Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bilder

Frühling und Cam Underfoot III - Auf Augenhöhe mit Mandarinenten

Eines der ersten Anzeichen von Frühling - etwa zu der Zeit, wo auch die Krokusse und Schneeglöckchen bereits ihre Köpfe aus der Erde recken - macht sich akustisch durch melodiöses Vogelgezwitscher bemerkbar. Wenn nicht mehr nur die Spatzen oder Krähen zu hören sind, sondern immer mehr Singvögel bei sonnigem und halbwegs warmem Wetter ihr Lied singen und der Specht wie verrückt auf die Baumstämme einhämmert, um eine potentielle Partnerin anzulocken, dann weiß ich: Der Frühling ist in Reichweite!

Visuell zeigt sich der Beginn dieser Jahreszeit hingegen erst allmählich. Anfangs gleicht die Suche nach dem Frühling mit den Augen oft dem Eiersuchen zu Ostern. Umso mehr freue ich mich über jede Spur, die ich davon entdecke. Jedes Mal, wenn ich eine weitere Entwicklung in der Natur bemerke und es nach und nach immer grüner und bunter wird, wächst meine Zuversicht.

Viel offensichtlicher ist der Frühlingsanfang in der Tierwelt bemerkbar. Die Tiere werden generell agiler und beginnen, sich speziell um die Partnersuche und den Erhalt ihren eigenen Art zu kümmern. Das alles wird untermalt von dem oben erwähnten Frühlingskonzert, bei dem einem garantiert das Herz aufgeht.

Aber nun zu meinem Cam Underfoot-Fotobeitrag für März: ...weiterlesen

Karin 10.03.2013, 18.37 | (6/1) Kommentare (RSS) | PL

I see faces 3: "Zahniges" Lächeln

faces_logo.jpgMein heutiges Gesicht hat allen Grund zum Lachen, denn das Gebäude, an dem es sich befindet, erfüllt eine wichtige Funktion. Es handelt sich um ein Wasserwerk aus dem Jahre 1875 (Jahr der Inbetriebname), in dem bis heute Trinkwasser aufbereitet wird.

Das Dresdener Wasserwerk Saloppe hat seinen Namen ursprünglich von einer damaligen Schankwirtschaft. Es leitet sich von dem Wort "Schaluppe" ab. Weitere Details könnt Ihr auf Wikipedia nachlesen.



Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber mich regt dieses Grinsen sehr zum Schmunzeln an.

Aber noch einmal zum Thema Wasserversorgung: Eigentlich sollte sie ja ein Grundrecht sein. Ohne Wasser können Menschen schließlich nicht überleben. Und ohne sauberes Wasser wird diversen Krankheiten Tür und Tor geöffnet.

Wie viele Menschen erkranken in manchen, ärmeren Ländern täglich an Cholera und anderen Krankheiten, die durch verseuchtes Wasser übertragen werden?

In der EU sind wir zum Glück (noch) gut versorgt. Zurzeit ist allerdings eine Privatisierung der Trinkwasserversorgung im Gespräch. Die Initiative right2water.eu versucht mit einer Unterschriftenaktion, sich dagegen zu wehren.

Hoffen wir, dass dies am Ende auch wirklich hilft.

Karin 03.03.2013, 14.19 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Cam Underfoot II



Heute mit einem Motiv aus meiner Umgebung, das ich Mitte Januar aufgenommen habe. Aktuell hätte ich es mangels Schnee nicht in diesem Zustand festhalten können. Mittlerweile ist es zwar schon wieder recht kalt, aber niederschlagsfrei.

Bitteschön: Ein winterliches Schloss Burgau einige cm über dem Boden. Das Bild zeigt den beleuchteten Aufgang zum Palas zur blauen Stunde, die zum Glück inzwischen zeitlich bereits etwas nach hinten gerückt ist.



Ich hatte gehofft, die Spuren im Schnee noch etwas kontrastierter hinzubekommen, aber man kann wohl nicht alles haben. Dafür habe ich ein schön scharfes Hintergrundmotiv (was mit meiner alten Kamera in der Qualität bei diesen Lichtverhältnissen sicher nicht möglich gewesen wäre).

Karin 12.02.2013, 22.33 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

I see faces Nr. 2: Invasion der Mutanten

faces_logo.jpgEigentlich hatte ich noch ein anderes Motiv für die Gesichter-Fotoaktion eingeplant, bei dem mir das Gesicht erst am Bildschirm aufgefallen war. Denn mit neuen Foto-Gesichtern ist es bei mir eher so, dass sie mir oft nicht auf Knopfdruck begegnen - die besten Gesichter erblicke ich eher zufällig, wenn ich nicht unbedingt zuvor auf dieses Thema fokussiert bin.

