Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Alltag

I see faces 6



Mein heutiges Gesicht hat eine komische Kopfbedeckung und / oder Frisur. Außerdem streckt es die Zunge raus:



Warum es indes die Zunge rausstreckt, weiß ich auch nicht. Zwar ist es in der Sonne momentan schön warm, aber es steht ja drinnen im Schatten. Und überanstrengt wird dieses Gesicht auch nicht, da es nur als Dekoobjekt dient. Für den Alltagsgebrauch nutze ich im Fall der Fälle ein anderes, praktischeres Stövchen, auf dem eine größere Kanne draufpasst.

Im Moment ist mir allerdings eher nach kühlen Getränken...

Karin 05.06.2013, 16.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

I see faces Nr. 2: Invasion der Mutanten

faces_logo.jpgEigentlich hatte ich noch ein anderes Motiv für die Gesichter-Fotoaktion eingeplant, bei dem mir das Gesicht erst am Bildschirm aufgefallen war. Denn mit neuen Foto-Gesichtern ist es bei mir eher so, dass sie mir oft nicht auf Knopfdruck begegnen - die besten Gesichter erblicke ich eher zufällig, wenn ich nicht unbedingt zuvor auf dieses Thema fokussiert bin.

So kam mir auch bei diesem Motiv ein alltäglicher Zufall entgegen. Als nämlich vor kurzem in der Küche der Wasserhahn ausgetauscht werden musste, dachte ich mir plötzlich: "Was schaut mich denn da für ein glänzendes, nur aus einem Gesicht bestehendes Tier mit langem Rüssel und zwei seltsamen Glubschaugen mit verschiedenfarbigen Pupillen an?"



Doch damit nicht genug! Nachdem ich schon mal das Beweisfoto dieses einen Mutanten vom Planeten Chromatis geknipst hatte, ging die Invasion dieser komischen Wesen gleich weiter: ...weiterlesen

Karin 11.02.2013, 21.00 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Neues von Utopia (Vermischtes)

Herrlich! Nun scheint der Frühling endgültig und unwiderruflich da zu sein!
Zwar bin ich heute langärmlig draußen herumgelaufen, da zwischendurch doch mal ein Wind aufkam. Teilweise war es mir aber auch wieder etwas zu warm in den Klamotten. Aber besser zu warm als zu kalt.

Ansonsten grünt und blüht es jetzt, als würde die Natur all das nachholen, was in den vergangenen Wochen nur zögerlich nach und nach zutage getreten ist. Genossen habe ich es heute, als ich zu Fuß von meinem Hausarzt heimgegangen bin (das ist schon ein Stück zu laufen).

Und auch bei mir stellt sich so allmählich Frühling ein. Nicht unbedingt so, dass ich von heute auf morgen von früh bis spät quietschfidel und in höchstem Maße produktiv wäre (ich muss keine Rekorde brechen, sondern arbeite lieber in meinem Rhythmus - egal, worum es sich gerade handelt). Sondern von der allgemeinen Grundstimmung her.

Ganz nebenbei geht es nun auch mit der Badrenovierung in diesem Hause vorwärts. Mittlerweile wurden auch bereits die neuen Leitungen verlegt und der Spülkasten der Toilette aufgebaut. Ich werde auf jeden Fall froh sein, wenn alles fertig ist - inklusive den umfassenden Putzarbeiten danach!

Frühjahrsputzmäßig kann ich aus diesem Grund im Moment daher nicht allzu viel machen. Sicher gibt es noch einige Dinge aufzuräumen, und der Garten ist ja auch noch da... Ich habe also schon noch genug "Stoff" für meine Aktion, so ist das nicht.
Es wird aber - wie regelmäßige Leser schon bemerkt haben dürften - vor Allem aufgrund der Großbaustelle in nächster Zeit nicht mehr so oft Beiträge dazu geben. Und zu häufig Dinge wiederholen, die ich in ähnlicher Form schon mal gebloggt habe, will ich auch nicht. Ein wenig soll es ja abwechslungsreich bleiben, wenn ich schon so etwas durchführe.

