Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kreativität

Finnische Kunst

Der finnische Maler Kaj Stenvall ist berühmt für seine stimmungsvollen wie einfallsreichen Entenbilder.
Einfach geil! Aber seht selbst. :-)
(Ähm... wie ich auf den kam, könnt Ihr Euch sicherlich denken. Aber toll!)

Karin 21.02.2007, 15.38 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Selbst-Erkenntnis

Sich selbst sammeln

Es ist alles in mir:
Meine Gedanken, meine Zweifel
meine Gefühle und Träume,
meine Zweifel, meine Gedanken
meine Träume und Gefühle.

Ob sie in hellen Kleidern erscheinen
oder im Hintergrund verbleiben:
Sie werden mich immer begleiten.
Folglich können sie mir nicht entgleiten.

Ob sie nun händeringend wüten,
gleich ob sie einfach in sich ruhen:
Ich muss ihn nicht erst ausbrüten,
den Schatz, der da, ohne mein Zutun.

Ich kann ihn auspacken, wenn ich es will,
meine Gedanken hervorholen.
Ich kann sie einpacken, dann ist es still.
Doch sie werden mir nicht gestohlen.

Denn sie sind in mir.
Alles, was mich ausmacht, ist in mir.
Alles, was ich brauche, ist in mir.
Was in mir ist, geht nicht verloren.
Dort werde ich geboren.

© Karin Scherbart

Karin 18.02.2007, 09.41 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Verhext und zugenäht

Image Hosted by ImageShack.us

Einfach nur so...
Die sollen Euch den Wochenstart schön und bunt hexen. ;-)

Karin 21.01.2007, 00.01 | (0/0) Kommentare | PL

Aha

You Should Be a Science Fiction Writer
Your ideas are very strange, and people often wonder what planet you're from. And while you may have some problems being "normal," you'll have no problems writing sci-fi. Whether it's epic films, important novels, or vivid comics... Your own little universe could leave an important mark on the world!
What Type of Writer Should You Be?

Wenn es sie dann noch gibt... ;)
Also, wenn alles auf der Welt so weitergeht wie bisher, ist die Apokalypse nicht mehr weit.

Karin 08.01.2007, 20.29 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Aus dem Leben eines Schwans

Ein Schwan schwamm über einen See. Er war nicht allein, hatte er doch so viele andere Schwimmvögel um sich herum.

Image Hosted by ImageShack.us

Und doch war er der einzige seiner Art. Heimlich sehnte er sich nach einem Gefährten, einer, der so war wie er, der ihn wortlos verstehen würde und mit dem er über den weiten See schwimmen konnte.
Ganz traurig wurde ihm zumute bei diesen Gedanken; jedoch sagte er sich gleich darauf:

Image Hosted by ImageShack.us

Also gab er sich einen Ruck und strebte alsbald vorwärts.

Image Hosted by ImageShack.us

Eine regelrechte Aufbruchstimmung ergriff von ihm Besitz - ja, ihm machte das Leben wieder Spaß.

Image Hosted by ImageShack.us

Voller Zuversicht blickte er in die Zukunft - seine Zukunft. Und dann zog er hinaus, hinaus in die weite Welt, neugierig darauf, was sie ihm wohl bringen mochte.
"Ich bin dann mal weg", verabschiedete er sich von seinen bisherigen Gefährten, die so ganz anders sind wie er. Nichts gegen jene, aber er suchte nach seinesgleichen.

Image Hosted by ImageShack.us

Und während er sich erhobenen Hauptes der Sonne entgegen bewegte, war er sich völlig sicher, dass er sie irgendwo dort draußen finden würde.

Image Hosted by ImageShack.us

Und tatsächlich, eines Tages...

Image Hosted by ImageShack.us

Karin 08.01.2007, 00.57 | (0/0) Kommentare | PL

Farbige Lichtspiele

Image Hosted by ImageShack.us

Ein Feuerwerk à la Utopia. :-)
Das Jahr mit Leichtigkeit beginnen...