So kam mir auch bei diesem Motiv ein alltäglicher Zufall entgegen. Als nämlich vor kurzem in der Küche der Wasserhahn ausgetauscht werden musste, dachte ich mir plötzlich: "Was schaut mich denn da für ein glänzendes, nur aus einem Gesicht bestehendes Tier mit langem Rüssel und zwei seltsamen Glubschaugen mit verschiedenfarbigen Pupillen an?"



Doch damit nicht genug! Nachdem ich schon mal das Beweisfoto dieses einen Mutanten vom Planeten Chromatis geknipst hatte, ging die Invasion dieser komischen Wesen gleich weiter: ...weiterlesen

Karin 11.02.2013, 21.00 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Cam Underfoot I

logo fotoprojekt cam underfoot 2013 gutlicht23 kleiner.jpgMit diesem Fotobeitrag starte ich meine Teilnahme an der diesjährigen Cam Underfoot Aktion. Diese Fotoaktion ist mir schon länger als Zuschauerin bekannt. 2012 war es allerdings für mich zu spät, daran teilzunehmen. Und im Dezember letzten Jahres war für mich lange Zeit nicht klar, ob es wieder so eine Aktion geben wird. Umso mehr freue ich mich, nun die Gelegenheit zu haben, in diesem Jahr von Anfang an mitzumachen.

Das heutige Foto habe ich vor kurzem auf einem Spaziergang im Gedanken an die Cam Underfoot Aktion aufgenommen. Das heißt, ich habe bewusst die Cam-Underfoot-Perspektive gewählt, nachdem ich gesehen habe, dass sich das Motiv inklusive dem Untergrund sehr gut für so ein Bild eignen würde. Ich denke, so etwas findet man nicht überall - vor allem gehen solche Bilder natürlich nicht mit einem Zug, der noch in Betrieb ist...


Karin 10.01.2013, 23.00 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Januargesicht

faces_logo.jpgVor einigen Tagen wurde ich beim Surfen in anderen Blogs auf eine originelle Fotoaktion aufmerksam, welche mich interessierte. Da ich in der Folge wenig Gelegenheit hatte, nach entsprechenden Motiven zu suchen, habe ich zunächst mit einer etwaigen Teilnahme an der "I see Faces"-Aktion von Rosenruthie noch gezögert.

Heute aber - pünktlich zum letzten Tag der Frist für den Beitrag in diesem Monat - fand MICH bei einem größeren Spaziergang ein lächelndes Motiv, bei dem ich sofort wieder an diese Aktion denken musste. Spontan entschloss ich mich also, doch teilzunehmen. Dass es sich um eine Monatsaktion handelt, passt mir sehr gut, denn so kann ich mir in dem gegebenen Rahmen selber einteilen, wann ich ein Bild präsentiere, und habe genug Zeit, jeweils ein Motiv für den nächsten Monat zu finden.

Hier also mein erstes Gesicht:



Es hat mich übrigens genau so angelacht, wie ich daran vorbeigekommen bin. Da ist nichts verändert - die Graffitiwimpern und der Mund waren schon da!

Ohne dem wäre es eher ein undefinierter Gesichtsausdruck gewesen, finde ich. Etwa so: :-/ (wenn man den nassen / dunkleren Asphalt als Mund nimmt).

Im späteren Verlauf dieser Tour musste das sonnige Wetter übrigens wieder dem trüben und feuchten Wetter weichen, mit dem wir in diesem Jahr bisher hauptsächlich (im wahrsten Sinne des Wortes) "gesegnet" waren.

Damit wünsche ich Euch einen schönen Abend und Freitag!

Karin 10.01.2013, 21.10 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Grüße zum Neujahr



Mit diesem Fotobeitrag mit Zitat von Wilhelm Busch möchte ich Euch ein frohes neues Jahr 2013 wünschen. Ich hoffe, Ihr seid gut reingekommen und kommt genauso gut und vor allem gesund hindurch. Möge es sich so gestalten, wie Ihr es Euch wünscht!

Das Foto habe ich Ende letzten Jahres (also vor einigen Tagen ) bei einem Spaziergang aufgenommen.

Ich selbst habe das neue Jahr übrigens positiv begrüßt. Ich habe ein wenig Feuerwerk angeschaut (selber verballere ich nichts), eben solches mit meiner neuen Kamera fotografiert und anschließend mit einem Glas Sekt angestoßen. Also nichts Ungewöhnliches.