Vielleicht ist dem einen oder anderen auch aufgefallen, dass ich schon lange keine nachdenklichen, ernsteren Beiträge mehr geschrieben habe. Das liegt nicht etwa daran, dass ich aufgehört hätte zu denken, oder dass mir keine Themen in den Sinn kämen, mit denen ich mich beschäftige / die ich gerne ansprechen würde. Mitnichten!
Nur passt es in dem Moment halt nicht immer so. Bei komplexeren Themen fehlt mir manchmal auch die Muße. Denn wenn ich mich auf ein Thema einlasse, dann befasse ich mich am liebsten gründlich damit, bevor ich etwas dazu von mir gebe. Ich mag es nicht, halb ausgegorene "Weisheiten" in die Welt zu setzen, deren Substanz schon bald zu bröckeln beginnt.
Deshalb äußere ich mich lieber wohlüberlegt, bereite mich auf ein Thema vor, recherchiere wichtige Fakten, die meine Argumentation untermauern, etc.
Sicher, so eine Vorgehensweise kann mitunter auch dazu führen, dass manches nie angesprochen bzw. ein Blogeintrag (z. B. zu einem gesellschaftlichen, politischen oder historischen Thema, whatever) immer weiter aufgeschoben wird. So lange, bis das Thema dann in Vergessenheit gerät.
Durch Zufall stößt man möglicherweise irgendwann wieder darauf - wenn nicht, dann "war es wohl nicht so wichtig", denn in der Zwischenzeit sind ja wieder neue potentielle Themen hinzugekommen. Oder man hat gerade keine Lust, darüber zu schreiben.

Egal. Ich blogge weiterhin so, wie ich lustig bin. Auch wenn der Blog naturgemäß permanent unvollständig bleibt und es gelegentlich auch mal ein bisschen banal wird. Dafür wird er umgekehrt auch immer irgendwo ein Entwicklungspotential haben! So soll es auch sein. A.A.Smile.gif Wichtige Themen finden ihren Raum, wenn ihre Zeit gekommen ist.

Karin 15.04.2010, 20.28 | (0/0) Kommentare | PL

Bei so einem Wetter

... würdet Ihr doch sicherlich auch das Fensterputzen verschieben, oder?

Image and video hosting by TinyPic

Dabei sah es heute Vormittag noch sooo schön aus! Kaum ein Wölkchen zu sehen, blauer Himmel und Sonnenschein.
Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mir die Mühe nicht gemacht habe. Oder war das unterbewusste Vorahnung? Das bleibt abzuwarten.
Ich vertraue jedenfalls nicht darauf, dass es trocken bleibt. Nicht bei solchen tiefgrauen Wolken.

Also werde ich mich meinem ursprünglichen Vorhaben widmen: Der Küche. Inklusive Backofen-, Mikrowellen-, Dunstabzugshauben- und Wandfliesenreinigung. Die Tür könnte ich auch mal abwischen.

[Nachtrag wenige Minuten später: Jetzt hat es sich wieder ein wenig aufgelockert; zwischendurch kommt sogar die Sonne durch. Das schaut mir ziemlich wechelhaft aus. Hm... Mal sehen, wie weit ich komme. Die Küche hat eh Vorrang.]

Karin 02.03.2010, 14.24 | (0/0) Kommentare | PL

Heute morgen

... um kurz nach Acht bot sich bei uns gen noch regennassen (nass ist es immer noch, denn so schnell trocknet es um diese Jahreszeit nicht) Garten folgender Anblick:

Image and video hosting by TinyPic

Nun ist bereits alles wieder bewölkt, aber immer noch "hell" und trocken.
Ein kurzer Moment - dank Kamera für die elektronische Ewigkeit festgehalten...

Inwischen habe ich schon:
- ganz früh morgens, als es noch dunkel war, etwas gelesen
- direkt, nachdem das obige Foto im Kasten war, habe ich gefrühstückt
- Zeitung gelesen
- natürlich auch geduscht (ohne Zeitung *fg*)
- Spülmaschine gefüllt und eingeschaltet, den Rest von Hand gespült und aufgeräumt
- Wäsche sortiert und eine Waschmaschine angeschmissen
- meine Fotos vom Wuppertal-Treffen auf den PC übertragen, gesichtet und - wo nötig - bearbeitet
- diesen Blogbeitrag geschrieben
- Mails gesichtet

Hui, wenn man all diese "Kleinigkeiten" einmal auflistet, hört es sich gar nicht mal so wenig an. Na ja, so erhalte ich zumindest einen Überblick über all das, womit ich die Zeit bis jetzt so verbracht habe. Und stelle fest: Das ist ja doch einiges!
Das motiviert mich, weiter so voller Tatendrang weiterzumachen. :-)

Euch allen einen schönen Tag.