Karin 01.01.2007, 10.27 | (0/0) Kommentare | PL

Ich würd ja gern

...meinen Blog zum neuen Jahr gestalterisch verändern.
Wenn ich nur wüsste, wie das geht...
Ich weiß ja, wo sich alles befindet, im Ordner "design" im Mediamanager.
Aber da ist bei mir offenbar alles voreingestellt; das heißt ich kann weder etwas entfernen noch neu hinzufügen.
Und eine andere Funktion, wo ich die Gestaltung ändern könnte, sehe ich bei mir nicht.
Wie macht Ihr das eigentlich immer, die Ihr Eurem Blog des Öfteren ein ganz neues Kleidchen verpasst?
Es wäre ja schon mal schön für den Anfang, wenn ich erführe, wie ich beispielsweise einen anderen Header einfügen könnte - ich habe schon einen im richtigen Format vorbereitet, aber was nützt mir das, wenn ich den nicht einfügen kann?
Die Hintergrundfarben würde ich dann auch noch gern anpassen, aber alles der Reihe nach.
Kann mir irgendjemand hier weiterhelfen?

Karin 30.12.2006, 00.24 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Winterliche Behaglichkeit

Achtung! Bei so vielen Kerzen (und Engeln) könnte es in diesem Blog romantischer werden, als es mancher verträgt. *fg* Aber da ich das Thema Kerzenfotos weiter unten selbst angeregt hatte, muss ich auch mit gutem Beispiel voran gehen:

Image Hosted by ImageShack.us

Ist das nicht gemütlich, und wirkt dieses Häuschen nicht einladend? Allerdings ist es ein wenig zu klein, um begangen zu werden (und reinregnen könnte es auch). :))


Tut es aber nicht. Stattdessen kommt... dieser Geselle hier vom Himmel (nicht geflogen, denn er hat ja keine Flügel). Oder ist es eine Frau? Keine Ahnung - Geschlecht nicht eindeutig identifizierbar. Er stammt auf jeden Fall noch aus Zeiten meiner Mutter und hat mich schon seit meiner Kindheit begleitet.

Image Hosted by ImageShack.us


Doch für wen singt er/sie/es? Vielleicht singt er seinen armen Kameraden, die dazu bestimmt sind, sich immerzu im Kreis zu drehen, oder seufzt einfach nur auf, wenn er sie sich so betrachtet?

Image Hosted by ImageShack.us


Nanu? Wie ist das möglich, dass ein Schneemann brennt und doch dabei sein Lächeln nicht verliert? ;) Die Antwort steht genau neben ihm: Es ist der Weihnachtsmann, der ihm in dieser misslichen Lage Beistand leistet und seine Zuversicht beibehalten lässt.

Image Hosted by ImageShack.us


Vielleicht hat er aber auch ganz einfach einen Schutzengel:

Image Hosted by ImageShack.us


Indes leuchtet beständig ein Stern an einem anderen Firmament:

Image Hosted by ImageShack.us


Ein letztes Bild noch, ohne weitere Worte.

Image Hosted by ImageShack.us

Dann schließt sich der Vorhang bzw. der Akku der Kamera ist leer. :)

Karin 27.12.2006, 23.14 | (6/2) Kommentare (RSS) | PL

Der Schrei



Heute vor 143 Jahren wurde Edvard Munch geboren.

Also, ohne Google hätte ich an diesen Geburtstag auch nicht gerade gedacht. ;)

Karin 12.12.2006, 21.23 | (0/0) Kommentare | PL

Spielerei mit Nachtlichtern

Achtung! Hier kommt der Riesenelefantengeist aus der Parallelwelt direkt aus Karins phantastischen Universum ins Grafikprogramm geflogen und setzt dann seine Reise fort, um Zwischenlandung hier an diesem Ort zu machen...

Image Hosted by ImageShack.us

Okay, geortet haben wir ihn ja nun. Wo er hinwill, weiß niemand so genau.
Aber die entscheidende Frage ist doch: Wo kommt er her? Bzw. woraus ist er entstanden? Hat jemand 'ne Idee?
Wetten, Ihr kommt nicht drauf - aber raten könnt Ihr ja trotzdem mal... ;)

Einen kleinen Tipp gebe ich Euch noch: Das Bild unten zeigt dasselbe Himmelsobjekt, das ich auch in dem anderen Bild verarbeitet habe, nur von einem anderen Foto. Es ist übrigens wirklich ein Originalfoto. :)
Mehr kann ich nicht verraten, sonst wäre es zu einfach.

Image Hosted by ImageShack.us

Ich drück Euch eben diesen. :))

Karin 04.12.2006, 20.08 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3