Karin 01.01.2013, 22.00 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Frohe Weihnachten!

Mit diesem Foto aus meinem Archiv möchte ich Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen!



Möget Ihr mindestens so viel Licht erfahren, wie auf dieser Weihnachtspyramide zu sehen ist! Lasst es Euch gutgehen und genießt diese Zeit, die hoffentlich nicht zu sehr von den Folgen des Überflusses geprägt ist. Auf das Wesentliche kommt es an!

Ach ja, ich wollte Euch ja noch verraten, wo ich mein adventliches Headerbild aufgenommen habe. Leider kam ich nicht mehr dazu, einen eigenen Beitrag darüber hier im Blog zu schreiben. Also: Es zeigt den Weihnachtsmarkt vor der Kulisse und auf dem Schloss Merode bei Langerwehe.

Karin 25.12.2012, 19.16 | (0/0) Kommentare | PL

Vier Türen auf einen Streich



Als meinen letzten Beitrag zu Kalles Türenaktion präsentiere ich gleich vier Türen, um auf genau 10 insgesamt von mir gezeigte zu kommen.

Andererseits sind es ja auch noch genau vier Türchen, die am Adventskalender zu öffnen sind. Insofern passen vier Türen also auch. Bei diesen hier könnt Ihr Euch zumindest sicher sein, dass sie garantiert ohne Erdöl sind.



Alles Original Dresdener Türen. Von links oben nach rechts unten: Albertinum, Skulpturensammlung im Albertinum, Kunstakademie (Seitentür unten) und Oberlandesgericht Sachsen (gegenüber des Stallhofs).

Etwaige Qualitätsverluste bei den Bildern sind übrigens auf das Verkleinern für die Collage zurückzuführen. Sorry. Die Fotos an sich haben eine gute Bildqualität.

Ich hätte natürlich noch mehr Türen gehabt. Allerdings denke ich, dass der offizielle Abschluss dieser Fotoaktion auch für mich ihr Abschluss sein wird. Mir gefällt es, wenn eine Blogaktion von Vornherein in einem festgelegten Zeitraum erfolgt. Wenn ich auf vergangene Fotoaktionen zurückblicke, habe ich es dabei auch so gehandhabt.

Es hat mal wieder Spaß gemacht - nun ist es zuende und es ist wieder Platz für eventuelle neue Aktionen im nächsten Jahr.

Karin 20.12.2012, 21.16 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Mittelaltermarkt in Blankenberg / Türen Nr. 5 und 6

TuerenaktionKalle.gifDa ich letzte Woche "ausgesetzt" habe, zeige ich heute mal zwei Türen, welche ich noch im November in Blankenberg geknipst habe, wo ich einen Mittelaltermarkt besuchte. In diesem Rahmen habe ich mir aber auch die nähere Umgebung angesehen.

Obwohl der Ort nicht allzu weit von mir entfernt liegt (zumindest ist er nur eine Zugstreckenlänge weit weg), bin ich zu diesem Anlass erstmalig dort gewesen. Ich weiß aber auch nicht, ob die Anbindung außerhalb dieser Veranstaltung für Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel optimal ist. Denn die Stadt Blankenberg ist doch noch ein schönes Stück vom Bahnhof entfernt. Zum Mittelaltermarkt gab es einen Shuttlebus, den man gegen einem Euro Unkostenpauschale pro Fahrt nutzen konnte. In der warmen Jahreszeit wäre es sicherlich bei gutem Wetter ein hübscher, verwinkelter Spaziergang. Allerdings, wenn man den Weg nicht kennt, wäre es wohl auf diese Weise schwer zu finden.

Für Autofahrer waren zwar zahlreiche Parkplätze vorhanden. Allerdings war der Parkplatz in der Stadt selbst, den ich gesehen habe, recht voll. Am P&R-Parkplatz unweit des Bahnhofs etwas außerhalb war hingegen die Chance größer, einen Parkplatz zu bekommen. Auch dort hielt der Shuttlebus.

Eben weil es meine "Premiere" als Besucher in dieser Stadt war, habe ich es mir nicht nehmen lassen, trotz des trüben Wetters an jenem Nachmittag auch die Burg, die einen kurzen Fußmarsch außerhalb der Stadt liegt, anzusehen.



Von außen sieht sie meiner Ansicht nach ja schon recht vielversprechend aus. Bei diesem Anblick war ich jedenfalls neugierig darauf, wie es IN ihr aussehen würde. ...weiterlesen

Karin 06.12.2012, 23.06 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3