Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Suchwörter

Die markantesten Suchwörter

...der letzten Zeit, von mir kommentiert.

1. Eberhard von Brauchitsch ist tot Sterbehilfe: Meine spontane Reaktion auf den Suchbegriff mit dem mir bis dahin unbekannten Namen war: "Wenn er schon tot ist, wieso sollte er dann noch Sterbehilfe benötigen?" Nachdem ich selber kurz gegoogelt habe, musste ich erstmal schlucken. Das ist kein Thema, das man in fünf Minuten abhandeln kann...

2. Ségolène Royal Sommerzeit: In dem Punkt bin ich mir mit der französischen Politikerin offenbar einig (sonst aber auch nicht in allem).

3. Familienfarce Leo: Hier bin ich mir nicht sicher, was mit diesen Stichworten eigentlich gesucht wurde. War es diese Sitcom, oder diese Gesellschaftssatire? Aber was hat das mit Leo zu tun? Die Antwort: Nichts! Es war tatsächlich ein Volltreffer, obwohl ich mich an den vermutlich gemeinten Fernsehfilm nicht mehr erinnern kann. Es könnte natürlich auch ein anderer Leo gemeint gewesen sein: Immerhin ist es möglich, dass durch so eine Umstellung der Lebensgewohnheiten auf eine ökologischere und ethischere Weise zunächst einmal die eine oder andere "Familienfarce" in Form von Situationskomik daraus resultiert.

4. "Der Weg der Frevler ist wie dunkle Nacht; sie merken nicht worüber sie fallen": Da könnte was dran sein. Wer das gesagt hat, habe ich hingegen nicht herausgefunden. Falls jemand es weiß, freue ich mich über eine entsprechende Aufklärung im Kommentar.

5. Ferienland im Schwarzwald: Damit kann ich informativ dienen - sogar zweimal: Einmal für wandernde Pollenallergiker, einmal für pilgernde Kapellenfans.

6. "Was bedeutet das Wurfzeichen im Iging?" Äh... Da muss ich erstmal selber wieder nachgucken. Bitteschön!

7. Konstruktive Prokrastination: Ich sehe das auch so, dass sie durchaus ihre Vorteile haben kann (auch wenn das u. U. wie eine Ausrede klingt - es kommt sicherlich darauf an, WANN und in welchem Ausmaß man sie anwendet). Droht sie in nicht mehr ganz so konstruktiver Weise auszuarten, wird es vielleicht Zeit, allmählich etwas dagegen zu tun.

8. "Die Werbung sollte so gestaltet sein": Nun, meines Erachtens sollte sie in erster Linie gezielt sein. Allgemeine Massenwerbung, von der sich niemand persönlich angesprochen fühlt, wie man sie etwa aus dem Fernsehen kennt, ruft nach meiner Einschätzung lediglich Desinteresse hervor. Von der Gestaltung her sollte sie keineswegs aufdringlich sein, idealerweise sogar so, dass sie nicht als Werbung wahrgenommen wird (das kann wiederum penetrant wirken). Die beste Form von Werbung ist immer noch die Empfehlung. Doch wenn es darum geht, erstmal Aufmerksamkeit zu gewinnen, sollte sie auf jeden Fall einen seriösen Eindruck machen (bei einer grellbunten, blinkenden Anzeige etwa wäre das meiner Ansicht nach nicht der Fall) und Neugierde beim Kunden wecken.

9. Tauschticket bezahlen: Wie Tauschticket demnächst bezahlt wird, dürfte mittlerweile niemandem, den es interessiert, entgangen sein: Durch die Tauschanforderungen der User. Dazu bestehen durchaus geteilte Meinungen...

10. Gedankenstoff: Gibt es hier hoffentlich einigen - mal mehr, mal weniger.

Karin 26.09.2010, 18.19 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ich könnte auch mal wieder...

Ein Eintrag im Tagesblog erinnerte mich daran, dass ich schon lange keine mal mehr, mal weniger kuriosen Suchwörter, über die Menschen in meinen Blog gelangen, analysiert und kommentiert habe.

Dies hole ich hiermit nach. *fg*

1. utopia designblog

Volltreffer!

2. gruppenauswahlgespräch zdf

Davon weiß ich nichts.
Hier hat Google wohl mal wieder zwei völlig unterschiedliche Suchbegriffe miteinander kombiniert.