Karin 04.12.2007, 11.17 | (0/0) Kommentare | PL

Was???

Ich habe tatsächlich schon 4 (in Worten: vier!!!) Tage nichts mehr gebloggt??? Unglaublich.
Mir kam es nicht so lange vor.

Aber was soll ich schreiben?
Ich lebe noch...
Hatte heute morgen schon einen Grund, mich zu ärgern - wohl ein technisches Problem auf einer Seite, auf der ich angemeldet bin - habe schon entsprechend darauf reagiert und warte geduldig auf Behebung.
Na ja, im Moment kann mir das auch relativ egal sein. Ich habe genug anderes zu tun, und zwar außerhalb des Internets...
Auch das mit dem Schreiben findet schließlich außerhalb des Internets statt. Darüber hinaus steht auch noch etwas Haushalt an, sowie auswärts. Das Übliche halt.

Ach ja... ich habe am Wochenende ein neues Buch angefangen - zu LESEN meine ich. Diesmal ist es "Der Geist der Madame Chen" von Amy Tan. Bis jetzt bin ich davon fasziniert - und ich bin erst auf der 110. Seite angelangt (so viel Zeit zum Lesen habe ich mir ja auch nicht genommen, und ich lese nie gleich alles auf einmal, sondern Kapitel für Kapitel, Seite für Seite, mit Pausen dazwischen für andere Tätigkeiten etc.).
Wenn ich nur so schnell schreiben würde, wie ich lesen kann...

Doch das ist eine andere Sache.
Nun, bald ist diese Aktion ja um. Und selbst, wenn ich bis dahin nicht die 50.000 geschafft haben werde, hat es mir sehr viel gebracht. Ich habe einiges über mich und mein Schreiben gelernt und weiß, was ich evtl. beim nächsten Mal anders / ggf. besser machen kann. Darüber hinaus werde ich meine Geschichte in jedem Fall zuende schreiben und dann noch einmal überarbeiten. Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht gut genug für die Welt da draußen ist (nur mal theoretisch angenommen), so werde ich davon einiges für mich selbst mitnehmen können.
Dies war mein Schlusswort und Fazit zu diesem Thema. Obwohl es ja noch nicht ganz vorbei ist - noch zwei Tage...

Zu meiner Schande stelle ich gerade fest, dass dies wohl als typischer Blabla-Beitrag daherkommen dürfte. Nicht besonders gut strukturiert, einfach die Gedanken frei runtergeschrieben. Es muss sich so anhören, als würde mir nichts Besseres einfallen.
Oder bin ich da mal wieder zu selbstkritisch? "Innerer Lektor, bitte geh schlafen! Ich brauche Dich hier nicht."
Na also: Warum nicht gleich so.

Karin 28.11.2007, 09.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Das Wochenende

... wird bei mir ganz im Zeichen von zweierlei Dingen stehen:

1. Samstagvormittag = Zeit für den Haushalt (Putzen, Wäsche)

2. Schreiben, schreiben, schreiben... und somit kräftig Aufholen!

Winterschlaf halten kann ich später noch...
Obwohl ich jetzt eigentlich genug Energie gesammelt haben sollte, mit dem Murmeltiertempo bei allem inklusive dem entsprechender Motivation, das ich in den letzten Tagen eingelegt hatte.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende! Lasst Euch nicht vom derzeitigen, novembertypischen Wetter von Euren jeweiligen Vorhaben abbringen.

Karin 23.11.2007, 22.44 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Stil(l)

...ist es hier geworden in den letzten Tagen. Höchste Zeit, dass ich diese Stille mal wieder mit einem kurzen "Hallo" unterbreche. Sonst denkt noch jemand, es wäre etwas passiert - oder ich völlig in die Welt meiner Phantasie untergetaucht oder so.

Also: Ich lebe noch, bin noch nicht in meinen eigenen Worten ertrunken, und auch zu essen habe ich nicht vergessen. Auch die Räumlichkeiten des Hauses sehen nicht unordentlicher aus als sonst - dazu reicht die Zeit immer noch, und außerdem bin ich ja nicht die einzige, die sich darum kümmern kann. Arbeitsteilung heißt das Zauberwort. Und ggf. auch delegieren.

