihenfolge ist übrigens dabei unwesentlich; ich habe es nur der Übersicht halber nummeriert.

1. omafoto: Damit kann ich leider nicht dienen - das gibt es hier nicht. ;)
2. blog fisch neandertaler: Vom Fisch zum Neanderthaler hin zum Blogzeitalter war es freilich eine lange Evolution.
3. antonym zeitdruck: Vorschläge: Terminlosigkeit, Stressfreiheit, Gelassenheit...
4. "tears of happiness" übersetzung: "tränen der freude".
5. neidopfer: Zum Glück bin ich noch keines geworden. ;)
6.  geschenkte umarmung:  Umarmungen verschenke ich immer gerne. :)
7. was bedeutet zart besaitet: Ich freue mich, dass das mal jemand fragt / bzw. sich ernsthaft, ohne Vorurteile, dafür interessiert. Mir liegt es natürlich besonders am Herzen, das zu beantworten. Eine kurze Zusammenfassung kann man z.B. hier, hier und hier lesen.
8. nachteile solarturmkraftwerk: Welche Nachteile???
9. henning mankell die fünfte frau textstelle: Könnte ich theoretisch geben - aber ist es nicht besser, das Buch erstmal selbst zu lesen? ;)
10. klötzchen wegklicken: Mit so etwas Sinnlosem befasse ich mich nicht! ;)
11. manipulation und beeinflussungen: ich manipuliere nicht! Ein Urteil darüber, inwiefern ich irgendetwas beeinflusse, überlasse ich anderen (meiner Ansicht nach wenn überhaupt sehr wenig). ;) Abgesehen davon hatte ich mich tatsächlich einmal mit diesem Thema befasst. Oder speziell auf Medien bezogen.
12. umweltbewusstes handeln im alltag: Vielleicht sind das hier ein paar Anregungen von vielen möglichen. Ansonsten habe ich denke ich schon einige Beiträge zu diesem Thema geschrieben.
13. auge bilder werbetricks: Oh, es gibt sicherlich einige visuelle Werbetricks, die angewandt werden. Die Kunst ist, sich davon nicht allzu sehr manipulieren zu lassen. ;) Aber da ich keine Werbefachfrau bin, kann ich darüber keine näheren, professionellen Auskünfte geben. :)
14. kinderchor utopia: Auch da bin ich keine große Hilfe - ich mag zwar Kinder sehr, aber ich kann leider nicht singen und könnte daher keine solche Gruppe anleiten. :)
15. "jeder glückliche moment verdient dankbarkeit": Absolut!

Karin 04.05.2008, 14.36 | (0/0) Kommentare | PL

Der Mai

... wird bei mir zwar nicht alles neu machen - aber eine kleine positive Veränderung wird er mir bringen. Sagen wir's mal so: Ich werde dann ein Problem weniger haben, oder zumindest wird sich eines deutlich minimiert haben, so dass ich aufatmen kann.
Nein, also dass mir an diesem Tag so etwas Positives beschert werden würde, hatte ich mir nicht erträumt. Nun ja, dann hat es sich auch insofern ja richtig gelohnt. Ich bereue nichts, und ich bin zuversichtlich, dass es weiter aufwärts gehen wird! Super. Ich habe allen Grund, heute gut gelaunt zu sein.

Und sonst? Am Wochenende bin ich mir selbst noch mehr auf die Spur gekommen. Ich hatte in letzter Zeit mal wieder so eine nachdenkliche Phase. Das muss ich momentan nicht mehr im Blog oder so ausführen - ich habe es schon für mich selbst schriftlich auf dem Papier festgehalten. Für so etwas brauche ich keinen Blog - das sind Dinge, über die ich nur für mich selbst nachdenke. Um mir bestimmter Dinge und Zusammenhänge, die mich selbst betreffen, (wieder) bewusst zu werden, etc. Dafür habe ich das Papiertagebuch, in dem ich alles mehr oder weniger ungeordnet aufschreibe (während ich hier ja mehr oder weniger "strukturiert" niederschreibe, d.h. mit Absätzen usw.).
Vielleicht greife ich den einen oder anderen Gedanken später noch mal kurz auf - mal schauen.

