Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wissenswertes

Aussteigen

Gestern habe ich noch per Zufall eine interessante Seite gefunden vom Menschen, die erfolgreich ausgestiegen sind.
Auch wenn man nicht vorhat, ganz auszusteigen (geht das überhaupt? Außerdem, ist "Aussteigen" nicht ein sehr dehnbarer Begriff mit individueller Ausgestaltung? Versteht nicht jeder etwas anderes darunter und setzt es folglich, wenn er es will, anders um?), enthält diese Seite doch viele inspirierende Gedanken und praktische Tipps - auch Tipps zum Reisen etc.
Also, nicht gleich vorm Ausdruck "Aussteigen" die Augen rollen. Wie man lesen kann, sind es durchaus planvolle, vernünftige und keineswegs weltfremde Menschen, und sie leben auch nicht auf einer einsamen Insel oder so.
Sondern weltoffene und lebenserfahrene Leute, die sich ihren Lebensentwurf auch gründlich überlegt haben, bevor sie ihn umsetzten.
Schön finde ich auch, dass es zu jedem Thema ganz unten mindestens eine Anekdote gibt, die sie auf ihren Reisen und im Rahmen ihres Aussteigens erlebt haben.
Es lohnt sich in jedem Fall, ein wenig darin zu stöbern. Da ist bestimmt für manchen etwas Lesens- und Bedenkenswertes dabei.

Karin 03.05.2007, 23.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Unwirksame Klauseln

Wie schön, dass ich mein altes BGB noch immer im Schrank stehen habe. So finde ich nämlich, wenn ich mal darin aus reiner Neugierde etwas nachschlage, so tolle Paragraphen wie den § 9 AGB-Gesetz (2. Unterabschnitt: Unwirksame Klauseln):
"(1) Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unwirksam, wenn sie den Vertragspartner des Verwenders entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen.
(2) Eine unangemessene Benachteiligung ist im Zweifel anzunehmen, wenn eine Bestimmung
1. mit wesentlichen Grundgedanken der gesetzlichen Regelung, von der abgewichen wird, nicht zu vereinbaren ist"
Oder §3 AGB-Gesetz, Überraschende Klauseln: "Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die nach den Umständen, insbesondere nach dem äußeren Erscheinungsbild des Vertrages, so ungewöhnlich sind, dass der Vertragspartner des Verwenders mit ihnen nicht zu rechnen braucht, werden nicht Vertragsbestandteil."
Auch hochinteressant: §5: "Unklarheitenregel: Zweifel bei der Auslegung der AGB gehen zu Lasten des Verwenders*."
Nein, es besteht glücklicherweise kein aktueller Anlass zu diesem Hinweis. Ich schreibe das nur, damit Ihr nicht so schnell auf die Schnauze fallt bzw. Argumente habt, wenn es doch mal passieren sollte.


* Verwender = Anbieter; Vertragspartner = Verbraucher !!!

Karin 26.04.2007, 18.28 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

RAM und Jakobsweg

Da wollte ich ein wenig Hintergrundwissen über den sagenumwobenen RAM-Orden (RAM steht für Regnus Agnus Mundi, was in etwa so viel heißt wie "Herrschaft des Lammes der Welt") recherchieren, das in dem Buch "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho eine so große Rolle spielt - einfach aus Interesse.
Aber alles, was ich darüber finden konnte, war praktisch das, was ich aus der Lektüre dieses Buches sowieso schon wusste und steht entweder in Verbindung zum Autor selbst, oder es wird nur auf den fremdsprachigen Wikipedias als einzelner Artikel aufgeführt, und selbst da nur kurz.
Komisch - eigentlich müsste der Orden doch bekannter sein, wenn er schon so alt ist.
Auf der deutschen Version der offiziellen Website des Autors wird RAM wie folgt beschrieben:
" Regnus Agnus Mundi ist ein 1492 gegründeter Orden mit katholischen Wurzeln, der das Studium der Sprache der Symbole über ein System mündlicher Unterweisung betreibt. Tatsächlich entsprechen die Bezeichnungen "Meister" und "Schüler" nur Rollen in einem Prozess der Unterweisung. Darin werden Aufgaben gestellt, bei deren Lösung jeder die Antwort auf seine eigenen Fragen findet. Der R.A.M.-Orden hat keinen Amtssitz, keine offiziellen Vertreter, kein Geheimwissen, und sein wichtigster Grundsatz ist, dass man nur lernt, indem man einen Schritt vorwärts geht."
Das war's. Als wäre es lediglich so eine Art regionale Privatinstitution mit nur wenigen Mitgliedern. Dabei hätte es mich wirklich interessiert, zum Beispiel Näheres über die Gesamtphilosophie / das Gesamtkonzept des Ordens, ein kurzer historischer Rückblick, oder so etwas in der Art.
Okay, im Buch steht auch, dass es sich bei den Exerzitien etwa um Dinge handelt, die jedermann durchführen kann, einen Weg, den jeder gehen kann (so wie der Jakobsweg eben auch).
PS:Der Wikipedia-Artikel über Paulo Coelho gibt sogar noch weniger Aufschluss über RAM, ist aber ansonsten sehr lesenswert.
PPS: Über Coelhos Website stieß ich noch auf einen weiteren interessanten Link (auf Englisch) zum Jakobsweg.