Und wie steht's nun mit meinem Projekt? Nur kurz, weil ich Euch nicht damit langweilen geschweige denn es zum Hauptthema machen will. Da ich mich aber wohl in nächster Zeit zu einem nicht zu verachtenden Anteil damit beschäftigen werde, wird mir sicherlich keiner böse sein, wenn ich ab und zu kurz die jeweils aktuellen Fortschritte dokumentiere - auch für mich, als Antrieb.
Wen's partout nicht interessiert, kann ja weiterlesen. Ich werde mich jedenfalls bemühen, dass es auch in dieser Phase nicht langweilig im Blog werden wird.

Nun denn:
Nachdem ich heute eine Art Plot ausgearbeitet habe, wird es ab jetzt bestimmt noch flotter über die Bühne gehen. Und die Handlung wird wohl auch noch dichter werden.
Gleich werde ich noch mal über das bisher Geschriebene drüberlesen.
Ich glaube zwar nicht, dass dieses Werk sich für eine Veröffentlichung eignen würde. Wenn ich versuche, es zu verbessern, dann hauptsächlich deshalb, damit ich selbst etwas daraus lernen kann... evtl. für zukünftige Projekte. Daher mein Ehrgeiz, es wenn dann besser zu machen.

So, jetzt habe ich alles gesagt, was ich dazu festhalten möchte. Bis später - man liest sich!

Karin 07.11.2007, 21.55 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Guten Vormittag!

Ich wünsche einigen von Euch einen schönen Feiertag, Euch anderen einen fleißigen Vor-Feiertag!

Weltspartag habe ich sowieso jeden Tag, also nicht nur gestern.

Da wir heute hier keinen Feiertag haben, habe ich heute leider einen Termin und muss noch was anderes in der Stadt erledigen; außerdem muss das Haus ein wenig feiertagstauglich gemacht werden.

Und was habt Ihr heute so vor - zum Feiertag oder zum normalen All-Tag?

Karin 31.10.2007, 10.24 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Oldies

... sind doch manchmal das Beste! Macht richtig gute Laune, und man kann es auch nebenbei hören.
Momentan im CD-Player: Status Quo (Rockin' all over the world), hab noch zwei andere von denen, im Dreierpack erworben.

Eines meiner Favoriten (und wahr noch dazu):

Don't stop

If you wake up and don't wanna smile
If it takes just a little while
Open your eyes, look at the day
You'll see things in a different way

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

Why not think about the times to come
And not about the things that you've done
If your life was bad to you
Just think what tomorrow will do

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

All I want is to see you smile
If it takes just a little while
I know you don't believe that it's true
I didn't mean any harm to you

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

Don't stop thinking about tomorrow
Don't stop, it'll soon be here
It'll be here better than before
Yesterday's gone, yesterday's gone

Oooh, don't you look back
Oooh, don't you look back
Oooh, don't you look back
Oooh, don't you look back

(c) Status Quo (?)

Tut mir Leid, aber ich habe seit geraumer Zeit beschlossen, keine Y.outube-Videos mehr hier hineinzusetzen, und auch keine Links dazu. Nach den ganzen Geschichten und Prozessen gegen Y.outube (kann man alles in diversen Online-Nachrichtenseiten nachlesen) will ich damit nichts mehr zu tun haben. Da bin ich konsequent. Sicher ist sicher. ;-)



Weitere Neuanschaffungen in meinem CD-Repertoire:
- The Doors - Alabama Song (ein Album, keine Single)
- Soft Cell - The Hits
- Barry White - Best Of

Tja, es kann sich schon lohnen, wenn man auf Trödelmärkten erst einigermaßen kurz vor Schluss auftaucht - dann ist die Chance höher noch mal einen Extra-Rabatt zu bekommen.
Und dann noch woanders zwei Apfelpfannkuchen zum Preis von einem verzehren, weil die sowieso raus müssen (keine Sorge, sie waren noch frisch ;-)). Die Kalorien hatte ich mir allerdings schon vorher abgefahren - es war also alles eingeplant. *g* Also, nicht dass ich mir da Sorgen machen müsste... aber in den letzten Tagen war ich wiederum ziemlich sportfaul, daher war die Tour schon nötig. :-)

Karin 01.04.2007, 22.52 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3