3. pps tierkreiszeichen

Als chinesisches Tierkreiszeichen bin ich ein Schwein.
Mit einer .pps Datei zum Thema Tierkreiszeichen kann ich jedoch leider nicht dienen - sorry. ;-)

4. "erwachsene gluck"

Meinten Sie den Opernkomponisten Christoph Willibald von Gluck?
Aber wie kamen Sie darüber in meinen Blog? Ich habe jedenfalls noch nie über eine Oper geschrieben, geschweige denn diesen Künstler erwähnt (dies ist hiermit ja nachgeholtA.B.Twink.gif). Ja, bis heute wusste ich nicht einmal, dass er einmal existiert hat!
Aber Danke! Nun bin ich schlauer. :-)

5. "könig otto" ottfried fischer kritik

Ja, ich meine, das Thema hatte ich mal gestreift...
Da muss ich mal in meinem Archiv wühlen...

6. schöne mutmachende psalmen

Da werden Sie dort zum Beispiel fündiger als bei mir.

7. kuriose traumhandys

Ja, ich besitze auch eines - aber was daran kurios ist, weiß ich auch nicht.
Definiere "kurios"... Alles eine Sache der Betrachtensweise. So mancher der älteren Generation wird es bereits als kurios ansehen, was man heutzutage alles mit einem Handy machen kann - außer Telefonieren.

8. viele menschen schaut der wille durchs fenster

Hm, ist hier nicht ein grundlegender Grammatikfehler drin? Meinten Sie "Bei vielen Menschen schaut der Wille durchs Fenster"?
Wenn ja: Ist dem wirklich so? Und schaut er nur durchs Fenster, oder klopft er auch bei dem einen oder anderen an oder tritt sogar ein?

9. utopia swkbank blog

Mit so einer Bank habe ich nichts zu tun.

10. indianerweisheit zitate

Oh ja, davon gibt es zumindest einige hier. Hier ein etwas längeres Beispiel.

11. designblog v5

Stimmt. Dort bin ich immer noch.

12. dali gemälde

Da hatte ich sogar hier zwei Beispiele angefügt.
Allgemeine Infos zu Salvador Dali finden Sie dort.

13. paulo coelhö geburtstagsgedichte

Fehlanzeige! Erstens ist Coelhos Nachname falsch geschrieben, und zweitens hat er meines Wissens keine Geburtstagsgedichte geschrieben. Als Autor von Romanen trifft er hingegen voll meinen Geschmack.

14. wie schreibe ich eine utopie

Gegenfrage: Woher soll ich das wissen? Ich habe noch nie eine Utopie geschrieben, und Herrn Huxley (und genauso wenig Herrn Morus, dem Urheber der Utopie) können Sie nicht mehr fragen, weil er schon lange tot ist.

15. schulzeugnisse 1930

Tut mir Leid. Auch damit kann ich nicht dienen, weil ich zu jener Zeit noch gar nicht geboren war!

16. gitta zeidler was ist aus ihr geworden

Bitte wer? Da muss ich erst selber googeln...
Ach ja... Von Klein Erna habe ich natürlich schon einmal etwas gehört! Der Name der Schauspielerin für Filme wie diesen war mir zwischenzeitlich aber entfallen. Danke für die Erinnerung!
Die Frage hingegen konnte mir Google auch nicht beantworten.
Aber vielleicht weiß ja irgendeiner meiner Leser Näheres?

Fazit: Aus den Suchanfragen der Blogbesucher kann ich als Blogbetreiberin immer wieder einiges lernen.

Karin 12.01.2009, 16.28 | (0/0) Kommentare | PL

Gelegentlich

...sollte man ja gucken, inwiefern Angebot und Nachfrage sich treffen - oder eben nicht übereinstimmen. *g* Und eventuell mal kurz auf die Wünsche der (möglicherweise enttäuschten) Ein-Mal-Besucher eingehen. 

Deshalb dachte ich mir, es ist mal wieder an der Zeit, einige auserwählte Suchwörter, über die in letzter Zeit Leute hierher kamen, zu analysieren. Wie immer natürlich auch (wo dies möglich und angemessen ist) mit einer gewissen Portion Humor. Allerdings habe ich auch einige Schlagwörter zu ernsthaften Themen herausgesucht, die ich auch entsprechend ernsthaft beantwortet habe.
Die Reihenfolge ist übrigens dabei unwesentlich; ich habe es nur der Übersicht halber nummeriert.