Im Übrigen ist der öffentliche Blog mehr für Themen, die allgemein relevant sind bzw. für den einen oder anderen interessant sein könnten. Oder auch, um meine Meinung zu verschiedenen Dingen zu äußern. Er ist also mehr eine Kommunikationsplattform. Natürlich schreibe ich hier auch über mich, und was ich schreibe, beruht auf meinen persönlichen Ansichten und Erfahrungen. Klar. Aber wer hier etwas länger liest, weiß, dass ich schon darauf achte, was ich von mir im Blog preisgebe (was praktisch "öffentlichkeitstauglich" ist), und mich niemals im Blog sinnbildlich "entblößen" würde.
Menschen, die noch nie einen Blog geführt haben und auch kein Interesse daran haben, verstehen oftmals nicht, warum man überhaupt bloggt - manche mögen vielleicht sogar die Erfindung des Blogs für überflüssig halten. Sicher, zum Leben brauche ich meinen Blog nicht *g*. Wie die Leser gerade in letzter Zeit mit den langen Pausen gemerkt haben, kann ich auch mal darauf verzichten, wenn ich etwa keine Zeit dazu habe oder mich anderweitig beschäftige. Ich blogge, wenn ich Lust dazu habe, der Welt etwas sagen möchte oder eben einfach das Bedürfnis danach habe. Aber ich tue mir dabei niemals einen Zwang an. Es gibt Zeiten, wo ich mehr blogge (auch wenn die anfängliche Begeisterung niemals so zurückkehren wird, was den Vorteil hat, dass Ihr mit dem Lesen besser nachkommen könnt ), und dann wieder Zeiten, wo ich weniger blogge. Oder auch mal gar nicht.
Doch vollständig missen würde ich es nach heutigem Standpunkt nicht wollen. Dafür macht es einfach zu großen Spaß und (für mich - vereinzelte Nichtblogger mögen mich auslachen, oder auch nicht - egal) Sinn.

Wie auch immer - ich hoffe, Ihr seid mindestens genauso gut in die neue Woche gestartet wie ich.

Karin 28.04.2008, 22.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Das Wochenende

... ist immer viel zu schnell vorbei, wenn man
a) samstags, weil man einfach von der Woche kaputt war und etwas Schlaf nachholen musste, ausgeschlafen hat, und
b) sich gedanklich und emotional mit so viel zu beschäftigen hatte.
Trotzdem habe ich das Gefühl, kaum einen Schritt weitergekommen zu sein.
Ich habe nur das Wichtigste erledigt. Es hätte viel mehr getan werden müssen...
Wie schaffen es nur andere, in zwei Tage so viel hineinzupacken? Und dabei dennoch genug Zeit für sich selbst zu finden?
Prioritäten... ja, schon klar. Aber wenn "Prioritäten setzen" bedeutet, sich selbst und sein eigenes Befinden hintanzustellen oder gar ganz zu ignorieren, dann mache ich lieber so weiter wie bisher.
Für alles gibt es den richtigen Zeitpunkt.
Nun denn: Eine neue Woche fängt an. Auf geht's: Mit viel Mut und Elan!
Nach vorne blicken...

PS: Was war es für eine Überraschung, als ich eben in meinen Adminbereich ging und feststellte, dass quasi "über Nacht" so einiges anders geworden war! ;-) An dieses neue Layout werde ich mich wohl auch erst gewöhnen müssen - auch wenn sich vom Prinzip her nichts geändert hat. An sich ist es ja nur das Äußere - aber trotzdem eine Umstellung. Na ja, egal. Nebensache. Ich persönlich finde es sogar noch etwas schicker und moderner. Aber eben anders. :-)

Karin 09.03.2008, 23.45 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Ab 10.00 Uhr

... bin ich außer Haus.

Ich freue mich schon hierdrauf, hoffe, ich komme gut hin und finde es auch (ansonsten frage ich mich durch). Aber mit dieser guten Wegbeschreibung dürfte das wohl kein Problem sein.

Bis später!

PS: Und einen schönen 1. Advent (für Atheisten: einfach nur einen schönen Sonntag) wünsche ich Euch bzw. all jenen, die nicht an dem Treffen teilnehmen werden, natürlich auch!