Karin 12.04.2007, 02.38 | (0/0) Kommentare | PL

Wie ein Neuanfang glücken kann - am Beispiel von Übergewicht

Ich hoffe, Ihr habt über die Ostertage nicht zu viele Ostereier, Schokohasen und sonstiges ungesundes Zeugs gegessen. ;-) Wenn doch: Macht Euch KEIN schlechtes Gewissen, denn das nützt doch gar nichts. Macht es das auf lange Sicht nicht sogar noch schimmer, es zu verdrängen?
Wie auch immer.

Vor einigen Tagen sprach ich mit meinem Vater über mögliche psychologische Ursachen von Übergewicht. Der wollte es mir natürlich nicht glauben oder nicht wahrhaben.
Meine Recherchen haben indes ergeben: Es stimmt! Übergewicht kann tatsächlich psychologische Ursachen haben. Eigentlich sollte das nichts Neues sein, wenn sogar ich das schon vorher wusste. Aber offenbar ist das vielen noch immer noch hinreichend bewusst - wahrscheinlich auch wegen -> Verdrängung und so.

PS: Auch soziale Ursachen (hochscrollen zu "Familie und Umwelt") können in dem Zusammenhang eine Rolle spielen. Meist ist es natürlich ein individueller Mix aus verschiedenen Ursachen. Aber ich denke, es kann sich schon lohnen, diese zunächst einmal zu betrachten. Denn nur wenn man die Ursachen seines persönlichen Übergewichtes (das lässt sich natürlich auch auf alle anderen Probleme übertragen) kennt, kann man sie entsprechend an der Wurzel bekämpfen. Sonst dreht man sich im Kreis und kommt in dem Punkt keinen Schritt weiter.

Bestimmt kann das auch der Fachmann bestätigen und / oder ergänzen. ;-)

Karin 09.04.2007, 18.08 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Frohe Ostern!


Image Hosted by ImageShack.us

Happy Easter *** Joyeuses Pâques *** Buona Pasqua *** Felices Pasquas ...

... und für alle, die mit Ostern nichts am Hut haben, ebenfalls alles Gute und ein paar schöne Tage!

Hier noch ein paar interessante und / oder schöne Osterlinks:
Wenn Ihr z.B. schon immer wissen wolltet, woher der Osterhase überhaupt stammt, dann lest mal hier, dann auf Bräuche und dann auf "Osterhase" klicken.
Oder wollt Ihr doch gleich ab ins Osterhasenmuseum? Falls Ihr Kinder habt, wäre das sicher ein guter Familienausflugstipp.
Und wer sich mehr für Kunst interessiert, der kann sich dort ein paar Osterbilder von Albrecht Dürer und anderen mehr oder weniger bekannten Malern ansehen und einige gute Texte lesen.

Karin 08.04.2007, 02.11 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Reiseutensilien II

Vorläufige Packliste

(Ergänzungen und Abänderungen nicht ausgeschlossen!)


Wichtig!

Portemonnaie + Personalausweis

Pilgerausweis

Zug- und Flugticket

Auslandskrankenschein!