1. omafoto: Damit kann ich leider nicht dienen - das gibt es hier nicht. ;)
2. blog fisch neandertaler: Vom Fisch zum Neanderthaler hin zum Blogzeitalter war es freilich eine lange Evolution.
3. antonym zeitdruck: Vorschläge: Terminlosigkeit, Stressfreiheit, Gelassenheit...
4. "tears of happiness" übersetzung: "tränen der freude".
5. neidopfer: Zum Glück bin ich noch keines geworden. ;)
6.  geschenkte umarmung:  Umarmungen verschenke ich immer gerne. :)
7. was bedeutet zart besaitet: Ich freue mich, dass das mal jemand fragt / bzw. sich ernsthaft, ohne Vorurteile, dafür interessiert. Mir liegt es natürlich besonders am Herzen, das zu beantworten. Eine kurze Zusammenfassung kann man z.B. hier, hier und hier lesen.
8. nachteile solarturmkraftwerk: Welche Nachteile???
9. henning mankell die fünfte frau textstelle: Könnte ich theoretisch geben - aber ist es nicht besser, das Buch erstmal selbst zu lesen? ;)
10. klötzchen wegklicken: Mit so etwas Sinnlosem befasse ich mich nicht! ;)
11. manipulation und beeinflussungen: ich manipuliere nicht! Ein Urteil darüber, inwiefern ich irgendetwas beeinflusse, überlasse ich anderen (meiner Ansicht nach wenn überhaupt sehr wenig). ;) Abgesehen davon hatte ich mich tatsächlich einmal mit diesem Thema befasst. Oder speziell auf Medien bezogen.
12. umweltbewusstes handeln im alltag: Vielleicht sind das hier ein paar Anregungen von vielen möglichen. Ansonsten habe ich denke ich schon einige Beiträge zu diesem Thema geschrieben.
13. auge bilder werbetricks: Oh, es gibt sicherlich einige visuelle Werbetricks, die angewandt werden. Die Kunst ist, sich davon nicht allzu sehr manipulieren zu lassen. ;) Aber da ich keine Werbefachfrau bin, kann ich darüber keine näheren, professionellen Auskünfte geben. :)
14. kinderchor utopia: Auch da bin ich keine große Hilfe - ich mag zwar Kinder sehr, aber ich kann leider nicht singen und könnte daher keine solche Gruppe anleiten. :)
15. "jeder glückliche moment verdient dankbarkeit": Absolut!

Karin 04.05.2008, 14.36 | (0/0) Kommentare | PL

Googleleien die Zweite

Hm... Kann es Zufall sein, dass irgendjemand haargenau nach "eine stinknormale Anwaltskanzlei hochgestochen "Advokaturskanzlei"" sucht, so wie es wortwörtlich in diesem Beitrag zu lesen war? Oder hat derjenige vorher schon in meinen Blog geschaut und dann erst den Suchbegriff eingegeben? Aber warum? Was ergäbe das für einen Sinn? Die IP wird doch so oder so in der Statistik angezeigt. (Sie beginnt übrigens mit 85.176... - ist diese irgendjemand bekannt?)

Die IP dessen, der bei mir "Auschwitzbilder" suchte, habe ich vorsichtshalber mal gesperrt - man kann ja nie wissen (auch wenn Sperren nicht immer etwas nützen). Sollten meine Bedenken sich als unbegründet erweisen, so kann ich das ja immer noch wieder ändern.
Vielleicht sollte ich mir überlegen, ob ich die Bilder vom Polenurlaub von vor einigen Jahren allmählich wieder herausnehme... Obwohl - ach was. Man kann eh nicht vollständig kontrollieren, was für Leute meinen Blog aus welchen Gründen auch immer besuchen. Mehr als verantwortungsvoll bloggen kann ich schließlich auch nicht.
Wenn man absolute Sicherheit haben will, bräuchte man gar nicht erst mit dem Bloggen anzufangen.



Nachtrag am 11.10.: Und auf Platz Drei bin ich immerhin, wenn die Leute einen "Auszug aus einem Tagebuch" und das auch noch im "Mittelalter" (beides zusammen) suchen. Ganz so, als ob ich mal im Mittelalter gelebt hätte und dann aus jener Zeit mit vollgeschriebenem Tagebuch zurückgekehrt wäre. Ts, was für Erwartungen Google in so einen kleinen, beschaulichen Utopia Blog weckt. ;)
Demnächst sollte ich vielleicht noch ein Reisebüro, speziell für "Städtereisen", eröffnen, inklusive - als Extra-Service - einer dazugehörigen "Checkliste", natürlich alles zum Nulltarif. *gg*

Karin 10.10.2006, 23.57 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Was für andere Google,

... ist für mich (bzw. für die, die es nutzen und dann auf meinem Blog landen) Yahoo! *gg*