Karin 02.12.2007, 08.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Was???

Ich habe tatsächlich schon 4 (in Worten: vier!!!) Tage nichts mehr gebloggt??? Unglaublich.
Mir kam es nicht so lange vor.

Aber was soll ich schreiben?
Ich lebe noch...
Hatte heute morgen schon einen Grund, mich zu ärgern - wohl ein technisches Problem auf einer Seite, auf der ich angemeldet bin - habe schon entsprechend darauf reagiert und warte geduldig auf Behebung.
Na ja, im Moment kann mir das auch relativ egal sein. Ich habe genug anderes zu tun, und zwar außerhalb des Internets...
Auch das mit dem Schreiben findet schließlich außerhalb des Internets statt. Darüber hinaus steht auch noch etwas Haushalt an, sowie auswärts. Das Übliche halt.

Ach ja... ich habe am Wochenende ein neues Buch angefangen - zu LESEN meine ich. Diesmal ist es "Der Geist der Madame Chen" von Amy Tan. Bis jetzt bin ich davon fasziniert - und ich bin erst auf der 110. Seite angelangt (so viel Zeit zum Lesen habe ich mir ja auch nicht genommen, und ich lese nie gleich alles auf einmal, sondern Kapitel für Kapitel, Seite für Seite, mit Pausen dazwischen für andere Tätigkeiten etc.).
Wenn ich nur so schnell schreiben würde, wie ich lesen kann...

Doch das ist eine andere Sache.
Nun, bald ist diese Aktion ja um. Und selbst, wenn ich bis dahin nicht die 50.000 geschafft haben werde, hat es mir sehr viel gebracht. Ich habe einiges über mich und mein Schreiben gelernt und weiß, was ich evtl. beim nächsten Mal anders / ggf. besser machen kann. Darüber hinaus werde ich meine Geschichte in jedem Fall zuende schreiben und dann noch einmal überarbeiten. Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht gut genug für die Welt da draußen ist (nur mal theoretisch angenommen), so werde ich davon einiges für mich selbst mitnehmen können.
Dies war mein Schlusswort und Fazit zu diesem Thema. Obwohl es ja noch nicht ganz vorbei ist - noch zwei Tage...

Zu meiner Schande stelle ich gerade fest, dass dies wohl als typischer Blabla-Beitrag daherkommen dürfte. Nicht besonders gut strukturiert, einfach die Gedanken frei runtergeschrieben. Es muss sich so anhören, als würde mir nichts Besseres einfallen.
Oder bin ich da mal wieder zu selbstkritisch? "Innerer Lektor, bitte geh schlafen! Ich brauche Dich hier nicht."
Na also: Warum nicht gleich so.

Karin 28.11.2007, 09.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Stil(l)

...ist es hier geworden in den letzten Tagen. Höchste Zeit, dass ich diese Stille mal wieder mit einem kurzen "Hallo" unterbreche. Sonst denkt noch jemand, es wäre etwas passiert - oder ich völlig in die Welt meiner Phantasie untergetaucht oder so.

Also: Ich lebe noch, bin noch nicht in meinen eigenen Worten ertrunken, und auch zu essen habe ich nicht vergessen. Auch die Räumlichkeiten des Hauses sehen nicht unordentlicher aus als sonst - dazu reicht die Zeit immer noch, und außerdem bin ich ja nicht die einzige, die sich darum kümmern kann. Arbeitsteilung heißt das Zauberwort. Und ggf. auch delegieren.

Und wie steht's nun mit meinem Projekt? Nur kurz, weil ich Euch nicht damit langweilen geschweige denn es zum Hauptthema machen will. Da ich mich aber wohl in nächster Zeit zu einem nicht zu verachtenden Anteil damit beschäftigen werde, wird mir sicherlich keiner böse sein, wenn ich ab und zu kurz die jeweils aktuellen Fortschritte dokumentiere - auch für mich, als Antrieb.
Wen's partout nicht interessiert, kann ja weiterlesen. Ich werde mich jedenfalls bemühen, dass es auch in dieser Phase nicht langweilig im Blog werden wird.