Impfpass

2 Handys (spanische Prepaid-Karte besorgen) + Ladegeräte


Grundausrüstung

1 Schlafsack

1 Isomatte

1 Taschenmesser

1 Taschenlampe

1 Feuerzeug

1 Hülle für wichtige Papiere!

2 Plastiktüten (für schmutzige Wäsche und sonstiges)

2X Rei in der Tube

Digitalkamera + Speicherkarten + Akkus

Batterieladegerät


Kleidung

1 Regencape

1 Sonnenhut

2 Halstücher

1 Paar Wanderschuhe

1 Paar geschlossene Ersatzschuhe

1 Paar Flipflops (für abends in den Herbergen)

3 Paar lange Hosen (am besten Jeans)

2 Paar halblange oder Caprihosen

10 T-Shirts / kurzärmlige Oberteile

2 Pullis, 2 Strickjacken + 1 normale Jacke (für die Berge etc.)

15-20 Unterhosen, 5 BHs

20 Paar Strümpfe


Hygiene- und Gesundheitsartikel

1 gr. + 2 kl. Handtücher

Duschgel + Shampoo

1 Rexona-Deo

Zahnbürste und –pasta

Zahnpflegekaugummis

Hautcreme

Haarbürste

Maniküreset

[1 kl. Spiegel]

Rasierer + Schaum

1 Doppelpackung Binden

Sonnencreme

Insektenschutz

Pflaster + Mullbinden -> Erste-Hilfe-Set

Notpaket Medizin: Aspirin, Durchfallmittel, Mittel gegen Übelkeit ...

Dextro Energeen Vorrat


Rund um Grundbedürfnisse

1 Wasserflasche (2L)

1 gr. Plastikdose (für Proviant)

1 tiefe Plastikdose (für Joghurt o.ä.)

1 Besteckset (Gabel, Löffel)

1 Rolle Küchenpapier (vielseitig verwendbar)

1 Rolle Klopapier (für den Notfall)


 

Information + Reflexion

Handbuch Jakobsweg

Karte Spanien

Liste mit Herbergsadressen + wichtigen Telefonnummern!

Wörterbuch Spanisch

Caminos Neu – Spanischlehrbuch

Reisetagebuch

Schreibmaterial (Stifte + 1 Notizblock A5)

[Discman + 3 CDs maximum]

Karin 05.04.2007, 03.07 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Schöne Seltenheit!

Ratet mal, welche Überraschung mich diesmal in meinem Briefkasten erwartete?
Eine Postkarte aus Iran!!! Hier:

Image Hosted by ImageShack.us

Es zeigt die Ruinen eines Palastes auf dem historischen Ruinenfeld von Persepolis; laut der Erläuterungen auf der Postkarte hat anno dazumal der persische Herrscher Darius III in diesem 2600 Jahre alten Gebäude residiert.
Die Postkarte selbst stammt aus Shiraz, das sich irgendwo in derselben Region befindet wie das Motiv.

Hach, für solche Raritäten mag ich Postcrossing gleich noch ein bisschen mehr. :-)

Was mich aber als schönen Zufall persönlich besonders an dieser Postsendung verblüfft und bewegt hat war die Tatsache, dass die Straße des Absenders denselben Namen trägt wie eine ehemalige Internatskameradin, die ebenfalls Iranerin ist, aber eine sehr westlich geprägte (weil in Europa aufgewachsen) und sehr individuell und liberal denkende Iranerin.
Ich habe sie seither nur ein einziges Mal, und auch das rein zufällig, wiedergesehen, als ich mich noch in meiner Ausbildung in der bekannten Domstadt befand. Danach nicht mehr. Ich weiß überhaupt nicht, was sie jetzt macht, ob sie sich immer noch in ihrem Studium befindet oder etwas ganz anderes.

Tja, so trennen sich die Wege von Menschen immer wieder im Leben. Doch manchmal wird man durch irgendeinen Auslöser wieder an sie erinnert, und man fragt sich, was aus den Leuten wohl geworden sein mag.
Letztlich ist es das Einzige, was Bestand hat, abgesehen von der Familie und einigen wenigen Menschen (meist solche, mit denen man irgendwas aufbaut): Die Erinnerung. *seufz*
Dennoch möchte ich meine Multi-Kulti- Bekanntschaften aus der Zeit und überhaupt nicht missen.

Karin 21.03.2007, 14.42 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Was lernen wir daraus?