Also, bis jetzt landeten bei mir nur Google-Besucher durch irgendwelche Bilder auf meinem Blog (am Häufigsten durch das Lisa Simpson-Bild, am Zweithäufigsten war Uli Stein gefragt, weit dahinter dann ein CD-Cover, das ich schon längst nicht mehr unter "Meine aktuelle Musik" stehen habe). Demnach nichts besonders Amüsantes, über das ich mich hier, wie in anderen Blogs oft geschehen, auslassen könnte (positiv gemeint ;)).
Was ja eigentlich kein Wunder ist, da ich ja auch nicht solche Spaßaktionen durchführe wie manche - ich habe halt meine eigenen Ideen und meinen eigenen Stil, wie ich blogge und auch mal unterhaltsam bin.

Aber heute tauchte doch mal ein "Fall" auf, der mich teils zum Schmunzeln brachte: Da suchte doch tatsächlich (wenn auch nicht über Google, sondern über Yahoo) jemand auf meinem Blog Antwort auf die Frage: "warum kriegt man zittrige Hände?"
Nun, ich bedaure, dass der / die entsprechende Besucher / In zu dem Zeitpunkt wohl leider nicht fündig geworden sein dürfte (und zwar, obwohl ich bei genau dieser Suchwortkombination auf Platz Zwei stehe - was vielleicht einiges über Trefferquoten bei Suchmaschinen aussagen dürfte ;)).
Ich bedanke mich aber bei der Kommentatorin, die irgendetwas (ich glaube es war in dem Fotografie-Beitrag) mit "zittrigen Händen" geschrieben hatte (möglicherweise habe ich das auch unbewusst selbst angestoßen, als ich im Rahmen der Photokina - auf der ich übrigens nicht war - über die neuesten Innovationen in diesem Bereich schrieb).

PS: Als Wiedergutmachung an den/die Yahoo-Sucher/in, falls sie enttäuscht war, nichts Brauchbares vorzufinden, hier noch (auch prophylaktisch für alle anderen, künftigen Rat Suchenden) ein paar Links, die ihre/seine Frage beantworten könnten (sorry, aber mehr kann ich wirklich nicht tun):
Diabetes
Bluthochdruck
Schilddrüsenüberfunktion
Essentieller Tremor (und Behandlungsmethoden)
Mögliche psychologische Ursache: Angst
Parkinson (ich hoffe natürlich, dass dies nicht zutrifft, und weiß ja auch nicht, wie alt die jeweils suchende Person ist)

Dies nur als kleine Auswahl. Falls das nicht weiterhilft, bitte selbst weitergoogeln - oder Yahooen. Ich hoffe, damit meinen kleinen aber bescheidenen Beitrag geleistet zu haben. So einen Service bietet schließlich noch lange nicht jeder Blogger an.

Ach ja, und für den Google-Besucher, der ein Gedicht zum Thema Utopie suchte, hoffe ich, dass ihm das gefundene Gedicht, obwohl es nicht sehr utopisch war, trotzdem gefallen hat. ;)

Karin 10.10.2006, 23.23 | (0/0) Kommentare | PL

2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Für Fairness!
Gegen Intoleranz!






Ich fotografiere mit:



Sony Alpha 57
(seit 2012)



Fotoaktionen



Teilnehmerliste


Meine Empfehlung
für Online-Autoren:


PageWizz
Letzte Kommentare:
Martina:
Das Stress vermeiden ist denke ich ein ganz w
...mehr
Martina:
Da bin ich dabei, eigentlich hab ich mit Yoga
...mehr
HsH:
Ich bin froh, dass mein Baum die Klappe hält.
...mehr
Ingrid:
:Häh?: ... Ich dachte es heißt Adventkalender
...mehr
Anne:
Hallo Karin!Ich bin eisern, ich gebe nicht au
...mehr
Seit dem 03. Januar 2012:


Beruflich biete ich:

Texte, Lektorat und Übersetzungen

Nebenschauplätze:

Frau und Technik

NEW: Utopia - International Version

NOUVEAU: Utopie francophone

Lebensharmonie

Mein Jakobsweg - Reiseblog 

Notizen und Gedanken



Glück ist ein Duft,
den niemand verströmen kann,
ohne selbst eine Brise abzubekommen.
Ralph Waldo Emerson (1803-1883)







Ein Träumer ist jemand,
der seinen Weg im Mondlicht findet,
und die Morgendämmerung
vor dem Rest der Welt sieht.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem Du die 100%ige Verantwortung
für Dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri (1265-1321)


Mein Wunschzettel
[klick]






Blogger United


Interne Welten
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3