Nun denn:
Nachdem ich heute eine Art Plot ausgearbeitet habe, wird es ab jetzt bestimmt noch flotter über die Bühne gehen. Und die Handlung wird wohl auch noch dichter werden.
Gleich werde ich noch mal über das bisher Geschriebene drüberlesen.
Ich glaube zwar nicht, dass dieses Werk sich für eine Veröffentlichung eignen würde. Wenn ich versuche, es zu verbessern, dann hauptsächlich deshalb, damit ich selbst etwas daraus lernen kann... evtl. für zukünftige Projekte. Daher mein Ehrgeiz, es wenn dann besser zu machen.

So, jetzt habe ich alles gesagt, was ich dazu festhalten möchte. Bis später - man liest sich!

Karin 07.11.2007, 21.55 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Guten Vormittag!

Ich wünsche einigen von Euch einen schönen Feiertag, Euch anderen einen fleißigen Vor-Feiertag!

Weltspartag habe ich sowieso jeden Tag, also nicht nur gestern.

Da wir heute hier keinen Feiertag haben, habe ich heute leider einen Termin und muss noch was anderes in der Stadt erledigen; außerdem muss das Haus ein wenig feiertagstauglich gemacht werden.

Und was habt Ihr heute so vor - zum Feiertag oder zum normalen All-Tag?

Karin 31.10.2007, 10.24 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Die besten Suchwörter - kommentiert

Nur ein paar "erlesene" - unberücksichtigt sei die Häufigkeit, mit der danach bei mir gesucht wird. Auch auf eine "Rangliste" verzichte ich. Ach ja, und es könnten auch ältere Begriffe dabei sein. Da ich das hier ja nicht so oft mache, ist das wohl legitim - es wiederholt sich ja nichts.

"weinfliegen was tun"
Hm... vielleicht das Weinfass nicht unverschlossen stehen lassen? Ansonsten fragen Sie mal die Fachleute von der Mosel (oder einem anderen Weinbaugebiet).

" meistens und am wenigstens co2 abstoßende autos im vergleich"
Oh, damit kann ich leider zurzeit nicht dienen. Aber vielleicht hat ja einer meiner Leser einen Tipp?

"knotenstock fundort"
Na, das wüsste ich auch gern, wo mein liegengelassener inzwischen ist.

"längster kebabspieß"

Äh... nein, hier nicht.

"hexenzauber stolperfallen"
???

"erweiterung verpackungsverordnung brötchentüten"
Ist zwar unwichtig, aber BINGO!

"wie funktionieren curlis"
Keine Ahnung. Bzw. wie sollten sie schon funktionieren? Ins Haar klipsen, fertig, nicht? Ich habe solche Dinger noch nie benutzt.

"beste mausefalle"
Ob meine die besten sind, wage ich zu bezweifeln. Die aus der Zoohandlung waren besser.

Karin 16.10.2007, 21.28 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Fast vergessen

Und dennoch möchte ich es nicht unerwähnt lassen:
Gestern trudelte der 1000. Kommentar in meinem Blog ein.
Er stammte von Pat.

Na, das ist doch ein Grund, ein Glas darauf zu erheben!
Vor Allem aber, sich bei Euch dafür zu bedanken, denn ohne Euch wäre das gar nicht möglich gewesen!!
Sagen will ich noch, dass ich mich über jeden einzelnen Kommentar von Euch freue; und wenn ich nicht alle davon beantworte (phasenweise habe ich das mal gemacht), heißt das nicht, ich würde es nicht wertschätzen.
Manchmal bleibt einen auch nichts mehr hinzuzufügen. Allgemein versuche ich aber doch, angemessen auf die Kommentare zu reagieren. Zu vermitteln, dass sie auch anerkannt und überhaupt von ihnen Notiz genommen wurde, und dass sie keineswegs umsonst geschrieben wurden.

Aber nun lasst uns gemeinsam virtuell anstoßen: Auf Euch!

Karin 13.10.2007, 23.26 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Nur am Rande

Leute, die "Strickblogs aus NRW" suchen, landen auf meinem Blog (bei Google stehe ich unter dem Begriff sogar auf der ersten Seite). Hihi.
Leider werden sie hier aber nicht fündig, und auch nützliche Tipps kann ich auf dem Gebiet nicht geben.

Karin 30.09.2007, 20.36 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalend
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3