Öffne niemals andere Programme und tue nichts anderes, während noch das automatische Update Deines Anti-Viren-Programms abläuft, auch wenn dieses Dir noch so lange dauert! Damit ersparst Du Dir möglicherweise einen unnötigen Systemabsturz, dem ein paar hirnrissige Fehlermeldungen über eine "Schutzverletzung des Programms X [das, was man zu dem Zeitpunkt geöffnet hatte]" vorangehen, woraufhin der PC nur noch einzelne Elemente anzeigt und schließlich ganz hängenbleibt, so dass man ihn neu starten muss.
Nachtrag: Komischerweise passierte das in diesem Fall erst dann, als der Update-Prozess bereits abgeschlossen war und ich den OK-Button am Ende routinemäßig gedrückt hatte.
Egal, jetzt muss ich sowieso das, was ich zu dem Zeitpunkt, als er sich aufhängte, getan habe, neu ausführen. Und nein, es handelte sich NICHT um einen Blogbeitrag.
Nun, es war ja auch in dem Fall nichts Umfangreiches, was viel Zeit in Anspruch nehmen würde. So was passiert.

Karin 21.03.2007, 13.02 | (0/0) Kommentare | PL

Wichtige Info!

In meiner Tageszeitung stieß ich heute auf einen sehr wichtigen Artikel über Abzockerseiten im Internet und wie man am besten damit umgeht. Durch diesen wurde ich auch auf diese Infoseite für Verbraucher und insbesondere diesen Artikel zum Thema aufmerksam.
In ihrem Flyer raten sie (wie auch der besagte Zeitungsartikel) Betroffenen, die auf so eine Bezahlseite hereingefallen sind, sich auf gar keinen Fall einschüchtern zu lassen und unter gar keinen Umständen den schwarzen Schafen irgendetwas zu bezahlen - selbst dann nicht, wenn mit irgendwelchen Inkassobüros "gedroht" wird!
Vorsichtshalber kann es jedoch nicht schaden, Widerruf einzulegen, obwohl in den meisten Fällen ohnehin kein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist.
Da ich denke, dass das einige Leute interessieren könnte (und auch als Hinweis für Menschen, die noch nicht darauf hereingefallen sind), und zumal ich selber auch mal in so ein Fettnäpfchen getreten bin, fand ich es wichtig, hier darüber zu informieren.
Übrigens habe ich persönlich in meinem Fall auch sämtliche Mails - zuletzt haben die sogar einen Brief desselben Inhalts wie die letzte Mail zu mir nach Hause geschickt - der betreffenden Bezahlfirma ignoriert, und irgendwann haben die sich gar nicht mehr gemeldet. :-)
Kein Wunder, denn gegen die ist ja, wie ich dieser Liste entnehmen kann, ebenfalls ein Verfahren anhängig - das heißt es ist offiziell, dass es sich hier um virtuelle Ganoven handelt. ;-)

Karin 16.03.2007, 21.22 | (0/0) Kommentare | PL

Mehr Schutz für Verbraucher international

Die EU will den Verbrauchern bei internationalen Käufen mehr rechtliche Möglichkeiten an die Hand geben, wenn diese etwa bei Reklamationen irgendwelche Rechtsansprüche gegenüber dem verkaufenden Unternehmen geltend machen wollen.
Bisher war es gerade bei internationalen Geschäften schwierig für Kunden, ihre Entschädigungsansprüche rechtlich durchzusetzen, da jeder seine Klage einzeln einreichen musste.
Doch jetzt soll es bald - wie in den USA bereits praktiziert - die Möglichkeit geben, Sammelklagen zusammen mit anderen geprellten Kunden vor Gericht einzureichen. Sie können sich hierfür mit ihrem Anliegen entweder selbst EU-weit zusammenschließen, oder bestimmte Schutzverbände damit beauftragen, die das dann erledigen.
Endlich werden so auch gerade die schwarzen Schafe zur Rechenschaft gezogen und überhaupt erst einmal der breiten Öffentlichkeit bekannt (denn so eine Sammelklage wird ja nicht zuletzt auch einiges an öffentlicher Aufmerksamkeit auf sich ziehen).
Außerdem soll nach und nach ein Informationssystem ("Ra.pex") aufgebaut werden, das über gefährliche Güter Aufschluss geben soll. Hier soll auch mit US-amerikanischen und chinesischen Unternehmen zusammengearbeitet werden.
Mehr Infos hier.

Meiner Ansicht nach sind das unbedingt sehr gute Ideen, die schon längst fällig sind.
Ein Beispiel dafür, was die EU positives bewirken kann bzw. auch warum wir die EU brauchen!

Karin 14.03.2007, 19.20 | (0/0) Kommentare | PL

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3